> > > > Das In Win 305 gibt es wahlweise mit Ahornholz- oder Aluminiumstreifen

Das In Win 305 gibt es wahlweise mit Ahornholz- oder Aluminiumstreifen

Veröffentlicht am: von

inwin Zur Computex hatte In Win erste Gehäuse mit größerem Holzanteil vorgestellt. Der Midi-Tower 305 gehörte nicht dazu – doch dieses Modell wird es nun zumindest schon einmal wahlweise auch mit einem Holzzierstreifen geben.

In Win bietet das ATX-Gehäuse wahlweise in Schwarz und mit Einsätzen aus gebürstetem Aluminium oder in Weiß an. Nur beim weißen Modell dient strukturiertes und helles Ahornholz als Zierstreifen. Die beiden Farb- und Materialvarianten zeigen sich optisch ganz unterschiedlich. Während das schwarze Modell mit dem Aluminiumzierstreifen eher dezent und wertig wirkt, präsentiert sich das weiße Modell mit dem Holzzierstreifen in einem Look, der klassische und moderne Elemente vereint. Innerhalb des Zierstreifens platziert In Win bei beiden Varianten den Powertaster und das I/O-Panel mit je zwei USB-3.0- und -2.0-Ports sowie den Audiobuchsen.

Sowohl die Gestaltung des I/O-Panels als auch die Innenraumgestaltung erinnern stark an das 303, das wir 2016 getestet haben. Den klassischen Laufwerksschacht hat In Win gestrichen und das ATX-Netzteil wurde unter den Deckel verlagert. Damit ist der Midi-Tower auf ein ATX-System mit bis zu 16 cm hohem Prozessorkühler und bis zu 35 cm langen Grafikkarten ausgelegt. Zur Kühlung können je drei 120-mm-Lüfter am Boden und an der Netzteilkammer sowie ein 120-mm-Lüfter an der Rückwand installiert werden. Oben findet alternativ auch ein 360-mm-Radiator Platz. Die Laufwerke werden an beiden Seiten des Mainboardtrays montiert. Dabei ist Platz für zwei 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke.

Das Gehäuse wird von In Win in Taiwan überwiegend aus Stahl gefertigt. Das linke Seitenteil ermöglicht mit seinem Sichtfenster aus gehärtetem Glas Einblicke in den Innenraum. Das 305 ist 248 x 500 x 485 mm (B x H x T) groß und 11,5 kg schwer.

Erhältlich werden soll das neue In Win 305 ab Anfang September. Die UVP wird von In Win sowohl für die Aluminium- als auch für die Ahornholzvariante mit 124,90 Euro angegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6979
Warum nicht gleich mit USB C???

Nein stattdessen bringen sie in paar Monaten die USB C Version nach?
#2
customavatars/avatar218238_1.gif
Registriert seit: 10.03.2015

Bootsmann
Beiträge: 519
Wo bleibt das 303C???
#3
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 689
Die hätten das Gehäuse auch Inwin 303 H oder so nennen können. Mehr ist das nicht.^^.
#4
customavatars/avatar51675_1.gif
Registriert seit: 17.11.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 245
Ich finde das 303 vom Aufbau her nachwievor das beste Gehäuse, dass ich bisher hatte. Allerdings frage ich mich auch, wieso es diesen "Quasi-Nachfolger" nicht gleich mit USB C gibt?
Aber das weiße mit Holzeinsatz sagt mir schon irgendwie zu. Ist mal was anderes...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!