> > > > Samsung startet Massenproduktion seines DDR4-RAM der zweiten Generation

Samsung startet Massenproduktion seines DDR4-RAM der zweiten Generation

Veröffentlicht am: von

samsung-b-dieSamsung hat die Massenproduktion von DDR4-Bausteinen der zweiten Generation gestartet. Das südkoreanische Unternehmen spricht in seiner Pressemitteilung zwar vom 10-nm-Prozess, jedoch werden die Speicherchips vom Hersteller in die Klasse zwischen 10- und 19-nm zusammengefasst. Somit kann die genaue Strukturbreite der DDR4-Chips aus der zweiten Generation nicht beziffert werden.

Die DDR4-Bausteine werden eine Kapazität von 8 Gigabit je Chip bieten und sollen sich gegenüber dem Vorgänger vor allem durch eine höhere Leistung bei gleichzeitig weniger Energiebedarf auszeichnen. Die Leistung soll durch die verbesserte Produktion um bis zu 15 % höher ausfallen. Konkret sollen pro Pin nun bis zu 3.600 Mbit/s möglich sein, während der Vorgänger es auf 3.200 Mbit/s geschafft hat. Auch beim Energiebedarf sei eine Einsparung zwischen 10 und 15 % erreicht worden.

Neben den verbesserten Leistungswerten soll auch die Produktionsausbaute höher ausfallen. Samsung spricht davon, dass 30 % mehr Chips in der gleichen Zeit vom Band laufen können. Damit steigt die Produktionskapazität, womit die aktuelle Nachfrage besser bedient werden soll.  

Durch die zweite Generation des DDR4-Speichers habe Samsung schon die Grundlagen für die kommenden Generationen gelegt. Samsung spricht davon, dass dadurch die Markteinführung von DDR5, HBM3, LPDDR5 und GDDR6 nun schneller erfolgen könne. Weitere Angaben machte man an dieser Stelle jedoch nicht.  

Social Links

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 27.01.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 211
Sollten sich die RAM-Preise tatsächlich wieder normalisieren? Wünschenswert wäre es auf jeden Fall!
Und ich hoffe, dass Samsung schön viele Chips produziert :D

Wenn sie jetzt in die Massenproduktion gehen, kamm man abschätzen wann mit a) ersten Produkten und b) mit einer verbesserten Liefer/Preissituation zu rechnen ist?
#6
Registriert seit: 09.09.2010

Gefreiter
Beiträge: 61
joa ich denke dann das auch bei höheren Frequenzen evtl. der Preis etwas fallen wird, obwohl die ja bekanntlich nicht immer sinnvoll sind. Ich würde sie gerne kaufen ich eier noch auf 8GB rum ;>.
#7
customavatars/avatar4684_1.gif
Registriert seit: 20.02.2003

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 473
Was ist mit 8Gbit C-die? Die produziert Samsung schon seit einem halben Jahr und noch immer setzt Samsung die Chips nur auf den hauseigenen Modulen ein. Meinen Tests nach zu schließen, dürften sie besser sein als B-die. Ordentlich gebinnt und auf vernünftigen Platinen verlötet, sollten sie B-die die Krone des besten OC RAMs entreissen können.
Entweder ist die Ausbeute nicht hoch genug oder aber Samsung konzentriert sich schon auf die hier vermeldeten 8Gbit D-die.
#8
Registriert seit: 10.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 36
wie kann ich denn im Laden/Handel Riegel der 2. Gen erkennen ?
#9
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 313
Werden wohl in den nächsten Monaten erscheinen, womöglich zeitnah mit den neuen amd Prozessoren.
Vermutlich erkennbar an der geringeren Betriebsspannung bei gleichen Eigenschaften, oder schlicht bessere Eigenschaften.
#10
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1201
Da die Nachfrage auch steigt so lang das Mining nicht aufhört ist das doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
#11
customavatars/avatar184868_1.gif
Registriert seit: 18.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 16GB, DDR4-4000, CL17-17-17-37 Preisvergleich Geizhals Deutschland
Müsste ein erstes Produkt mit dem Speicher sein?
Der Takt, bei den Latenzen und der geringen Spannung.

Die beiden Produkte sehen auf jedenfall nach den neuen verbautem Speicher aus; nur 1.20 V Betriebsspannung
ADATA XPG Spectrix D40 RGB DIMM 8GB, DDR4-3600 Preisvergleich Geizhals Deutschland
Corsair Dominator Platinum DIMM Kit 64GB, DDR4-3800, CL19-19-19-39 (CMD64GX4M8X4000C19) Preisvergleich Geizhals Deutschland
#12
customavatars/avatar4684_1.gif
Registriert seit: 20.02.2003

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 473
Ich fürchte da freust Du Dich zu früh.

Das Verhältnis von Takt zu Timings ist bei den Trident Z auf dem gleichen Niveau wie bei 3200 CL14 bzw. deutlich schlechter als z.B. bei 3600 CL15.
Selbst auf diesen 4266 CL17 Modulen sind nur B-die drauf: F4-4266C17Q-32GTZR

Die Angaben zur Betriebsspannung bei den anderen beiden Kits bei Geizhals sind falsch. Das Corsair Kit wird überall mit 1.35v geführt und bei dem Riegel von ADATA stimmt gar nichts, denn der wird von ADATA mit 3600-17-18 verkauft und nicht mit 3600-16-16. Das steht sogar im Produktcode: AX4U360038G17-SR40
Solche Fehler in den Spezifikationen findet man bei Geizhals ziemlich häufig.
#13
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1310
Es wäre schön wenn der RAM 2018 endlich mal wieder bezahlbar wird. RAMpreise von 2018, nicht 2008. So ein schönes Dual-Kit RGB mit 16GB Modulen will ich ewig schon haben.
#14
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32334
Zitat Sertix;26233357
G.Skill Trident Z RGB F4-4000C17D-16GTZR - Müsste ein erstes Produkt mit dem Speicher sein?

Nein, sind sie nicht und in diesem Fall muss man da auch nicht spekulieren, da sie bereits mit Beleg in der [Übersicht] Die ultimative HARDWARELUXX Samsung 8Gb B-Die Liste stehen. In diesem Fall hat G.SKILL dem Eintrag nach im Press Release selbst angegeben, dass auf diesen Kits entsprechend selektierte Samsung 8GBit B-Die verwendet werden.


Das sind beides 1.35V Kits und andere Teile der Spezifikationen stimmen wie von curious richtig angemerkt auch nicht (sollten in der verlinkten Liste aber stimmen).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

Speicher Rot-Weiss: Ballistix DDR4-2666 16-GB-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_2666_LOGO

In den vergangenen Wochen haben wir bereits einige Speicherkits getestet: High-End-Module für AMDs Ryzen, Quad-Channel-Kits für Skylake-X und auch einige günstige Speicherkits für Einsteiger. Mit zwei Sport-LT-Kits von Ballistix - vormals Crucial Ballistix - schauen wir uns eine weitere... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Vengeance RGB im Test - maximaler Farbspaß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_TEASER

Aktuell geht nichts mehr ohne eine LED-Beleuchtung. Egal ob Gehäuse, Grafikkarte oder Mainboard – RGB-LEDs werden von den Herstellern nur allzu gern zur Differenzierung genutzt. Corsairs Vengeance RGB Speichermodule greifen diesen Trend voll auf und lassen bieten nicht nur eine ordentliche... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]