> > > > Microsoft bezahlt bis zu 650 US-Dollar für ein MacBook Air beim Kauf eines Surface Pro 3

Microsoft bezahlt bis zu 650 US-Dollar für ein MacBook Air beim Kauf eines Surface Pro 3

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Schon bei der ersten Surface-Generation nahm Microsoft ein altes Apple-Gerät in Zahlung und tauschte dieses gegen ein eigenes Surface-Tablet aus. Bis zu 200 US-Dollar bezahlten die Redmonder für ein Apple iPad der zweiten, dritten oder vierten Generation. Vom Kunden bezahlt werden musste lediglich die Differenz zwischen der Apple-Gutschrift und dem Neupreis des Surface-RT- oder -Pro-Tablets. Wenige Tage nach der Vorstellung des neuen Surface Pro 3 hat man in den USA, wo die neuen Microsoft-Tablets seit der letzten Woche erhältlich sind, ein ähnliches Programm gestartet.

Besitzer eines Apple MacBook Air erhalten beim Kauf des neuen Microsofts-Tablets einen Rabatt von bis zu 650 US-Dollar gutgeschrieben. Das Angebot ist vom 20. Juni bis 31. Juli 2014 befristet und gilt nur in teilnehmenden Retail-Stores von Microsoft in den USA, Puerto Rico und Kanada. Wie hoch der Rabatt tatsächlich ausfallen wird, hängt vom Zustand des abgegebenen Apple-Gerätes ab. So muss das Apple-Notebook bei Abgabe noch funktionieren – bei Wasserschäden oder einem gebrochenen Displays gibt es keinen Rabatt. Mit Core-i3-Prozessor, 64 GB SSD und 4 GB Arbeitsspeicher ist das neuste Surface-Tablet von Microsoft für 799 US-Dollar zu haben. Das Topmodell mit Core-i7-Prozessor, 512 GB SSD und 8 GB RAM schlägt hingegen mit 1.949 US-Dollar zu Buche. Nimmt man das Angebot wahr, kann man das Surface Pro 3 im besten Fall also schon für 149 US-Dollar erstehen.

Für Microsoft ist die Rechnung ganz einfach: Im Gegensatz zum Apple MacBook Air bietet das eigene Gerät das größere Display, ist etwas leichter und ermöglicht die Eingabe über einen Stift. Zudem stehen schnelle Intel-Prozessoren der vierten Core-Generation zur Auswahl. Kombinierbar mit anderen Rabatt-Aktionen ist das neue Trade-In-Angebot allerdings nicht.

Ob es auch für Deutschland ein ähnliches Angebot geben wird, bleibt abzuwarten. Hierzulande wird das Microsoft Surface Pro 3 voraussichtlich im August auf den Markt kommen. Seit dem 20. Juni wird das Tablet-Flaggschiff der Redmonder in den USA verkauft. Vorgestellt wurde es Mitte Mai. Im Rahmen der Computex 2014 konnten wir uns bereits ein erstes Bild des Surface Pro 3 machen. Die Preise für die Vorgänger-Generation hatte Microsoft kürzlich angepasst. Auch ein kleineres Surface Mini wäre denkbar.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]