1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. Samsung schaltet Produktseite zur 980 Pro SSD online

Samsung schaltet Produktseite zur 980 Pro SSD online

Veröffentlicht am: von

samsung-980-pro-ssdBei Samsung lässt man sich viel Zeit mit der ersten Consumer-SSD mit PCI-Express 4.0. Die 980 Pro wird seit Monaten immer mal wieder erwähnt, auch schon im Januar gezeigt, eine offizielle Vorstellung – geschweige denn eine Verfügbarkeit – gibt es bislang aber noch nicht zu vermelden.

Nun hat Samsung zumindest schon einmal die Produktseite online gestellt. Diese nennt die technischen Daten der Modelle mit 256 und 512 GB sowie 1 TB. Beim Spitzenmodell ist die Rede von 7.000 MB/s und 1 Million IOPS. Erstmals kommt bei den Pro-Modellen V-NAND 3-bit TLC, also TLC-3D-NAND, zum Einsatz und nicht wie bisher der 2-Bit-MLC-NAND. Dies hat Auswirkungen auf die Schreibleistung, wenn der SLC-Cache ausgeschöpft wurde. Dann bricht die Datenrate auf 2.000 MB/s, 1.100 MB/s oder gar 500 MB/s zusammen.

Die Angaben zum SLC-Cache sind aber noch nicht offiziell und werden derzeit nur in einem Reddit-Post behandelt. Der statische Anteil soll je nach Modell zwischen 4 GB und 6 GB liegen, der dynamische Teil beläuft sich auf 9 GB bis 36 GB. Hier werden die Tests dann zeigen müssen, welche Auswirkungen der Cache im Zusammenspiel mit dem 3-bit MLC haben wird.

Allen Modellen gemein ist das M.2-2280-Design. Als Schnittstelle kommt PCI-Express 4.0 mit vier Lanes zum Einsatz. Als Protokoll spricht die 980 Pro NVMe 1.3c. Der Controller (Samsung Elpis) stammt genau wie alle weiteren Komponenten direkt von Samsung.

Schauen wir uns nun die technischen Daten der einzelnen Modelle an:

Gegenüberstellung der Modelle
Modell256 GB 512 GB1 TB
DRAM 512 MB LPDDR4 512 MB LPDDR41 GB LPDDR4
sequentielles Lesen 6.400 MB/s
6.900 MB/s
7.000 MB/s
sequentielles Schreiben 2.700 MB/s
5.000 MB/s
5.000 MB/s
Random Read/Write (4KB, QD32) 500.000/600.000
800.000/1.000.000
1.000.000/1.000.000
Random Read/Write (4KB, QD1) 22.000/60.000
22.000/60.000
22.000/60.000
TBW 150 TB 300 TB600 TB
Idle/Average/Max-Leistungsaufnahme 35 mW/5 W/7 W
35 mW/5,9 W/ 7,4 W
35 mW/6,2 W/8,9 W

Je nach Modell gibt es unterschiedliche Angaben für das sequentielle Lesen und Schreiben an Daten. Für das Schreiben greift die eben erwähnte Einschränkung des statischen und dynamischen SLC-Caches. Mit der Verdopplung und Vervierfachung der Kapazität ändern sich natürlich die TBW (Total Byte Written). Allerdings halbiert Samsung diesen Wert im Vergleich zur 970 Pro. Genau wie bei der Schreibleistung nach dem SLC-Cache kann dies als Rückschritt verstanden werden.

Interessant sind die Angaben zur Leistungsaufnahme: Hier nennt Samsung einen Idle-Wert von 35 mW, der je nach System und Konfiguration aber leicht anders ausfallen kann. Die durchschnittliche Leistungsaufnahme liegt zwischen 5 und 6 W. Als Peak Burst beschrieben gibt Samsung bis zu 8,9 W für das Spitzenmodell an. Hier kommt dann die Kühlung ins Spiel. Auf eine solche verzichtet Samsung auf den ersten Blick. Es könnte jedoch sein, dass der Aufkleber samt Kupferschicht – wie beim Vorgänger – hier eben diese Aufgabe übernehmen soll. Ob und wie hoch der Einfluss einer thermischen Belastung sein wird, wird sich in den Tests zeigen müssen.

Noch immer fehlen Preise und Angaben zur Verfügbarkeit der neuen SSDs von Samsung. Es dürfte nun aber nicht mehr allzu lange dauern.

Preise und Verfügbarkeit
Samsung SSD 980 PRO 500GB, M.2
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • CMR/SMR: Der HDD-Guide zu den verschiedenen Aufnahmemethoden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CMR_SMR_TEASER

    SMR? CMR? PMR? Seit Mitte 2019 berichteten wir in unseren Artikeln zu Festplatten immer wieder von SMR-artigem Verhalten, ohne, dass die Festplatten als SMR gekennzeichnet sind. Letztes Beispiel war die WD Red 6 TB WD60EFAX, eine NAS-Festplatte mit SMR-Schreibcharakteristik. Mittlerweile hat... [mehr]

  • Western Digital WD Blue SN550 im Test: Modellpflege mit BiCS4 und mehr Lanes

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_SN550_02_709F0019FC424C08AE22A1282AC7B358_2

    Mit der WD Blue SN550 schickt Western Digital ein deutliches Upgrade seiner Mittelklasse-SSD ins Rennen und setzt sowohl auf neue NANDs wie auch auf mehr Bandbreite. Letzteres war bereits bei der Vorgängerin der Fall, die in unserem Review dennoch nur bedingt überzeugen konnte. Ob sich das nun... [mehr]

  • Corsair Force Series MP600 im Test: Cooler dank Kühler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_FORCE_SERIES_MP600_04

    Mit der Force Series MP510 bietet Corsair seit gut anderthalb Jahren eine SSD an, die gleichermaßen in Reviews wie bei Nutzern gut ankam. Beflügelt von PCIe 4.0 soll mit der Force Series MP600 ein würdiger Nachfolger zumindest für die X570-Plattform bereitstehen. Wie gut das klappt, prüfen... [mehr]

  • Gigabyte Aorus RAID SSD im Test: die extreme Alternative

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_RAID_11_65B5112BE41C4B0EB3A24B91D9E064CA

    8x3 statt 4x4: So oder so ähnlich dürfte die Rechnung der Gigabyte-Ingenieure gewesen sein, als sie die Aorus RAID SSD entworfen haben. Statt einer einzelnen SSD mit möglichst hoher Performance und PCIe 4.0 setzt Gigabyte direkt vier SSDs mit je zwei PCIe-3.0-Lanes wahlweise im RAID 1 oder... [mehr]

  • Toshiba RC500 im Test: Ist das noch Mittelklasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_RC500_TEASER_100

    Toshiba? Kioxia? OCZ? Wenn sich ein Produkt mit gleich drei bekannten Herstellernamen ankündigt, sorgt das zunächst für Verwirrung. Dabei verweist die Modellbezeichnung RC500 eigentlich gleich auf den Vorgänger RC100, dem wir letztes Jahr einen Preis-Leistungs-Award verliehen haben. Dass also... [mehr]

  • Die SSD-FAQ: Aktuelle SSD-Technologien im Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4132B

    In Kooperation mit WD Einen aktuellen PC ohne Solid-State-Drive zu konfigurieren, dürfte bereits seit einigen Jahren für viele Anwender undenkbar sein. Zu groß sind die Vorteile zumindest einer SSD als Systemlaufwerk gegenüber klassischen Festplatten. Doch wenn man auf die Suche nach einer... [mehr]