> > > > Motorola senkt offiziell den Preis des Moto Z2 Play auf 449 Euro

Motorola senkt offiziell den Preis des Moto Z2 Play auf 449 Euro

Veröffentlicht am: von

motorola moto z2 playLenovo bzw. dessen Tochter Motorola senken zwei ihrer Smartphones ab sofort offiziell im Preis. Das erste Modell, das nun günstiger zu haben ist, ist das Motorola Moto Z2 Play. Statt wie noch zur Markteinführung 519 Euro kostet das Smartphone ab sofort 449 Euro. Im Lieferumfang ist dennoch weiterhin die Moto Mod JBL SoundBoost 2 enthalten. Das Moto Z2 Play ist ein Smartphone mit 5,5 Zoll Diagonale (Super AMOLED) bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Im Inneren werkeln ein Qualcomm Snapdragon 626, 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz. Die Hauptkamera des Mittelklasse-Smartphones kann Bilder mit bis zu 12 Megapixeln aufnehmen.

Händler listen das Motorola Moto Z2 Play bereits zur neue Preisempfehlung von 449 Euro. Allerdings ist nicht nur das Moto Z2 Play im Preis gefallen. Auch das Moto x4 ist in Deutschland vergünstigt erhältlich . Hier hat Motorola die unverbindliche Preisempfehlung 399 auf 349 Euro gesenkt. Fairerweise muss man sagen, dass Motorola dies aber nur erneut betont. Während das Moto x4 im Ausland für 399 Euro auf den Markt kam und dieser Preis zunächst auch für Deutschland erwartet wurde, setzte Motorola die Preisempfehlung bei uns schon von Anfang an niedriger an. Dieses Smartphone bietet 5,2 Zoll Diagonale (IPS) mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten, den SoC Qualcomm Snapdragon 630, 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz. In diesem Fall arbeitet die Kamera abermals mit 12 Megapixeln – allerdings mit einer Dual-Linse, so dass ein zweiter Sensor mit 8 Megapixeln zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zum Motorola Moto Z2 Play lässt sich das Moto x4 allerdings nicht modular erweitern.

Auch der Preis des Moto x4 ist bei Händlern bereits mit 349 zu sehen. Sowohl das Moto Z2 Play als auch das Moto x4 können entsprechend bereits zu den Preisen von 449 bzw. 349 Euro bezogen werden.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 06.11.2017

Matrose
Beiträge: 1
Auch 450 Euro sind für ein Mittelklasse Gerät einfach viel zu viel. Mit der Hardware sollten die Geräte eher im Preisbereich von 200 bis 300 Euro anzutreffen sein. Für 450€ bekommt man aktuell ein Samsung Galaxy S7, ein Honor 9, ein Huawei P10 (gerade im Angebot), ein LG G6... Allesamt deutlich stärker als die beiden hier genannten Motorola Geräte.

Was sollen solche extremen Preise? Auch beim High end werden Regionen um und jenseits der 1000€ erkundschaftet. Das ist doch völlig übertrieben, wer gibt so viel Geld für ein Handy aus?

Das einzig gute ist, dass die Preise insbesondere im High End schnell fallen (von iPhone und Pixel mal abgesehen). Da kaufe ich mir lieber ein last Gen High End Gerät für 450€ als ein aktuelles Mittelklasse Tell. Oder man schaut sich in China um, da bekommt man Geräte mit derartigen Specs für unter 200€.

Der aktuelle Preistrend von Smartphones ist jedenfalls nicht mehr feierlich:wall:.
#2
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 381
Sehe Ich genau So. Meine Huawei Nova 2 hat mich 279€ Gekostet hat 64gb Speicher (erweiterbar) und 4gb Ram von der cpu Leistung sind sie fast gleichstark oder das Xiaomi Mi A1 200-230 Mit Stock Android, 2 Jahre Grantierte Updates, LTE Band 20 64GB Speicher 4GB Ram Dual Sim. Hat nur den Snapp Dragon 625.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]