1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. Western Digital: Mit MAMR zu 18 TB bzw. 20 TB HDDs und Neuigkeiten von der IFA 2019

Western Digital: Mit MAMR zu 18 TB bzw. 20 TB HDDs und Neuigkeiten von der IFA 2019

Veröffentlicht am: von

western-digital-logo

Wie der US-amerikanische Hersteller Western Digital jetzt bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen sein Portfolio an Festplatten erweitern, um den TCO-Anforderungen seiner Rechenzentrumskunden gerecht zu werden. WD wird Ende des aktuellen Jahres die 18 TB Ultrastar-DC-HC550-CMR-HDD und die 20 TB Ultrastar-DC-HC650-SMR-HDD an ausgewählte Kunden ausliefern und in der ersten Hälfte des Jahres 2020 mit der Massenproduktion beginnen. Die 10 TB Ultrastar DC HC330 und die 14 TB Ultrastar DC HC530 sind bereits jetzt im Handel erhältlich.

Western Digital geht davon aus, dass 50 % seiner ausgelieferten Festplatten bis zum Jahr 2023 auf SMR-Technologie basieren werden. Als Abnehmer der neuen SMR-Laufwerke führt der Hersteller von Festplattenlaufwerken und Speicherprodukten explizit Dropbox auf. Akhil Gupta, Vice President of Engineering bei Dropbox, ist äußerst erfreut darüber, dass die SMR-Laufwerke eine Kapazität von 20 TB erreicht haben.

Zum neuen Western-Digital-Portfolio der Capacity-Enterprise-HDD gehören neben der 10 TB Ultrastar DC HC330 (6 Disks/Luft) auch die 14 TB Ultrastar DC HC530 (8 Disks/Helium) sowie die 18 TB Ultrastar DC HC550 (9 Disks/Helium) und die 20 TB Ultrastar DC HC650 (9 Disks/Helium). Laut Aussagen des Researchers TRENDFOCUS werden Festplatten mit einer Kapazität von 14 TB bis zum ersten Halbjahr 2020 die dominierende Kapazität im Enterprise-Sektor darstellen. 

Des Weiteren stellte Western Digital auf der IFA 2019 in Berlin seine neuen externen Festplatten My Passport und My Passport for Mac vor. Die neue My Passport ist in den Farben Schwarz, Blau und Rot erhältlich. My Passport for Mac ist in Midnight Blue verfügbar. My Passport ist für Windows 10 formatiert und verfügt über einen USB-3.0-Anschluss, der mit USB 2.0 kompatibel ist. Die My Passport for Mac ist für MacOS Mojave formatiert und verfügt über einen USB-C-Anschluss. Somit können die Platten sofort  an den jeweiligen Geräten genutzt werden. Die externen Laufwerke sind jetzt ab 77,99 Euro über den Western-Digital-Store erhältlich und sollen laut Aussagen des Herstellers Ende September im Handel zu erwerben sein.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • PNY XLR8 CS3030 im Test: günstige Alternative?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4201_100PX

    Während die Leistungsspitze der SSDs im Grunde seit Jahren von den gleichen Herstellern beherrscht wird, scharren im Verfolgerfeld immer mehr Konkurrenten mit den Hufen. Teilweise werden dabei gute Leistungen geboten, die sogar nahe an die Platzhirsche heranreichen; andere Hersteller wiederum... [mehr]

  • Sieben 6-TB-Festplatten verschiedener Hersteller im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/6TB_ROUNDUP_TEASER

    In diesem Artikel haben wir die 6-TB-Festplatten der drei großen Hersteller im Test: Seagate, Toshiba und Western Digital haben uns Modelle ihrer Festplatten für NAS sowie für normale Desktop-PCs geschickt - und wir haben sie ausführlichen Tests unterzogen. Seagate schickt die... [mehr]

  • Seagate Exos X16 im Test: 16TB nochmal ohne HAMR

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_EXOS_X16_TEASER

    Nachdem Toshiba mit der MG08 die erste 16 TB fassende Enterprise-Festplatte im Januar angekündigt hatte, bringt Seagate die Exos X16 mit 16 TB. Es handelt sich hier um ein neu entwickeltes Laufwerk, welches mit Hilfe von neun Plattern bis zu 16 TB an Speicher auf 3,5-Zoll-Standardbaugröße... [mehr]

  • Seagate FireCuda 510 SSD im Test: Hohe Ambitionen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4168B

    Seagate gilt seit Gründung Ende der Siebziger Jahre als Hersteller schneller, großer und zuverlässiger Speichermedien. Kein Wunder, können doch die Amerikaner stolz von sich behaupten, die erste Festplatte im 5,25-Zoll-Format und seinerzeit auch die erste mit 7.200 Umdrehungen pro Minute für... [mehr]

  • Western Digital Red 12 TB und Red Pro 12 TB im Test: Ein ungleiches Paar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_RED_12TB_TEASER_2

    Western Digital hat seine Red- und Red-Pro-Reihe aktualisiert und schickt nun zwei neue Modelle mit 12 TB ins heimische oder geschäftliche NAS. Erstmals haben wir mit der normalen Red 12 TB auch eine Helium-Festplatte mit 5.400 rpm im Test. Wie sich die beiden Red-Modelle gegen die kürzlich von... [mehr]

  • Toshiba RC500 im Test: Ist das noch Mittelklasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_RC500_TEASER_100

    Toshiba? Kioxia? OCZ? Wenn sich ein Produkt mit gleich drei bekannten Herstellernamen ankündigt, sorgt das zunächst für Verwirrung. Dabei verweist die Modellbezeichnung RC500 eigentlich gleich auf den Vorgänger RC100, dem wir letztes Jahr einen Preis-Leistungs-Award verliehen haben. Dass also... [mehr]