1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. Erste Samsung A-Die-Module im Handel aufgetaucht (Update)

Erste Samsung A-Die-Module im Handel aufgetaucht (Update)

Veröffentlicht am: von

samsung-ddr4Im Frühjahr kündigte sich an, dass Samsung die Fertigung der beliebten B-Die-Speicherchips einstellen wird. Sind die Lager geleert, werden auch die Arbeitsspeicher-Hersteller irgendwann keine entsprechenden Module mehr anbieten können. Zuletzt präsentierte G.Skill neue 64-GB-Kits mit DDR4-4300 CL19 und DDR4-4000 CL16, die auf die B-Dies zurückgreifen.

Die Einstellung der Fertigung der B-Dies begründet Samsung damit, dass man die Fertigung von 20 nm auf kleinere Strukturbreiten umstellen möchte. Dementsprechend deuteten sich schon die Nachfolger alias M-Die und A-Die an. Die in 1y nm (1y-Klasse) gefertigten M-Dies befinden sich bereits in der Massenproduktion und sind auch schon im Handel erhältlich. Die A-Dies sollen im ersten Quartal 2019 die Qualifikationsphase erreicht haben.

Neben der kleineren Strukturbreite ist einer der Vorteile der neuen Chips die Tatsache, dass sie die doppelte Kapazität erreichen können. Durch den Wechsel der Fertigung von 20 auf 1y nm sollen die Chips außerdem höhere Taktraten erzielen können. Damit möglich werden Module mit einer Kapazität von 16 GB Single-Sided, 32 GB Double-Sided sowie große Single-Sided-Module mit 32 GB. Die A-Dies verwenden sogar die Fertigung in 1z nm (1z-Klasse). Darüber hinaus gibt es aber keine technischen Daten.

Mit den M378A4G43AB2-CVF von Samsung sind nun die ersten Module im Handel aufgetaucht, die auf die A-Dies setzen. Sie haben eine Kapazität von 32 GB, arbeiten aber noch mit einer geringen Taktung von DDR4-2933 und Timings von CL21-21-21.

Nach den B-Dies aktuell am ehesten im Fokus stehen die E-Dies von Micron und die C-Dies von SK Hynix. Einen heißen Kandidaten für die äußerst erfolgreichen B-Dies hat man aber noch nicht gefunden.

Danke für den Hinweis an unseren Nutzer Reous.

Update:

Unser Community-Mitglied Reous hat zwei OEM-DIMMs mit Samsung 16Gbit A-Die erstehen können und erste Tests gemacht. Dabei ließen sich die Module problemlos bis DDR4-3800 bei Timings von CL18-22-22 und einer Spannung 1,35 V betreiben. Weitere Tests dazu stehen noch aus.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • G.Skill Trident Z Neo 32 GB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_GSKILL_TRIDENT_Z_NEO

    Speichermodule vom Hersteller G.Skill sind bei vielen Moddern sehr beliebt, und auch in der Community trifft man auf viele Systeme, die mit Speicher aus der TridentZ-Serie ausgestattet sind. Wir haben uns mal ein 32-GB-Kit der Trident Z Neo-Serie aus dem Regal gegriffen und es durch unseren... [mehr]

  • Antec Katana 16 GB DDR4-3200 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_ANTEC_KATANA

    Mit den Katana-Arbeitsspeichermodulen hat Antec seine ersten Arbeitsspeichermodule auf den Markt gebracht, die sich hauptsächlich an Gamer und Designbewusste Käufer richten. In unserem Test werden wir die neuen Riegel genauer unter die Lupe nehmen und herausfinden, ob die Leistung genauso scharf... [mehr]

  • G.SKILL Trident Z Neo DDR4 nun mit DDR4-4000 für Ryzen-5000-Serie

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Passend zu den neu erschienen AMD Ryzen Prozessoren der 5000-Serie, stellte G.SKILL eine eigens auf die neuen Prozessoren abgestimmte Variante seiner Trident Z Neo-Serie vor. Die neuen Kits machen dabei von dem verbesserten Arbeitsspeicher-Support bei den neuen Ryzen-5000-Modellen Gebrauch, was... [mehr]

  • Corsair spricht über die Vorteile von DDR5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM

    Ende des Jahres werden die ersten Desktop- und Server-Plattformen auf den neuen DDR5-Arbeitsspeicher wechseln. Intel dürfte in dieser Generation den ersten Schritt machen – vor AMD, denn sowohl mit Alder Lake als auch Sapphire Rapids dürfte man früher dran sein als der Konkurrent mit... [mehr]

  • G.Skill stellt neue Low-Latency DDR4-Kits vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_TRIDENTZ_RGB

    G.Skill hat neue Speicherchips vorgestellt, die sich vor allem durch ihre niedrigen Latenzen auszeichnen sollen. Angeboten werden die Kits als DDR4-4000 CL16 mit 32 GB (2x 16 GB) und als DDR4-4400 CL16  mit16 GB (2x 8 GB). Als Basis dienen einmal mehr die B-Die-Speicherchips von Samsung,... [mehr]

  • TeamGroup präsentiert DDR5-RAM mit 4.800 MHz für Endkunden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAMGROUP-2019

    In einer Pressemittelung kündigt TeamGroup das baldige Erscheinen von DDR5-Arbeitsspeicher-Chips für den breiten Markt an. Die ersten Module sollen demnach eine Kapazität von 16 GB bei einer Taktfrequenz von 4.800 MHz bieten. Weiterhin heißt es, man arbeite mit großen... [mehr]