1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Tablets
  8. >
  9. Microsoft präsentiert das neue Surface Pro

Microsoft präsentiert das neue Surface Pro

Veröffentlicht am: von

Microsofts Antwort auf das neue Huawei MateBook E ließ nur wenige Minuten auf sich warten. Nur kurze Zeit später landete auch die Pressemitteilung zum neuen Surface Pro bei uns im Postfach – eine große Launch-Veranstaltung samt Livestream und allem Drumherum hat es dieses Mal nicht gegeben. Kein Wunder, schließlich fallen die Änderungen der 2017er-Ausgabe im Vergleich zum Surface Pro 4 nur geringfügig aus.

Microsoft setzt auf das gleiche Gehäuse-Design, tauscht lediglich die Hardware aus und belässt sogar bei den Anschlüssen alles beim Alten – ein Wechsel auf die moderne Typ-C-Buchse haben die Redmonder noch immer nicht vollziehen wollen. Das neue Surface Pro (2017) gibt es nun je nach Modell mit Core-m3-, Core-i5- oder Core-i7-Prozessor der siebten Core-Generation und damit mit dem Nachfolger der bekannten Core-M-Prozessoren.

Das Display misst 12,3 Zoll in seiner Diagonalen und löst mit 2.736 x 1.824 Bildpunkten auf, ist touchfähig und setzt auf ein blickwinkelstabiles IPS-Panel. Um die Grafikbeschleunigung kümmert sich jeweils die im SoC integrierte Grafiklösung, dazu gibt wahlweise 4, 8 oder 16 GB LPDDR3-Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von 1.866 MHz und eine M.2-SSD mit PCI-Express-Anbindung und einer Kapazität von mindestens 128 GB bis hin zu 1 TB.

Die Laufzeit will Microsoft gegenüber dem Surface Pro 4 um etwa 50 % verbessert haben – bis zu 13,5 Stunden soll das neue Surface Pro nun ohne Steckdose auskommen können. Gefunkt wird nach Wireless-LAN nach 802.11-AC-Standard und Bluetooth 4.1. Eine LTE-Variante wird zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Anschlussseitig stehen ein USB-3.0-Anschluss nach Typ-A, ein microSD-Kartenleser, eine 3,5-mm-Klinkebuchse, ein mini-DisplayPort-Ausgang sowie natürlich der Cover-Port für das Keyboard zur Verfügung. Die beiden Kameras arbeiten mit einer Auflösung 5,0 bzw. 8,0 Megapixeln.

Weiterhin verbessert haben will Microsoft den Kickstand. Dieser lässt sich nun in den Studio Modus bringen – einen 165-Grad-Winkel, der sich optional zum digitalen Zeichnen und Designen eigenen soll. Das neue Surface Pro soll ab dem 15. Juni zu einem Preis ab 949 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Gleichzeitig gab Microsoft bekannt, dass ab diesem Datum hierzulande auch das Surface Studio erhältlich sein wird. Darüber hinaus hat Microsoft neues Zubehör wie den Surface Pen, das Surface Pro Signature Type Cover und die Microsoft Surface Arc Mouse präsentiert.