1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. VW: Elektroauto unter 30.000 Euro soll kommen

VW: Elektroauto unter 30.000 Euro soll kommen

Veröffentlicht am: von

volkswagen

Der deutsche Automobilhersteller VW hat jetzt ein Elektrofahrzeug für einen Anschaffungspreis von 30.000 Euro angekündigt. Zwar ist es aktuell möglich, den ID.3 1st offiziell vorzubestellen, allerdings lässt sich die kleinste Version des Elektroautos momentan nicht auswählen. Somit bleibt abzuwarten, ob dem deutschen Autobauer das gelingt, was Elon Musk zwar versprochen hat, Tesla aber bis jetzt nicht realisieren konnte. Des Weiteren sind die neuen E-Autos von VW limitiert. Derzeit lassen sich insgesamt lediglich 30.000 Stück vorbestellen. Zudem müssen alle Vorbesteller vorab eine Anzahlung von 1.000 Euro leisten. Die Reichweite des ID.3 1st soll 420 km betragen und der Endpreis liegt bei unter 40.000 Euro.

VW-Markenvertriebschef Jürgen Stackmann gab zu Protokoll, dass man beabsichtige mit der 30.000-Euro-Version des neuen VW-Stromers die Elektromobilität der breiten Masse zugänglich zu machen. Dies deckt sich ebenfalls mit den Aussagen von VW-Chef Herbert Diess, der bereits im Vorfeld eine Kampfansage gegenüber des US-amerikanischen Unternehmens Tesla gemacht hat. VW beabsichtige dem Konkurrenten aus den Vereinigten Staaten im Massenmarkt beim Preissegment von rund 30.000 Euro massive Konkurrenz zu machen. Ob dies gelingen wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Aktuell gibt es noch nicht viel zu sehen vom ID.3 1st. Auf der Vorbesteller-Webseite lässt sich lediglich ein Prototyp mit blau-roten Zebrastreifen bestaunen. Wer auf erste Bilder des fertigen Fahrzeuges gehofft hat, wird allerdings enttäuscht. Dies soll jedoch bei der Weltpremiere im September auf der IAA gegeben sein, wo VW besagtes E-Auto der Öffentlichkeit präsentieren will. Dass Volkswagen die Produktion des neuen ID.3 1st aktuell auf 30.000 Stück begrenzt hat, könnte mit den aktuellen Problemen anderer Autohersteller zusammen hängen. So haben sowohl Mercedes als auch Audi derzeit erhebliche Schwierigkeiten, die benötigten Akkus für die Herstellung der Elektrofahrzeuge zu beschaffen. Auch Tesla rechnet mit Schwierigkeiten in der Zukunft.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Tesla entwickelt Akku für 2 Millionen Kilometer mit 16 Jahren Lebensdauer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Tesla bereits im vergangenen Monat ein Durchbruch bei der Akkuentwicklung gelungen ist, soll der chinesische Akkuhersteller Catl (Contemporary Amperex Technology) nun in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autobauer einen Akku entwickelt haben, der eine Nutzungsdauer von 2 Millionen... [mehr]

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]

  • Tesla erhöht die Reichweite und senkt den Preis beim Model S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aufgrund der neuesten Errungenschaften bei der Akkuentwicklung scheint es nicht weiter verwunderlich, dass der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla die Reichweite seines Model S nach oben schraubt. Jedoch ist dies nicht auf den Durchbruch in der Akkuentwicklung zurückzuführen, den Tesla in... [mehr]

  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in... [mehr]