> > > > RAM-Preise: Ermittlungen wegen möglicher Preisabsprache eingeleitet

RAM-Preise: Ermittlungen wegen möglicher Preisabsprache eingeleitet

Veröffentlicht am: von

g.skill tridentzrgb logoWährend sich die Grafikkarten-Preise nach dem langanhaltenden Mining-Boom so allmählich beruhigen, bleiben die Preise für Arbeitsspeicher weiterhin auf sehr hohem Niveau. Aufgrund von mutmaßlichen Preisabsprachen zwischen den führenden Speicher-Herstellern Samsung, SK Hynix und Micron schaltet sich nun die NDRC (National Development and Reform Commission) aus China ein. Im Falle einer nachweislichen Preisabsprache droht die NDRC nun mit einer Geldstrafe.

Bei einer Aufrüstung auf aktuelle Hardware muss in den meisten Fällen auch zum DDR4-Speicher gegriffen werden, dessen zweifellos hoher Preis seit fast zwei Jahren mit knirschenden Zähnen angenommen werden muss. Bereits im Dezember 2017 haben sich die NDRC und Samsung zusammengesetzt, letzten Monat fand ein Gespräch mit Micron statt. An den RAM-Preisen hat sich allerdings nichts verändert.

Aus diesem Grund schaltet die NDRC nun einen Gang höher und hat Ermittlungen wegen mutmaßlicher Preisabsprachen zwischen Samsung, SK Hynix und Micron eingeleitet. Während die drei Hersteller die Ermittlungen bestätigt und ihre volle Kooperation zugesichert haben, wird die NDRC nun feststellen, ob an den Preisabsprachen etwas dran ist.

Sollte die NDRC Beweise dafür liefern können, drohen Samsung, SK Hynix und auch Micron Geldbußen, die anhand der RAM-Umsätze für das Jahr 2016 und 2017 berechnet werden. Die Höhe der Geldbußen soll laut digitimes zwischen 800 Millionen und acht Milliarden US-Dollar liegen, die im Vergleich zum China-Import für das Jahr 2017 in Höhe von 88,92 Milliarden US-Dollar eher gering ausfallen würden.

Es bleibt also weiterhin spannend, was die RAM-Preise angeht und vor allem, ob die Ermittlungen der NDRC die nötigen Beweise liefern können und ob die Preise für Arbeitsspeicher nach langer Zeit endlich wieder fallen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.67

Tags

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3209
Gab es vor geraumer Zeit nicht schon mal ein Statement bzw. inoffizieller Schriftverkehr von Samsung, dass die absichtlich wenig DDR4 Ram produzieren, um so künstlich die Preise hoch zu halten?

Allmählich wirds schwierig einen Hardware Hersteller zu finden, der keinen Dreck am stecken hat bzw. seine Kunden verarscht, wenn ich da auch an den Be#trug mit den 4k Panels bei Monitoren denke...

Edit

Hier gibts ernsthaft eine Autozensur? Und die zensiert be_trug? :lol:
#18
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2245
Zitat Jousten;26377074
Gab es vor geraumer Zeit nicht schon mal ein Statement bzw. inoffizieller Schriftverkehr von Samsung, dass die absichtlich wenig DDR4 Ram produzieren, um so künstlich die Preise hoch zu halten?



Es ist eine Sache wenn 2016 , 16 GB ram 60-70 Euro gekostet hat bzw. 2017 (Anfang) auf 110-130 Euro Ansteigen , wegen diversen Gründen. Aber die Preise auf teilweilweise 180 Euro für 16 gb pc 3200er ram bzw. ohne rgb /led schnick schnack um das 3 Fache ansteigen zu lassen.


Ich fänds persönlich Gut wenn die Ram Preise bis , sagen wir mal Anfang/Mitte 2019 wieder auf etwa 100-125 Euro für 16 GB sinken würden. Das wären zumindestens hinnehmbare ram preise.
#19
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2793
Welchen ****** mit den 4K-Panels? Wohl eher die Abzocke bzw. Verarschung was das 144 Hz betrifft.

Ich denke letztlich werden die die Strafen zahlen und fröhlich weiter kassieren. Hat ja gelohnt. Ja, der einfache gute RAM kostet rund 175 €, wenn man dann noch B-Dies will sind es 250+.
#20
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1774
Bei HDDs sollte man auch mal schauen.
Aber wie hier schon Leute gesagt haben, wird man da wohl eh nichts finden. Die Involvierten wissen einfach wie es geht, ohne dass direkte Absprachen nötig sind.
#21
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002

Flottillenadmiral
Beiträge: 5522
Dafür sind auch die Preise bei SSDs am fallen, so ne 860er Evo mit 500GB um die 100 Euro ist schon ein guter Kurs.

Guckt mal hier, was war Anfang 2016 anders das man für 32GB 2400er ECC Ram nur 160 Euro bezahlen musste.

https://geizhals.de/?phist=1465486&age=9999


#22
Registriert seit: 14.03.2017

Stabsgefreiter
Beiträge: 342
In wie weit das uns hier betrifft kann man wohl noch nicht sagen.


Micron Verkaufsverbot in China

Ein chinesisches Gericht untersagt mit einer einstweiligen Verfügung den Verkauf von 26 Produkten des amerikanischen Chiphersteller Micron.
Micron soll Patente bei Speicherchips und anderen Produkten verletzt haben und wird deshalb mit einem Verkaufsverbot im Rahmen einer einstweiligen Verfügung in China belegt.
Zu den Patentstreitigkeiten sollen auch noch Ermittlungen wegen einer möglicheren Kartellbildung kommen .

China court of chips from US firm Micron - Channel NewsAsia

Micron says China ban unfair but won't hurt revenue | Reuters
#23
customavatars/avatar195450_1.gif
Registriert seit: 16.08.2013
Emsland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2426
Finde preisabsprachen machen den Wettbewerb kaputt und die käufer hinters licht geführt.

Mich würde es nicht wundern wenn sowas auch in der Automobilindustrie vorkommt.

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk
#24
Registriert seit: 26.09.2014

Bootsmann
Beiträge: 540
Gab es doch neulich auch im Automobilbereich mit den Zulieferpreisen, oder nicht? Oder es ist noch am laufen.
#25
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33138
[Color=Red]Habe die ausgeuferte OT Diskussion entfernt. Bitte zurück zum Thema, sonst muss ich hier dicht machen und eine Verwarnungen verschicken.[/Color]
#26
customavatars/avatar203312_1.gif
Registriert seit: 17.02.2014
Dorsten
Matrose
Beiträge: 5
Das Preiskartelle sich nicht lohnen bei den zu erwartenden Strafen dürfte in den Chefetagen regelmäßig für Heiterkeit sorgen. Keine Freiheitsstrafen und gemessen an dem zu unrecht erwirtschafteten Gewinn, sind die Strafen einfach nur ein schlechter Scherz, was die geschädigeten angeht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Schnelle Samsung-Dies: Patriot Viper RGB DDR4-3200 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PATRIOT_VIPER_RGB_3200

Fünf Geschwindigkeitsstufen, zwei Farben, vier kompatible Beleuchtungssysteme: Mit dem neuen Arbeitsspeicher der Viper-RGB-Familie will Patriot es allen Nutzern eines Desktop-PCs Recht machen. Doch die Kalifornier versprechen nicht nur den reibungslosen Betrieb in Hinblick auf... [mehr]

Gewinnspiel: G.Skill Trident Z mit RGB-Beleuchtung zu gewinnen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

Spielerechner mit RGB-Beleuchtung sind voll im Trend. Inzwischen lässt sich nahezu jede Komponente – angefangen beim Mainboard, der Grafikkarte bis hin zur Kühlung – mit den farbenfrohen Leuchtdioden bestücken und mit der passenden Software aufeinander abstimmen, wie wir in unserem... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]