> > > > Microsoft bezahlt bis zu 650 US-Dollar für ein MacBook Air beim Kauf eines Surface Pro 3

Microsoft bezahlt bis zu 650 US-Dollar für ein MacBook Air beim Kauf eines Surface Pro 3

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Schon bei der ersten Surface-Generation nahm Microsoft ein altes Apple-Gerät in Zahlung und tauschte dieses gegen ein eigenes Surface-Tablet aus. Bis zu 200 US-Dollar bezahlten die Redmonder für ein Apple iPad der zweiten, dritten oder vierten Generation. Vom Kunden bezahlt werden musste lediglich die Differenz zwischen der Apple-Gutschrift und dem Neupreis des Surface-RT- oder -Pro-Tablets. Wenige Tage nach der Vorstellung des neuen Surface Pro 3 hat man in den USA, wo die neuen Microsoft-Tablets seit der letzten Woche erhältlich sind, ein ähnliches Programm gestartet.

Besitzer eines Apple MacBook Air erhalten beim Kauf des neuen Microsofts-Tablets einen Rabatt von bis zu 650 US-Dollar gutgeschrieben. Das Angebot ist vom 20. Juni bis 31. Juli 2014 befristet und gilt nur in teilnehmenden Retail-Stores von Microsoft in den USA, Puerto Rico und Kanada. Wie hoch der Rabatt tatsächlich ausfallen wird, hängt vom Zustand des abgegebenen Apple-Gerätes ab. So muss das Apple-Notebook bei Abgabe noch funktionieren – bei Wasserschäden oder einem gebrochenen Displays gibt es keinen Rabatt. Mit Core-i3-Prozessor, 64 GB SSD und 4 GB Arbeitsspeicher ist das neuste Surface-Tablet von Microsoft für 799 US-Dollar zu haben. Das Topmodell mit Core-i7-Prozessor, 512 GB SSD und 8 GB RAM schlägt hingegen mit 1.949 US-Dollar zu Buche. Nimmt man das Angebot wahr, kann man das Surface Pro 3 im besten Fall also schon für 149 US-Dollar erstehen.

Für Microsoft ist die Rechnung ganz einfach: Im Gegensatz zum Apple MacBook Air bietet das eigene Gerät das größere Display, ist etwas leichter und ermöglicht die Eingabe über einen Stift. Zudem stehen schnelle Intel-Prozessoren der vierten Core-Generation zur Auswahl. Kombinierbar mit anderen Rabatt-Aktionen ist das neue Trade-In-Angebot allerdings nicht.

Ob es auch für Deutschland ein ähnliches Angebot geben wird, bleibt abzuwarten. Hierzulande wird das Microsoft Surface Pro 3 voraussichtlich im August auf den Markt kommen. Seit dem 20. Juni wird das Tablet-Flaggschiff der Redmonder in den USA verkauft. Vorgestellt wurde es Mitte Mai. Im Rahmen der Computex 2014 konnten wir uns bereits ein erstes Bild des Surface Pro 3 machen. Die Preise für die Vorgänger-Generation hatte Microsoft kürzlich angepasst. Auch ein kleineres Surface Mini wäre denkbar.