> > > > Kein VR für die Xbox One X: Phil Spencer begründet die Strategie

Kein VR für die Xbox One X: Phil Spencer begründet die Strategie

Veröffentlicht am: von

xbox one logo

Sony hat die PlayStation 4 Pro nicht nur als Spielekonsole für 4K-Fans beworben, sondern bietet an jener Plattform auch für Nutzer der PlayStation VR Vorteile. Das fängt bei dem einfacheren Anschluss über den USB-Port an der Vorderseite an und geht bis hin zu verbesserter Grafikqualität. Nun hat Microsoft gestern die Xbox One X enthüllt, ehemals als Scorpio bekannt.

Doch während man viel über 4K-Gaming mit nativen 3.840 x 2.160 Bildpunkten und HDR sprach, fiel zu Virtural Reality an der Konsole kein einziges Wort. Genau das begründet Phil Spencer, Microsofts Leiter der Xbox-Sparte, nun auch in einem Interview. Demnach wolle sich Microsoft zwar auch weiterhin mit Augmented und Virtual Reality auseinandersetzen, man sehe das Wohnzimmer dafür aber beim aktuellen Stand der Technik als ungeeignet an. Windows am PC sei die richtige Umgebung für VR-Entwickler und entsprechende Erfahrungen. Dort nehme man auch das entsprechende Interesse der Entwickler bzw. der Community wahr.

Doch das Wohnzimmer sei für Virtual Reality eben weniger geeignet: „Wir haben für uns herausgefunden, dass die Erfahrung im Familien-Wohnzimmer… nun ja, da steht eben der Fernseher auf der einen Seite des Zimmers und dann hängen Kabel quer durch den Raum. Virtual Reality funktioniert besser an einem Schreibtisch.“

Laut Spencer wolle Microsoft auf das reagieren, was die Gamer sich wünschen. Und aktuell komme das Interesse an VR aus der Windows- bzw. PC und nicht der Xbox-Community. Deswegen lege man seinen Fokus bezüglich Virtual Reality auf den PC. Man habe auch den Eindruck, dass sich Entwickler aktuell ungern an eine Plattform binden wollten. Das könnte daran liegen, dass der Bereich VR eben noch eine Nische ist. Auch deswegen sei Windows als offene Umgebung besser geeignet, um den Entwicklern und ihren Wünschen gerecht zu werden, als die Xbox-Plattform.

Gleichzeitig ließ Spencer offen, ob Virtual Reality auf der Konsole später eine Rolle spielen soll. Aber wenn man sich dies vornehme, wolle man von Anfang alles richtig angehen. Noch sei die Zeit dafür nicht reif.

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3415
Denke die haben sich daran orientiert wie es tatsächlich auf der PS4 läuft.

#6
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 11934
- Preis / Content / Kabelsalat?
#7
Registriert seit: 07.03.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
Ist besser so.

An einer Konsole macht VR wenig sinn, wenn man denn etwas auf die Grafik achtet.
Die aktuelle Leistung reicht nicht aus, als das man hunderte von € ausgibt um dann die Pixel zählen zu dürfen.
#8
customavatars/avatar117499_1.gif
Registriert seit: 01.08.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 203
Meiner Meinung nach die völlig richtige Entscheidung.
Bis VR eine größere Bedeutung erlangt, vergehen noch ein paar Jahre.
Bis dahin werden die Konsolen leistungsstärker und dann macht das ganze auch mehr Sinn in Bezug auf Leistung und was die Firmen damit letztendlich auch verdienen können.
Kosten/Nutzen Faktor.
#9
customavatars/avatar15909_1.gif
Registriert seit: 03.12.2004
Witten, Siegen, Frankfurt
Admiral
Beiträge: 8778
Zitat ssj3rd;25608599
VR macht am Schreibtisch Sinn (evtl noch im kleinen Arbeitszimmer) aber im grossen Wohnzimmer nicht ?

Selten so einen blödsinn gehört/gelesen.


Schonmal die Lösung von Sony im eigenen Wohnzimmer getestet?

Mir ging u.a. speziell das ganze Kabelgewirr dermaßen auf die nerven das ich es kaum noch genutzt habe.
Die aktuelle Technik ist noch nicht soweit, Kabellos und leichter müssen die Dinger noch werden, günstiger sowieso.

MS hat ausreichend Erfahrung mit dem "Erfolg" von Kinect gesammelt. Ich finde es gut wenn sie sich wieder mehr auf das Spielen an sich konzentrieren.
#10
customavatars/avatar72703_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7059
Zitat D4rk;25609868
Ist besser so.

An einer Konsole macht VR wenig sinn, wenn man denn etwas auf die Grafik achtet.

Ich lachte herzlich :D.
Wer etwas auf die Grafik achtet, schafft sich ganz sicher keine Konsole an ;). In Zeiten von Downsampling, 12 GB VRAM-GraKas und entsprechenden Monitoren mit 120/144 Hz-Technologie innerhalb der PC-Hardware-Sparte ist die Aussage mMn einfach nur Nonsens.

Entgegen den Meinungen der meisten User hier sehe ich die Entscheidung seitens MS eher als Fehler.
Zwar ist der Hype um VR vorbei aber die viele Konsumenten begreifen jetzt erst, was mit VR überhaupt möglich ist. Die Hersteller ihrerseits zeigen, was technisch möglich ist. Das steigert mMn die Nachfrage.
#11
customavatars/avatar15909_1.gif
Registriert seit: 03.12.2004
Witten, Siegen, Frankfurt
Admiral
Beiträge: 8778
Mach doch selber den Test, schau dir Leute an die in deinem Umkreis eine PS4 haben und wieviele haben davon PS VR?

In meinem Beispiel sind es z.B. 6 (die ich als Hardcore Gamer bezeichnen würde) zwei davon haben sich PS VR zum release gekauft, einer hats behalten.

Bei Xbox One wären es z.B. 5 und von diesen haben zwei Kinect (Launchkauf bedingt) aber schon seit Jahren nicht in Nutzung.

Selbst beim PC kenne ich keinen der sich das geholt hat. Allein im Luxx ist die Anzahl der VR Besitzer sehr klein.
#12
customavatars/avatar72703_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7059
Du beschreibst nur die Auswirkungen, leider nicht die Gründe für das aufgezeigte Verhalten.
Warum wurde es denn zurückgegeben bzw. nicht mehr genutzt, verkauft, verschenkt, verbrannt usw.?!
Lag es an der Technik, dem Preis, Geldnot, Platzmangel oder anderen Gründen?
Irgendwie nichtssagend, was Du hier ins Feld führst ...

Bevor Du anderen einen Test vorschlägst, solltest Du Deine Ergebnisse näher definieren können ;).
#13
customavatars/avatar15909_1.gif
Registriert seit: 03.12.2004
Witten, Siegen, Frankfurt
Admiral
Beiträge: 8778
Steht doch schon in meinem vorherigem Beitrag.

PS VR Technik ist nicht ausgereift und das bei einem Teil was 400€ UVP hat.
Darstellung Mangelhaft. Spiele auf PS4 (Pro nur etwas besser) sehen sehr schlecht aus.
4K Display + Pro + VR hat einbußen, d.h. man darf jedesmal die HDMI Kabel an der Konsole umstecken damit man die PS4 Pro Vorteile angezeigt kann.
Spieleauswahl, selbst Skyrim sieht optisch miserabel aus.
#14
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
empfinde ich in etwas genauso....ohne Kabel, leichteres Equipment und bessere Grafik...dann wird das vllt was
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Nintendo Classic Mini: Neuauflage des Konsolen-Klassikers erscheint im November

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI

Abseits des Hypes rund um Pokémon Go hat Nintendo vor wenigen Minuten überraschend eine Neuauflage des Nintendo Entertainment Systems (NES) angekündigt. Wie die ursprünglich 1986 in Europa erschienene 8-Bit-Konsole soll auch die Nintendo Classic Mini die alten Klassiker auf den modernen... [mehr]

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Microsoft Xbox One S: Das gilt es vor dem Kauf zu bedenken

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/XBOX_ONE_LOGO

Am Dienstag, den 2. August 2016, erscheint offiziell die Microsoft Xbox One S. Wir wollen an dieser Stelle nicht die bekannten Details zur Konsole wiederkäuen, sondern auf ein paar Feinheiten hinweisen, welche in der aktuellen Berichterstattung teilweise untergehen. So ist die Xbox One S keine... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Konsolen-Hybrid: Aus NX wird die Nintendo Switch – erscheint im März 2017

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Nintendo hat soeben seine neue Konsolen-Generation vorgestellt. Aus der bisher als Nintendo NX entwickelten Konsole wird ab März 2017 die Nintendo Switch – der Name zeigt gleich an, wie die Konsole verwendet werden kann. In einem dreiminütigen Trailer gibt Nintendo einen ersten... [mehr]