> > > > Die Nintendo Switch gilt nun als geknackt

Die Nintendo Switch gilt nun als geknackt

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchNur wenige Wochen nach dem ersten Geburtstag gibt es für die Nintendo Switch schlechte Nachrichten. Die Konsole gilt nun als geknackt, womit sich Drittanbieter-Software bis hin zu schwarz kopierten Spielen auf einer gehackten Konsole ausführen lassen. Dass das bald passieren würde, zeichnete sich schon vor ein paar Wochen ab, als eine vollwertige Linux-Distribution auf der neusten Nintendo-Konsole installiert wurde. 

Wie die Kollegen von Heise Online unter Berufung auf mehrere Twitter-Accounts unterschiedlicher Hacker-Gruppen berichten, gilt die Nintendo Switch als endgültig geknackt. Einer der Exploits stammt von der Entwicklerin Katherine Temkin und wird als Fusée Gelée bezeichnet, das Hacker-Team fail0verflow nennt ihre Version Exploit ShofEL2. In beiden Fällen wird ein Einfallstor direkt im Boot-ROM des NVIDIA Tegra X1 ausgenutzt. 

Hierfür wird die Konsole zunächst im USB-Recovery-Modus gestartet, welcher sich je nach Quelle entweder durch das gleichzeitige Drücken der Tasten „Volume Up“, „Home“ und „Power“ aktivieren lässt, während andere Quellen davon schreiben, dass man für diesen Modus einen Pin an der rechten Seite der Konsole überbrücken muss. Hierfür genügt ein einfaches Stück Draht, oder ein entsprechendes Hilfsmittel, welches die Hacker in Kürze anbieten wollen. Ist die Konsole im Recovery-Modus gestartet und hat via USB eine Verbindung zu einem Computer aufgebaut, löst der Exploit einen Speicherfehler aus, womit ein 64 KB großer Code in den Boot-ROM geschrieben und ungeprüft ausgeführt werden kann. Ab diesem Zeitpunkt ist die Konsole gehackt. 

Beide Entwickler warnen ausdrücklich vor der Nutzung. Nicht optimaler Code kann ernsthafte Schäden an der Konsole ausführen, beispielsweise wenn die Spannung der Hardware durch die Software erhöht wird. In Tests zufolge will man so den Bildschirm der Nintendo Switch beschädigt haben. Von außen kann die Schwachstelle jedoch nicht ausgenutzt werden, womit sich Nutzer, die nicht vorhaben ihre Konsole zu knacken, keine Sorgen machen müssen. Theoretisch sind alle Geräte mit X1-Chip betroffen, darunter auch die Spielekonsole Ouya. 

NVIDIA und Nintendo sollen von der Schwachstelle bereits seit Monaten wissen, die betrifft alle der bislang über 15 Millionen ausgelieferten Konsolen weltweit und lässt sich vorerst nicht über eine neue Firmware-Version patchen. Erst ein neue Hardware-Revision könnte Abhilfe schaffen. Die soll Gerüchten zufolge auch schon in Planung sein, dann vielleicht sogar mit mehr Arbeitsspeicher. Nintendo könnte entsprechend modifizierte Konsolen immerhin erkennen und von den Multiplayer-Funktionen ausschließen. 

Bislang ist nur eine vollfunktionsfähige Linux-Distribution für die Nintendo Switch bekannt, die Hackergruppe fail0verflow konnte allerdings auch den Dolphin-Emulator für den Wii-Vorgänger lauffähig machen. Custom-Firmwares, die die Schutzmechanismen und Restriktionen von Nintendo deaktivieren, scheinen aber schon in den Startlöchern zu stehen. 

Social Links

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 14.12.2006
Norwegen, Oslo
Oberbootsmann
Beiträge: 1000
Genial XD... finde es toll, wie solche Lücken gefunden werden. Technisch äusserst anspruchsvoll, das zu tun.
#2
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31109
gegenmittel:

nun den anspruch haben spiele zu entwicklen die es wert sind gekauft zu werden ;)
#3
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Gut jetzt kann ich beruhigt die Switch updaten und muss nicht mehr auf Firmware 3.0.0 bleiben :D
#4
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2093
Sehr cool und Pech für die Leute, welche die Switch seit Day One nicht gepatcht haben um sie später teuer verkaufen zu können :fresse:
#5
customavatars/avatar16015_1.gif
Registriert seit: 05.12.2004
Saarland
Bootsmann
Beiträge: 763
Das hört sich alles sehr übertrieben an. Es wurden Exploits veröffentlicht, aber bis "Schwarzkopien" gespielt werden können von Switch Spielen ist es noch ein Weiter weg. Für den Normalen nutzter bringt das aktuell gar nichts. Homebrew hingegen geht schon seit Wochen und das auch ohne dieses Exploit.
#6
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Zitat Jonny0r;26280264
Homebrew hingegen geht schon seit Wochen und das auch ohne dieses Exploit.


Aber nicht auf auf allen Firmware Versionen und mit diesem Exploit ist das dann möglich.
#7
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1351
Ist doch ne geile Sache. Wenn da wirklich per Dolphin Wii Games drauf laufen ist die Konsole jetzt um einiges interessanter. Nintendo ist eh immer viel zu restriktiv.
Ich sage es imemr wieder, ich würde gerne Nintendo finanziell unterstützen und einige der großartigen Games kaufen, aber ich möchte neben der SNES classic keine weitere Konsole. Die Spiele sollen frei auf dem Emu am Rechner laufen. Oder wegen mir auf dem iPad. Aber das wird man bei Nintendo wohl nie erleben. Sie hätten ja auch alle je erschienenen (S)NES Spiele zum legalen Download ohne hacks auf die classic Konsolen anbieten können für meinetwegen 0,99€ oder 1,99€ pro Spiel. Wollten sie nicht, Ergebnis: Hack.
Das ist wie mit der Musikindustrie die einfach alles verschlafen hat, von Napster überrascht wurde und dann mit aller Macht über ein Jahrzehnt versuchte den Download von Musik zu vernichten anstatt selbst sowas anzubieten. Konsumenten wollen Freiheit, kein Gefängnis.
#8
customavatars/avatar37078_1.gif
Registriert seit: 18.03.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2664
Kann man damit Saves von der Konsole runter sichern?
#9
Registriert seit: 28.01.2004
Chemnitz
Leutnant zur See
Beiträge: 1169
Zitat junkb00ster;26281118
Ist doch ne geile Sache. Wenn da wirklich per Dolphin Wii Games drauf laufen ist die Konsole jetzt um einiges interessanter. Nintendo ist eh immer viel zu restriktiv.
Ich sage es imemr wieder, ich würde gerne Nintendo finanziell unterstützen und einige der großartigen Games kaufen, aber ich möchte neben der SNES classic keine weitere Konsole. Die Spiele sollen frei auf dem Emu am Rechner laufen. Oder wegen mir auf dem iPad. Aber das wird man bei Nintendo wohl nie erleben. Sie hätten ja auch alle je erschienenen (S)NES Spiele zum legalen Download ohne hacks auf die classic Konsolen anbieten können für meinetwegen 0,99€ oder 1,99€ pro Spiel. Wollten sie nicht, Ergebnis: Hack.
Das ist wie mit der Musikindustrie die einfach alles verschlafen hat, von Napster überrascht wurde und dann mit aller Macht über ein Jahrzehnt versuchte den Download von Musik zu vernichten anstatt selbst sowas anzubieten. Konsumenten wollen Freiheit, kein Gefängnis.


Die Switch hat einen Tegra X1, wo die CPU mit nicht mal halbem Takt läuft. Da wirst Du nie im Leben vernünftig Dolphin zum Laufen bekommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]