> > > > GDC 2019: Google mit eigener Spielekonsole?

GDC 2019: Google mit eigener Spielekonsole?

Veröffentlicht am: von

google

Auf der diesjährigen Game Developers Conference scheint Google allem Anschein nach der Öffentlichkeit eine Streaming-Spielekonsole zu präsentieren. In der Beschreibung des am 12. März diesen Jahres veröffentlichten Teasers zur GDC 2019 und auf der dazugehörigen Website findet man den Slogan “Entdecke die Zukunft des Gamings”. Google wird zudem seinen Cloud-Gaming-Dienst “Project Steam” vorstellen. Hierbei werden Videospiele auf den Google-Servern ausgeführt und anschließend auf die Endgeräte der Nutzer gestreamt. Ebenfalls tauchte in jüngster Vergangenheit ein Patent für ein Google-Gamepad auf. Somit ist davon auszugehen, dass Google definitiv Gaming-Hardware auf der Game Developers Conference vorstellen wird.

Im vergangenen Oktober konnten ausgewählte Spieler bereits das Action-Adventure Assassin's Creed Odyssey in der Google-Cloud testen. Die Wiedergabe des Streams erfolgte im Google-Chrome-Browser. Durch das Streaming benötigen Spieler in Zukunft keine starke Hardware mehr, da die meiste Rechenleistung vom Streamingdienst zur Verfügung gestellt wird. Interessant ist hierbei auch, wie sich der Grafikkartenmarkt in Zukunft entwickeln wird, sollte sich das Streamen von Spielen durchsetzen.

Jedoch sind die Latenzen aktuell noch zu hoch um eine wirkliche Alternative darzustellen. Hier könnte eine eigene Spielekonsole ansetzen. Diese würde einen Teil der Berechnungen übernehmen, der Rest würde serverseitig vom Streamingdienst übernommen. Somit könten sich die Latenzen, zumindest in der Theorie, wesentlich verbessern und es wäre kaum möglich, einen Unterschied zwischen einem rein lokalen Spiel und einem gestreamten Spiel zu erkennen.

Neben Google arbeiten weitere Großkonzerne an einem eigenen Streamingdienst. So sind neben Microsoft mit der xCloud auch Amazon oder Verizon aktuell am testen, welche Möglichkeiten sich auf diesem Sektor ergeben. Zudem ist davon auszugehen, dass auch Apple hier ein Stück vom Kuchen abhaben will und neben Music, der eigenen Streamingplattform à la Netflix, und einer Magazin- und Zeitschriften-Flatrate in Zukunft ebenfalls einen eigenen Videospielestream anbieten wird.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
GDC 2019: Google mit eigener Spielekonsole?

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Preis der Sony PlayStation Classic abermals deutlich gesunken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_CLASSIC

    Die Sony PlayStation Classic ist abermals kräftig im Preis gefallen. Musste man zum Release der Retro-Konsole im Dezember noch rund 100 Euro auf den Ladentisch legen, sank der Preis wenig später auf rund 59 Euro. Jetzt wechselt die Neuauflage der ersten PlayStation schon für unter 40 Euro ihren... [mehr]

  • CUH-7200: Neue Revision der Sony PlayStation 4 Pro ist deutlich leiser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Nachdem Sony im Sommer eine neue Revision der Slim-Variante der PlayStation 4 in den Handel brachte, ist nun auch die schnellere Pro-Version aufgefrischt worden, die es derzeit nur im Bundle mit dem überaus erfolgreichen Western-Epos „Red Dead Redemption 2“ gibt, in Kürze aber... [mehr]

  • PlayStation 5 soll mit AMD Ryzen 2020 kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Sony arbeitet bereits am Nachfolger der PlayStation 4, doch genaue Details hat das Unternehmen noch nicht verraten. Aus Insider-Kreisen gibt es nun erste Informationen zur Entwicklung und auch der Preis soll schon feststehen.  Demnach wird Sony bei der PlayStation 5 weiterhin an AMD als... [mehr]

  • 59 Euro: Sony verramscht die PlayStation Classic

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_CLASSIC

    Als Nintendo im Juli 2016 die Nintendo Classic Mini, eine Neuauflage des Nintendo Entertainment Systems (NES) aus dem Jahr 1986 ankündigte, hatte man durchaus den Nerv der Zeit getroffen und die Nachfrage völlig unterschätzt. Schon nach wenigen Minuten war der Retro-Nachbau der... [mehr]

  • Offiziell bestätigt: PlayStation 5 mit Zen-2-CPU und Navi-GPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION4_GOLD

    Dass AMD einen Custom-SoC für Sonys nächste PlayStation fertigen wird, daran konnte eigentlich nicht mehr gezweifelt werden. Mark Evan Cerny, bereits Chefentwickler der PlayStation 4 und Vita, hat dies nun in einem Interview mit dem Wired-Magazin bestätigt und Lisa Su, CEO von AMD,... [mehr]

  • PlayStation 5: DualShock-Controller-Leak aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Wie Hardwareluxx bereits berichtete soll die Playstation 5 mit einem Ryzen-Prozessor ausgestattet sein. Jetzt ist ein Bild des Controllers der voraussichtlich im Jahr 2020 erscheinenden PS5 aufgetaucht. Die ersten Informationen zum neuen Wireless-Controller tauchten bereits im Jahr 2017 auf.... [mehr]