1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. Kingston zeigt auf der CES 2020 zahlreiche neue SSDs

Kingston zeigt auf der CES 2020 zahlreiche neue SSDs

Veröffentlicht am: von

kingstonDer Speicherhersteller Kingston konzentriert sich bei seinen neuen Produkten zur CES 2020 vor allem auf die Leistungssteigerung. Allem voran eine neue NVMe-SSD mit einer PCI-Express-3.0-Schnittstelle. Basis der M.2-SSD bildet ein SMI-Controller mit 8 Speicherkanälen und 3D-TLC-NAND. Die Leistungsdaten werden mit bis zu 3.500 MB/s lesend und 3.000 MB/s schreibend angegeben. Die Veröffentlichung ist für das zweite Quartal 2020 geplant. Preise nannte man noch nicht.

Etwas darüber plant man außerdem SSDs mit einer PCI-Express-4.0-Schnittstelle. Dabei kommt ein neuer SSD-Controller von Marvell zum Einsatz. Dieser kommt mit vier Speicherkanälen daher und wird im zweiten Halbjahr veröffentlicht. Vor allem die zufälligen 4K-Zugriffe erledigt der Controller mit bis zu 500.000 IOPS besonders schnell. Außerdem konnten wir erkennen, dass die SSD ohne Kühlkörper betrieben wird. Daraus lässt sich auf eine niedrige Stromaufnahme und damit geringe Abwärme schließen.

Die bereits bekannte KC600 im 2,5-Zoll-Gehäuse bekommt außerdem ein Update spendiert. Denn Kunden können hier zukünftig mit dem 2-TB-Modell auch etwas mehr Datenvolumen bei diesem Modell erwerben. Die Leistungsdaten bleiben mit 550 MB/s lesend und 500 MB/s schreibend fast unverändert.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Darüber hinaus hat der Hersteller auch zahlreiche neue SD-Karte vorgestellt. Diese können zukünftig mit bis zu 285 MB/s betrieben werden. Außerdem verkauft man die Speicherkarten optional auch mit einem Kartenleser, um die Daten auch schnell an den Rechner übertragen zu können.

Auch im Server-Bereich gibt es Neuheiten

Speziell für den Server-Bereich hat man mit der DC450R, DC500R und DC500M gleich drei neue Modelle vorgestellt. Besonders die DC500R dürfte für den Server-Einsatz interessant sein, da diese als Topmodell eine Kapazität von knapp 8 TB bietet. Die Leistungsdaten liegen bei allen drei Modellen in etwa bei knapp über 550 MB/s lesend und 520 MB/s schreibend. Alle drei Modelle bieten darüber hinaus eine hohe Haltbarkeit.

Wer mehr Leistung benötigt, kann auf ein Dual-Drive zurückgreifen. Dort wird durch das Zusammenschalten von zwei SSDs eine Geschwindigkeit von bis zu 3 GB/s erreicht. Hierfür nutzt Kingston PCI-Express-3.0 und setzt dabei auf zwei M.2-SSD mit dem NVMe-Protokoll.

Speziell für die Bearbeitung von 8K-Videomaterial hat man außerdem die DC1000M vorgestellt. Diese SSD im U.2-Format ermöglicht durch die schnellen Transferraten ein Live-Bearbeitung des Videos ohne Verzögerungen. Zur Demonstration hat man vier SSDs in einem RAID-Verbund geschaltet, womit es bei der Bearbeitung zu keinen Problemen bezüglich limitierender Bandbreite kommt.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 980 PRO im Test: Mehr EVO als PRO

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_7578B

    Auch wenn die ersten SSDs mit PCIe4-Interface schon lange erhältlich sind, war vor allem Samsungs Veröffentlichung eines entsprechenden Massenspeichers mit Spannung erwartet. Der Branchenprimus, der durch insgesamt drei Versionen der SSD 970 (PRO, EVO, EVO Plus) immer noch als state of the art... [mehr]

  • Samsung SSD 870 QVO im Test: QLC überzeugt immer noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_870QVO_02B

    Als vor knapp zwei Jahren mit der Samsung SSD 860 QVO eine der ersten QLC-SSDs den Hardwareluxx-Testparcours meisterte, war das Fazit noch sehr verhalten und wir mussten festhalten: QLC überzeugt noch nicht! Jetzt schickt Samsung die 870 QVO ins Rennen, um vieles besser zu machen und um auch mehr... [mehr]

  • Synology ändert die Richtlinie zur Verwendung von Festplatten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY

    Mit der Markteinführung eigener Festplatten, unter der Artikelbezeichnung HAT5300, hat Synology eine Änderung ihrer Richtlinien zum Betrieb der größeren Enterprise-Produkte bekannt gegeben. Bisher war es bekanntermaßen so, dass Synology – ähnlich wie andere Hersteller – eine... [mehr]

  • Crucial P5 im Test: Crucials bisher schnellste SSD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_P5_01_504E6A975BA442AAA62BDCA85643D28A

    Geht es in unserem Storage-Forum um Empfehlungen für SSDs, fällt meist auch der Name Crucial: Gerade die MX500 für SATA oder die P1 mit QLC-Speicher können sich in ihren Segmenten einer gewissen Beliebtheit erfreuen. Dabei steht bei beiden Laufwerken ein gutes Preisleistungsverhältnis im... [mehr]

  • Western Digital WD Blue 3D NAND im Test: Nur Masse oder auch Klasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_3D_NAND_SATA_06_57739472369546149659EF80F8212323

    Geht es um die Wahl eines neuen Hauptspeichers, haben Solid State Drives seit Jahren die Oberhand - zumindest was die Geschwindigkeit angeht. Werden jedoch mehrere Terrabyte Speicherplatz benötigt, ist der Griff zur konventionellen Festplatte immerhin preislich verlockend. Noch werden hohe... [mehr]

  • Western Digital WD_Black SN850 im Test: Back in Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_SN850_100

    Zwar konnte uns die WD_Black AN1500 zuletzt noch etwas besänftigen, doch seit der gemeinsamen Ankündigung einer vollwertigen PCIe4-SSD aus dem Hause Western Digital war natürlich vor allem die SN850 das Objekt der Begierde. Nachdem die ebenfalls lang ersehnte Samsung SSD 980 PRO nicht unbedingt... [mehr]