> > > > Razer macht die Sprachsteuerung über Amazon Alexa möglich

Razer macht die Sprachsteuerung über Amazon Alexa möglich

Veröffentlicht am: von

razerÜber die Razer-Synapse-Software können ganz unterschiedliche Razer-Produkte verwaltet und gesteuert werden. Doch dafür muss eben immer erst die Software aufgerufen werden. Eine noch komfortablere Lösung will Razer nun in Kooperation mit Amazon anbieten.

Dafür erhält die Synapse-3-Software Unterstützung für Amazons Sprachassistenten Alexa. Im PC-Komponentenbereich ist das keine völlig neue Lösung. So nutzt Thermaltake Alexa bereits seit einiger Zeit für die Sprachsteuerung der RGB-Beleuchtung. Razer will aber einen ganzen Schritt weiter gehen und ein ganzes Ökosystem über Alexa sprachbedienbar machen. Kompatible Produkte können dann einfach über Sprachkommandos an Razer-Headsets und -Mikrofone oder Notebook-Mikrofone gesteuert werden. So wird es beispielsweise möglich, die Beleuchtung der vorhandenen Razer-Chroma-Produkte einheitlich über Sprachkommandos zu steuern. 

Weil Razer außerdem mit Philips zusammenarbeitet, können so auch gleich vorhandene Philips-Hue-Produkte gesteuert werden. Mit dem Razer-Chroma-Connect-Modul lässt sich schließlich die Beleuchtung von Fremdhersteller-Produkten wie PC-Gehäusen, Mainboards und Kühllösungen steuern. Das Razer-Chroma-Connected-Devices-Programm ist nun mit 15 neuen Partnern aktiv. Damit werden insgesamt über 300 Geräte unterstützt. Zu den Partnern gehören AMD, AOC, ASRock, Biostar, Colorful, Cougar, Ducky Channel, EK Waterblocks, Lian Li, MSI, Team Group, Thermaltake, ViewSonic, Wooting und ZOTAC.

Alexa soll nicht nur für die Steuerung der Beleuchtung genutzt werden. Auch der Wechsel von Profilen, das Starten von Spielen und das Anpassen von Einstellungen soll per Sprachbedienung möglich sein. Razer nennt auch einige konkrete Beispiele für Alexa-Kommandos (in deutscher Übersetzung): "Alexa, lass Chroma mein Beleuchtungsprofil in den FPS-Modus wechseln.", "Alexa, lass Chroma Overwatch starten", "Alexa, lass Razer Synapse meine DPI-Stufe auf 200 verringern." und "Alexa, lass Razer meine Audiosettings in den Movie-Modus setzen." Razer und Amazon wollen mit Spieleentwicklern zudem an einer In-Game-Unterstützung von Alexa arbeiten. 

Bis Synapse die Alexa-Unterstützung erhält, wird es aber noch etwas dauern. Das entsprechende Modul soll in den USA und Kanada ab dem zweiten Quartal verfügbar werden. In anderen Ländern werden Nutzer sich hingegen voraussichtlich noch bis zum Jahresende gedulden müssen.  

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Razer macht die Sprachsteuerung über Amazon Alexa möglich

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Razer Blackwidow Elite im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_RAZER_BLACKWIDOW_ELITE

    Mit der Razer BlackWidow Elite gibt es insgesamt schon zwölf unterschiedliche Modelle der BlackWidow-Reihe. Die BlackWidow-Modelle, sollen laut Razer, schon immer der Maßstab aller Gamingtastaturen gewesen sein - und mit der "Elite"-Ausprägung soll die Tastatur noch einmal auf ein völlig... [mehr]

  • Sharkoon Drakonia II im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_SHARKOON_DRAKONIA_II

    Mit der Drakonia 2 veröffentlicht Sharkoon die zweite Auflage seiner sehr beliebten und auffälligen Gamingmaus. Neben einer extrovertierten Optik setzt der Hersteller auf bewährte Technik aus deutlich teureren Modellen. Wie gut sich der Gaming-Nager, mit seinem potentiell guten... [mehr]

  • Cherry MX Board 1.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CHERRY_MX_BOARD_1

    Mit dem MX-Board 1.0 schließt Cherry die Lücke nach unten und bietet eine günstige Einsteigertastatur für Viel- und Schnellschreiber sowie den Gelegenheitsspieler an. Somit vervollständigt Cherry sein Portfolio im Bereich der MX-Boards.Die MX Boards richten sich hauptsächlich an die... [mehr]

  • Cooler Master MK850 im Test: Was bringen analoge Tasten?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLER_MASTER_MK850_LOGO

    Die typischen Tasten auf Tastaturen kennen nur Auslösung oder keine Auslösung. Gerade die Fahrzeugsteuerung wirkt deshalb entsprechend unnatürlich. Eine Abhilfe verspricht die Aimpad-Technologie, die Cooler Master in der brandneuen MK850 einsetzt. Im Test finden wir heraus, welche Vorteile die... [mehr]