> > > > Razer macht die Sprachsteuerung über Amazon Alexa möglich

Razer macht die Sprachsteuerung über Amazon Alexa möglich

Veröffentlicht am: von

razerÜber die Razer-Synapse-Software können ganz unterschiedliche Razer-Produkte verwaltet und gesteuert werden. Doch dafür muss eben immer erst die Software aufgerufen werden. Eine noch komfortablere Lösung will Razer nun in Kooperation mit Amazon anbieten.

Dafür erhält die Synapse-3-Software Unterstützung für Amazons Sprachassistenten Alexa. Im PC-Komponentenbereich ist das keine völlig neue Lösung. So nutzt Thermaltake Alexa bereits seit einiger Zeit für die Sprachsteuerung der RGB-Beleuchtung. Razer will aber einen ganzen Schritt weiter gehen und ein ganzes Ökosystem über Alexa sprachbedienbar machen. Kompatible Produkte können dann einfach über Sprachkommandos an Razer-Headsets und -Mikrofone oder Notebook-Mikrofone gesteuert werden. So wird es beispielsweise möglich, die Beleuchtung der vorhandenen Razer-Chroma-Produkte einheitlich über Sprachkommandos zu steuern. 

Weil Razer außerdem mit Philips zusammenarbeitet, können so auch gleich vorhandene Philips-Hue-Produkte gesteuert werden. Mit dem Razer-Chroma-Connect-Modul lässt sich schließlich die Beleuchtung von Fremdhersteller-Produkten wie PC-Gehäusen, Mainboards und Kühllösungen steuern. Das Razer-Chroma-Connected-Devices-Programm ist nun mit 15 neuen Partnern aktiv. Damit werden insgesamt über 300 Geräte unterstützt. Zu den Partnern gehören AMD, AOC, ASRock, Biostar, Colorful, Cougar, Ducky Channel, EK Waterblocks, Lian Li, MSI, Team Group, Thermaltake, ViewSonic, Wooting und ZOTAC.

Alexa soll nicht nur für die Steuerung der Beleuchtung genutzt werden. Auch der Wechsel von Profilen, das Starten von Spielen und das Anpassen von Einstellungen soll per Sprachbedienung möglich sein. Razer nennt auch einige konkrete Beispiele für Alexa-Kommandos (in deutscher Übersetzung): "Alexa, lass Chroma mein Beleuchtungsprofil in den FPS-Modus wechseln.", "Alexa, lass Chroma Overwatch starten", "Alexa, lass Razer Synapse meine DPI-Stufe auf 200 verringern." und "Alexa, lass Razer meine Audiosettings in den Movie-Modus setzen." Razer und Amazon wollen mit Spieleentwicklern zudem an einer In-Game-Unterstützung von Alexa arbeiten. 

Bis Synapse die Alexa-Unterstützung erhält, wird es aber noch etwas dauern. Das entsprechende Modul soll in den USA und Kanada ab dem zweiten Quartal verfügbar werden. In anderen Ländern werden Nutzer sich hingegen voraussichtlich noch bis zum Jahresende gedulden müssen.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]