> > > > Freemium: Amazon soll über werbefinanziertes Prime Video nachdenken (Update)

Freemium: Amazon soll über werbefinanziertes Prime Video nachdenken (Update)

Veröffentlicht am: von

amazon fire tvUm Prime Video von Amazon nutzen zu können, wird derzeit zwingend eine Prime-Mitgliedschaft des Versandhändlers benötigt. Daran könnte sich allerdings bald etwas ändern, denn Amazon plant laut aktuellen Meldungen den Start einer werbefinanzierten Plattform. Amazon soll in den USA bereits mit TV-Sendern und Filmstudios über diese Möglichkeit verhandeln. 

Geplant sei eine Grundversion von Prime Video, welche sich über Werbung finanziert. Die Nutzer könnten das Angebot dann kostenlos konsumieren, müssten allerdings mit Werbeunterbrechungen auskommen. Zudem soll nicht das komplette Angebot von Prime Video zur Verfügung stehen. Stattdessen sollen nur ausgewählte Inhalte kostenfrei verfügbar sein. Die Inhalte sollen vor allem aus den Bereichen Lifestyle, Reisen und Kochen stammen. Zudem sollen viele Inhalte für Kinder über Werbung finanziert werden.

Um das Projekt für die Partner von Amazon schmackhaft zu machen, soll das Unternehmen den TV-Sendern und Filmstudios eigene Kanäle anbieten. Die darüber generierten Werbeeinnahmen sollen dann teilweise an die Partner ausgezahlt werden. Damit könnten die Sender eine neue Einnahmequelle generieren.

Auf der anderen Seite erhofft sich Amazon durch diesen Schritt noch mehr Kunden auf seine Webseite zu locken und entsprechend den Verkauf von Produkten voranzutreiben. Auch soll die Anzahl an Prime-Nutzern dadurch ansteigen. 

Ob Amazon ein werbefinanziertes Format von Prime Video auch nach Deutschland bringen wird, ist derzeit völlig unbekannt. Aktuell ist lediglich die Rede von den USA. Allerdings handelt es sich auch hier nur um Spekulationen und bis zu einer offiziellen Ankündigung sollten die Informationen mit der entsprechenden Vorsicht genossen werden.

Update:

Amazon hat einer werbefinanzierten Version von Prime Video eine Absage erteilt. Ein Amazon-Sprecher sagte gegenüber The Verge:

"We have no plans to create a free, ad-supported version of Prime Video."

Natürlich könnte Amazon weiterhin an einem solchen Dienst arbeiten, diesen nur anders benennen. Zunächst einmal aber ist die Absage recht eindeutig und lässt wenig Spielraum.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Oh, also eine noch schlechtere Auswahl wie bisher und dann auch noch Werbung, yay!
#2
Registriert seit: 27.05.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 128
Prime hat schon stark nachgelassen mit Werbung wird das dann noch kundenunfreundlicher. Das wird dann mit sicherheit auch auf normale prime abos ausgedehnt.
#3
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2672
Ich finde Prime jetzt schon uninteressant da viele neue Inhalte trotz Prime Video nur ausgeliehen oder gekauft werden können, statt Streaming, danach wird es wohl noch viel weniger zur Verfügung geben.
#4
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1338
Werbung nein danke. Darum hat man doch Prime und Netflix um sich den scheiss nicht mehr geben zu müssen.
#5
Registriert seit: 06.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1239
Freemium isnt free
#6
customavatars/avatar201635_1.gif
Registriert seit: 07.01.2014

Matrose
Beiträge: 14
Werbefinanziert bedeutet auch mehr Werbung sollte dies in kraft treten wird gekündigt scheiß auf Versandkosten Ersparnis und co
#7
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11401
Da läuft doch jetzt schon Werbung bei den über Prime bezahlten Inhalten ?!
Zwar für eigenen Content, aber trotzdem ätzend.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • UHD und HDR – ein Selbstversuch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

    Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

    Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

    Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

  • 7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]