> > > > Daten des Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro durchgesickert

Daten des Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro durchgesickert

Veröffentlicht am: von

huaweiHuawei wird vermutlich gegen Mitte Oktober das Mate 20 und das Mate 20 Pro vorstellen. Im Hintergrund scheinen die Vorbereitungen des Pressematerials bereits anzulaufen. Diese sind nämlich nun durchgesickert und verraten einen Großteil der technischen Daten beider Geräte.

Demnach wird das Topmodell Mate 20 Pro mit einer Displaydiagonalen von 6,9 Zoll an den Start gehen. Das verbaute OLED-Panel soll mit 3.120 x 1.440 Bildpunkten auflösen. Das Mate 20 hingegen soll mit 6,53 Zoll einen etwas kleineren Bildschirm erhalten und zudem auf ein klassisches LC-Display mit IPS-Technik zurückgreifen. Keine Unterschiede macht Huawei wohl beim verbauten SoC. Beide Geräte sollen vom  neuen Kirin 980 von Huawei angetrieben werden. Dieser wird im 7-nm-Verfahren von TSMC produziert und soll einerseits mehr Leistung bieten, anderseits aber auch weniger Energie benötigen als sein Vorgänger.

Des Weiteren wird beim Mate 20 Pro von einem besonders großen Akku mit einer Kapazität von 4.200 mAh berichtet. Dieser ermögliche eine Laufzeit des Smartphones von über 13 Stunden. Aufgeladen wird er wohl über SuperCharge 2.0. Hierüber sei der Akku innerhalb von 30 Minuten wieder zu 70 % geladen. Drahtloses Laden mit einer maximalen Leistung von 15 W soll bei den beiden neuen Modellen ebenfalls ermöglicht werden. Das Mate 20 wird mit einem Akku mit 4.000 mAh vermutlich etwas weniger Laufzeit bieten, jedoch ebenfalls SuperCharge 2.0 beherrschen.

Bei den Kameras wird Huawei an der Triple-Kamera des P20 Pro festhalten. Neben einem Teleobjektiv soll ein Weitwinkelobjektiv zum Einsatz kommen. Die dritte Kamera soll für Schwarz-Weiß-Aufnahmen zuständig sein und zudem bei Portrait-Aufnahmen den Hintergrund vom eigentlichen Motiv erkennen. 

Darüber hinaus wird berichtet, dass das Mate 20 Pro einen internen Speicher mit 128 GB Kapazität spendiert bekommt. Auf einen microSD-Slot muss hingegen verzichtet werden, da Huawei auf eine neue NanoSD-Karte zum Erweitern des Speichers setzen will. Zudem setzt Huawei vermutlich auf einen Fingerabdrucksensor im Displayglas und auch 3D-Face-Unlock soll mit an Bord sein. Ähnlich wie Face ID von Apple sei dabei ein Laser verbaut. Somit wird nicht die Frontkamera für die Erkennung genutzt, was zu mehr Sicherheit führen soll.

Das Mate 20 und Mate 20 Pro werden vermutlich ab Ende Oktober im Handel stehen. Ein Preis ist noch nicht bekannt, dieser wird jedoch spätestens während der offiziellen Vorstellung am 16. Oktober von Huawei verraten. 

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3666
Gleich gut oder besser wie die neuen Apfelprodukte, aber Tausend € günstiger ;-)
Bin schon auf den Test gespannt.
#2
Registriert seit: 09.01.2013
Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 899
Zitat lll;26544945
Gleich gut oder besser wie die neuen Apfelprodukte, aber Tausend € günstiger ;-)
Bin schon auf den Test gespannt.


Das denke ich nicht. Ich würde nicht darauf wetten, dass die UVP noch dreistellig ist. Im "günstigsten" Fall werden es meiner Einschätzung nach 999€, da das P20 Pro bereits eine UVP von 899€ hatte.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Was man den Asia Phoens lassen muss, ist dass sie deutlich schneller günstiger werden als iPhones.
Dafür kommen sie softwaremäßig nicht ganz ran.
#4
Registriert seit: 08.11.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 206
Da werde ich mir wohl bald eine Männer Handtasche zulegen müssen, damit ich mein Smartphone mitnehmen kann. :stupid:
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1375
Zitat Sascha01;26545809
Da werde ich mir wohl bald eine Männer Handtasche zulegen müssen, damit ich mein Smartphone mitnehmen kann. :stupid:


Jo. Die meisten Geräte lassen sich nicht mehr in der Hosentasche tragen, was gerade im Sommer nervt, wenn man nur eine leichte Hose und T-Shirt trägt und nicht weiß wo man das Telefon hintun soll.

140x70mm ist das maximum was ich mir noch gefallen lasse, eher aber 120x60mm wie noch die älteren iPhones oder Lumias.
#6
Registriert seit: 23.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 686
Zitat jrs77;26546645
Jo. Die meisten Geräte lassen sich nicht mehr in der Hosentasche tragen, was gerade im Sommer nervt, wenn man nur eine leichte Hose und T-Shirt trägt und nicht weiß wo man das Telefon hintun soll.

140x70mm ist das maximum was ich mir noch gefallen lasse, eher aber 120x60mm wie noch die älteren iPhones oder Lumias.


Also ich trage gerade eine kurze Hose und in die passt mein iPhone Xs Max easy rein.
Ich weiß nicht was ihr immer für Hosen tragt, aber dieses Handy passt in jede normale Hose.
#7
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1375
Zitat Tavion;26546768
Also ich trage gerade eine kurze Hose und in die passt mein iPhone Xs Max easy rein.
Ich weiß nicht was ihr immer für Hosen tragt, aber dieses Handy passt in jede normale Hose.


Ich trage Anzug-Hosen oder regular fit Jeans.
#8
Registriert seit: 23.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 686
Zitat jrs77;26546885
Ich trage Anzug-Hosen oder regular fit Jeans.


Also meine Hochzeit ist erst 2 Wochen her, da passte auch easy ein großes Smartphone rein. Und regular fit, sprich gerade geschnitten wie Levi’s 501? Auch die trage ich und da gehts auch.

Mal abgesehen davon bezog sich deine Aussage ja auf eine kurze Hose, also weder Anzug noch regular fit. Und da passen die ebenfalls entspannt rein.
#9
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1375
Leichte Hose... nicht kurze, Ich trage niemals kurze Hosen. Und nein. Ich hab bisher noch keine 501 gesehen, wo ein 6" Telefon in die Hosentasche passt und Du dich dann damit auch noch bewegen, hinsetzen, Fahrrad fahren etc kannst. Und auch meine Anzug-Hosen haben nicht ausreichend große Taschen, als daß da ein 6" Telefon reinpassen würde. Alles von der Stange, nichts extravagantes.
#10
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3666
Zitat Slowzx;26544978
Das denke ich nicht. Ich würde nicht darauf wetten, dass die UVP noch dreistellig ist. Im "günstigsten" Fall werden es meiner Einschätzung nach 999€, da das P20 Pro bereits eine UVP von 899€ hatte.

Ich spreche aber nicht von dem ersten Preis, wo die Kunden gerne voll geschröpft werden, ich glaube der Durchschnittliche Käufer wartet generell etwas und schlägt dann zu.
Das Huawei Mate 10 Pro sank von anfangs 799€ innerhalb eines Monats um fast 100€, seit Mitte des Jahres ist es für unter 500€ zu bekommen, aktuell für rund 450€ - der Preis wird bald halbiert sein.
Sehen wir uns das ganze für Apfel an, die ersten Monate blieb der Preis konstant beim X, es kostet jetzt noch immer über 950€, beim 8 Plus ist der Preis innerhalb eines Jahres nur um rund 100€ gesunken.

Am ende haben wir wohl beide recht, aber die Zeit verändert das Gefüge deutlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]