> > > > DDR5 soll doppelt so hohe Bandbreite wie DDR4 bieten und 2018 kommen

DDR5 soll doppelt so hohe Bandbreite wie DDR4 bieten und 2018 kommen

Veröffentlicht am: von

Geht es nach dem Industrie-Konsortium JEDEC wird DDR5 der nächste Standard für Arbeitsspeicher. Der neue Standard soll spätestens Mitte 2018 festgelegt sein, sodass die Hersteller kurz danach mit der Produktion der entsprechenden Speicherchips loslegen können.

Mit DDR5 soll der Arbeitsspeicher noch schneller werden. Im Vergleich zum aktuell eingesetzten DDR4-Speicher soll die Bandbreite verdoppelt werden. Die schnelle Bandbreite sei hauptsächlich über noch höhere Taktfrequenzen zu erreichen. Zum Anfang seien Module mit bis zu 3.200 MHz geplant und im weiteren Verlauf sollen die Geschwindigkeiten immer weiter ansteigen. Die DDR5-Module sollen in Zukunft mit bis zu 6.400 MHz an den Start gehen.

Neben der Bandbreite soll mit DDR5 auch die Effizienz steigen. Somit ist geplant, dass der Energiehunger reduziert wird. Genau Details zu der geplanten Betriebsspannung stehen derzeit jedoch noch nicht zur Verfügung. Dies wird JEDEC erst mit den finalen Spezifikationen Mitte 2018 festlegen.

Neben dem klassischen Einsatz als Arbeitsspeicher soll DDR5 auch in SSDs eingesetzt werden können. Hierfür ist aktuell mit NVDIMM-P eine spezielle Form von DDR5 im Gespräch. DDR5 dient dabei wie im klassischen Arbeitsspeicher als schneller und flüchtiger Datenspeicher. Kombiniert wird dies mit schnellem Flash, der als nichtflüchtiger Speicher dient. Dadurch seien einerseits hohe Geschwindigkeiten möglich und andererseits können Daten trotzdem dauerhaft gespeichert werden. Ob sich der Cache-Speicher NVDIMM-P allerdings bei den Herstellern durchsetzen wird, bleibt erst einmal abzuwarten. HPE liefert derzeit NVDIMMs in seinen Server aus. Diese basieren allerdings noch auf DDR4.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (27)

#18
Registriert seit: 14.08.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 925
BF3 -> Gar kein Problem egal in welcher Situation

BF4 -> Läuft alles gut aber maximal 32 Spieler. 64 Spieler Karten haben zu niedrige FPS. So ca. 30.

BF1 -> Läuft gut aber hier dann nur noch maximal 16 Spieler sonst geht die Framerate auch zu stark runter

Die anderen Spiele spiele ich nicht. Das krasse ist ich kann echt noch BF1 spielen und das System ist jetzt fast 9 Jahre alt :-D Ich habe bis jetzt einfach keinen echten Grund gehabt die CPU aufzurüsten, aber so langsam merke ich bei neuen Spielen das es Zeit wird.
#19
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1485
abgesehen von usb c, pcie lanes ganz zu schweigen von 3.0 (hallo sandy) m.2 sata 3. es tut sich zwar nicht so viel an der Leistung, in dem fall schon, aber das drum herum ändert sich. und wenn der gaming pc der haupt rechner ist...tut sich auch einiges im Idle.

es tun immer alle so als würde man immer auf volllast fahren und da ist n 4.5ghz sandy auch schon widerlich.

und mal offtopic, n bekannter sein 991er carrera s brwucht bei 180 auf der autobahn 9l weniger als wieder nem bekannten sein 1.2tsi golf -,-
aber erzähl das mal nem grünen
#20
customavatars/avatar112468_1.gif
Registriert seit: 23.04.2009
Erlangen
Admiral
Beiträge: 9942
Zitat Padagon;25441710
Das krasse ist ich kann echt noch BF1 spielen und das System ist jetzt fast 9 Jahre alt :-D Ich habe bis jetzt einfach keinen echten Grund gehabt die CPU aufzurüsten, aber so langsam merke ich bei neuen Spielen das es Zeit wird.

Zitat Padagon;25441628
Habe dazu eine RX 480.


Wie kann denn dein [U]System [/U]9 Jahre alt sein, wenn du eine RX 480 verbaut hast?
System = kompletter PC.

Mit einer 9 Jahre alten Grafikkarte würde BF1 nichtmal mehr starten.
Ich hatte mit meiner GTX680 schon Probleme in vielen Spielen, dabei war der X6 1090T @ 4,1 GHz noch recht flott.

Die CPU wird ist bei Games schon lange kein Flaschenhals mehr und auch der Speicher wirkt sich nur in der Kapazität stark aus.
#21
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4655
Zitat Arikus83;25539686
Die CPU wird ist bei Games schon lange kein Flaschenhals mehr und auch der Speicher wirkt sich nur in der Kapazität stark aus.


Wenn er aber einen 9 Jahre alten PC hat, dann ist die CPU sehr wohl bei einer RX480 ein Flaschenhals?
Vor allem bei BF1
#22
customavatars/avatar205661_1.gif
Registriert seit: 30.04.2014
Perl
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
Na super - dann werde ich aufrüsten.
#23
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Padagon;25441710
BF3 -> Gar kein Problem egal in welcher Situation

BF4 -> Läuft alles gut aber maximal 32 Spieler. 64 Spieler Karten haben zu niedrige FPS. So ca. 30.

BF1 -> Läuft gut aber hier dann nur noch maximal 16 Spieler sonst geht die Framerate auch zu stark runter

Die anderen Spiele spiele ich nicht. Das krasse ist ich kann echt noch BF1 spielen und das System ist jetzt fast 9 Jahre alt :-D Ich habe bis jetzt einfach keinen echten Grund gehabt die CPU aufzurüsten, aber so langsam merke ich bei neuen Spielen das es Zeit wird.


Naja, richtig "spielen" ist das aber nicht mehr. BF1 läuft auf allem was weniger als vier aktuelle Kerne hat nicht, selbst neuere i3 brechen da ein.

Zitat Chasaai;25441714
abgesehen von usb c, pcie lanes ganz zu schweigen von 3.0 (hallo sandy) m.2 sata 3. es tut sich zwar nicht so viel an der Leistung, in dem fall schon, aber das drum herum ändert sich. und wenn der gaming pc der haupt rechner ist...tut sich auch einiges im Idle.

es tun immer alle so als würde man immer auf volllast fahren und da ist n 4.5ghz sandy auch schon widerlich.

und mal offtopic, n bekannter sein 991er carrera s brwucht bei 180 auf der autobahn 9l weniger als wieder nem bekannten sein 1.2tsi golf -,-
aber erzähl das mal nem grünen


Die neueren Intel-Plattformen bieten nur neuere Konnektivität, was jemandem der Mittelklasse-Hardware nutzt nichts nützt. USB 3.1? Habe ich, nützt mir aber nichts da es kaum Geräte dafür gibt. Von Vierkern-i7 auf Vierkern-i7 zu wechseln hat sich noch nie gelohnt, außer das Upgrade hat nichts gekostet.

Mit X99 sollte ich noch eine ganze Weile durchhalten, wenn das so weiter geht wird die nächste Plattform vermutlich DDR5 mit AMD-Prozessor.
#24
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4226
Frage nur wie gut die X99 Boards halten.

Die 1366 Platinen sind ja auch reihenweise verreckt bei vielen und da auch guten Boards wie das Rampage 2 oder das UD7
Denke mit einem 6 Kerner @ 4GHZ rennt sicher auch BF1 etc. recht akzeptable und 12 GB Tripple Channel.
Damit könnte man Leistungstechnisch sicher heute noch gut klar kommen mit kleinen abstrichen.
#25
customavatars/avatar270009_1.gif
Registriert seit: 13.05.2017

Matrose
Beiträge: 1
Wird der Sprung von DDR4 auf DDR5 dann (vermutlich) mehr zu spüren sein als von 3 auf 4?

Schade, dass der DDR4 Produktlebenszyklus nicht so lange sein wird wie der von DDR3.
#26
customavatars/avatar177677_1.gif
Registriert seit: 26.07.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 842
Zitat alexiNNN;25542478
Wird der Sprung von DDR4 auf DDR5 dann (vermutlich) mehr zu spüren sein als von 3 auf 4?


In Benchmarks oder spezielle Anwendungen wird es sicherlich messbare Unterschiede geben.
#27
customavatars/avatar7321_1.gif
Registriert seit: 30.09.2003
MD
Oberbootsmann
Beiträge: 977
Solange die CPU Leistung nicht ordentlich ansteigt, ist auch der Nutzen durch höhere Speicherbandbreite relativ gering. Der Sprung DDR4 auf 5 wird erstmal nur die Preise treiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]