1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Baidu und Microsoft kooperieren im Bereich des autonomen Fahrens

Baidu und Microsoft kooperieren im Bereich des autonomen Fahrens

Veröffentlicht am: von

baidu apollo Vor ein paar Wochen hatte der chinesische Internetgigant Baidu die Apollo Industrieallianz und offene Plattform für autonomes Fahren enthüllt, nun ist Microsoft auch auf den Zug gesprungen.

Microsoft wird Apollo außerhalb Chinas über seinen Clouddienst Azure weltweit unterstützen. Damit würden Baidus Partner außerhalb Chinas Zugang zu einer sicheren und vertrauenswürdigen öffentlichen Cloud erhalten, ohne eine eigene Infrastruktur aufbauen zu müssen, erklärte Baidus Vorstand Ya-Qin Zhang. Microsoft und Baidu beabsichtigen zudem gemeinsame Möglichkeiten auszuloten.

Daten von Sensoren und Systemen in vernetzten uns autonom fahrenden Autos werden per Cloud zusammengeführt, ausgewertet und berechnet. Die gewonnenen Daten werden für die kontinuierliche Verbesserung des autonomen Fahrens verwendet. Derartige Clouds bieten natürlich Firmen wie Microsoft und Baidu an.

Mehr als 50 Partner weltweit untersützten Apollo, das nach der Mondmission benannt wurde. Unter den Partnern finden sich die namhaften Autozulieferer wie Bosch, Continental und ZF sowie TomTom und NVIDIA. Baidu hatte die Apollo Alliance mit allen Details auf der CES Asia Anfang Juni der Öffentlichkeit präsentiert.

Apollo ist eine offene Plattform für autonomes Fahren und bietet APIs, Code (Open Source) und Referenzhardware, mit der Partnerfirmen ihre eigenen Lösungen in ihren jeweiligen Sparten entwickeln können.

Baidus Qi Lu, der Anfang des Jahres von Microsoft zu Baidu wechselte, nennt Apollo das Android des autonomen Fahrens, wie ihn Techcrunch zitierte Der chinesische Konzern versucht Googles Geschäftsmodell mit Android mehr oder weniger für autonomes Fahren umzusetzen. Vor allem in China könnte Apollo gedeihen, da mehrere Universitäten und große chinesische Automobilhersteller mit an Bord sind.

Baidu hat den Open Source Teil von Apollo auf Github verfügbar gemacht, interessierte Anwender und Entwickler können sich dort die Plattform herunterladen und anschauen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hongguang Mini in Europa: Elektroauto aus China soll 10.000 Euro kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H7599D1626C2447288CC73C9B837505F5K

    Das chinesische Unternehmen Wuling machte bereits im Januar und Februar diesen Jahres auf sich aufmerksam. So wurde das Elektroauto-Modell Hongguang Mini innerhalb der zwei Monate über 56.000 Mal verkauft. Damit wurde das Automobil auf einen Schlag das meist verkaufte Elektroauto innerhalb Chinas.... [mehr]

  • Mi Car: Elektroauto von Xiaomi offiziell bestätigt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Bereits seit Jahres gibt es Gerüchte, nach denen der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi plant ins Elektroauto-Geschäft einzusteigen. Immer wieder wurden angebliche Leaks als Fälschungen entlarvt und vom Unternehmen stets dementiert. Doch nun ist es offiziell bestätigt: Xiaomi plant... [mehr]

  • Tesla möchte sein Supercharger-Netzwerk massiv ausbauen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_2019

    Tesla plant eine massive Erweiterung seines Supercharger-Netzwerkes. Darauf deuten viele kürzlich erschienene Jobanzeigen für Design-Manager der neuen Supercharger-Standorte hin. Die Expansion soll offenbar noch vor der Öffnung des Schnelllade-Netzwerks für andere Elektroauto-Hersteller am Ende... [mehr]

  • Apple holt Porsche-Fahrzeugkonstrukteur mit an Bord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Bereits in jüngster Vergangenheit berichteten wir darüber, dass Apple weiterhin an seinem iCar festhält und dieses laut Aussagen von Hyundai im Jahr 2027 auf den Markt bringen will. Wie sich jetzt der Webseite Business Insider entnehmen lässt, soll der Fahrzeugkonstrukteur Manfred Harrer nun... [mehr]