> > > > Razer bringt namhafte Gaming-Produkte für preisbewusste Käufer

Razer bringt namhafte Gaming-Produkte für preisbewusste Käufer

Veröffentlicht am: von

razerRazer nutzt gleich drei seiner bekannten Produktreihen, um neue Produkte für preisbewusste Käufer anzubieten. Entsprechend soll das Preis-Leistungs-Verhältnis von BlackWidow, Kraken und Basilisk Essential besonders überzeugen. 

Die neue BlackWidow ergänzt die etablierte BlackWidow-Reihe. Sie wird mit den taktilen und klickenden Razer Green-Switches bestückt und soll viele Features des Top-Modells BlackWidow Elite zu einem günstigeren Preis bieten. So darf eine Razer Chroma RGB-Beleuchtung nicht fehlen. Einstellungen können sowohl im internen Speicher der Tastatur als auch in der Cloud hinterlegt werden. Dabei können bis zu fünf Profile eingerichtet und genutzt werden. Razer gibt für die BlackWidow (2019) eine UVP von 129,99 Euro an.

Auch das neue Kraken-Headset trägt einen altbekannten Namen. Es wird als Nachfolger des Kraken Pro V2 positioniert. Wie die BlackWidow orientiert sich auch das Kraken teilweise am Top-Modell, in seinem Fall am Kraken Tournament Edition. Razer spendiert dem Kraken 50-mm-Treiber und ein ausziehbares Mikrofon, das Hintergrundgeräusche noch besser ausblenden soll. Das Headset lässt sich mit seinem 3,5-mm-Klinkenanschluss an PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch und Mobilgeräten nutzen. Ein dickeres Kopfband und Gel-Polster sollen für Langzeitkomfort sorgen. Das Kraken (2019) wird ergänzend auch in Quartz Pink angeboten. Das Razer Kraken für Konsolen soll es in einer neuen Farbvariante geben, bei der Schwarz auf blaue Akzente trifft. Für das Headset wird ein Preis von 79,99 Euro genannt. 

Das günstigste Produkt aus dem Neuheiten-Trio ist schließlich die Basilisk Essential. Sie greift die Form der regulären Basilisk auf und bietet insgesamt sieben frei belegbare Tasten. Der optische 5G-Sensor mit 16.000 DPI wird allerdings durch einen optischen Sensor mit 6.400 DPI ersetzt. Die Mausmaße werden mit 124 x 75 x 43 mm (L x B x H) angegeben. Das Gewicht soll bei 95 g liegen. Für die Basilisk Essential setzt Razer einen Preis von 49,99 Euro an. 

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 16.08.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2678
Muss Werbung nicht gekennzeichnet werden? Oder ist das ein journalistischer Beitrag?
#2
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9981
"Hardwareluxx > News > Hardware > Eingabegeräte > Razer bringt namhafte Gaming-Produkte für preisbewusste Käufer"

Zieh mal den Aluhut aus und geh zum Optiker.....
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4119
@Shihatsu: Das ist eine News auf Basis einer Pressemeldung - in einem Test würde ich die Preiseinschätzung mehr hinterfragen. Innerhalb des Razer-Kosmos sind die Neuvorstellungen zumindest relativ günstig.
UVP-Vergleich:
BlackWidow Elite vs. BlackWidow: 180 zu 130 Euro
Kraken Tournament Edition vs. Kraken: 100 zu 80 Euro
Basilisk vs. Basilisk Essential: 70 zu 50 Euro
#4
Registriert seit: 08.05.2018

Leutnant zur See
Beiträge: 1167
error inserting comment, schon wieder.
#5
Registriert seit: 19.04.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3295
Razer bringt namhafte Gaming-Produkte für preisbewusste Käufer - finde den Fehler :vrizz:
#6
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5195
50€ für eine Maus soll jetzt also günstig sein? :D
#7
Registriert seit: 25.09.2017

Obergefreiter
Beiträge: 118
Zitat salzCracker;26856157
50€ für eine Maus soll jetzt also günstig sein? :D


Naja... wenn man die UVP vom ursprünglichen Razer Produkt damit vergleicht: ja.
Interessant ist das ganze erst dann, wenn man die Straßenpreise für die Proukte sieht.

An sich ist das natürlich ein kluger Schachzug von Razer: das gleiche optische "blingbling" mit minderwertigerer Technik für weniger Geld anbieten: damit ist dann das Klientel versorgt, welches Gerätschaften aufgrund der Optik und nicht aufgrund der Technik kauft.

Ich werfe mal dazu einmal einige Produkt-Namen in den Raum:

Silvercrest (Lidl) Gaming Mouse
Logitech G502
Logitech G502 Prometeus Core
Logitech G502 Prometeus Spectrum
Logitech G502 Hero
#8
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6719
Vor Allem ist das ursprüngliche Kraken so gut, dass es nen Downgrade vertragen kann xD
Kraken vs. Cloud Alpha Nuff said.
#9
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6565
Zitat Shihatsu;26855579
Muss Werbung nicht gekennzeichnet werden? Oder ist das ein journalistischer Beitrag?


Lass dich von den anderen Posts mal nicht abbringen. Die journalistische Integrität bei HWL ist schon lange fürn Po. Das hier ist faktisch Werbung und keine News, gibts aber auch ständig hier.

Auch eine News sollte sowas kritisch hinterfragen und in Kontext setzen, nicht einfach das Werbetextchen abtippen.
#10
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7620
Ach Razer...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]