> > > > Motorola Moto x4 ist ab sofort für 349 Euro in Deutschland erhältlich

Motorola Moto x4 ist ab sofort für 349 Euro in Deutschland erhältlich

Veröffentlicht am: von

lenovo moto x4Lenovo hat in Deutschland unter der Marke Motorola nun mit etwas Verspätung das Motorola Moto x4 veröffentlicht. Ursprünglich sollte das Smartphone bereits ab Ende September zu haben sein. So stand ein Preis von 399 Euro im Raum. Auch wenn das Moto x4 nun etwas später in Kundenhände wandert, gibt es auch positive Neuigkeiten: Denn die Preisempfehlung beträgt am Ende 349 Euro – 50 Euro günstiger als im September erwartet. 

Das Smartphone bietet ein IPS-Display mit 5,2 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten als nativer Auflösung. Im Inneren befinden sich der Qualcomm Snapdragon 630 mit acht Kernen und 2,2 GHz Takt als SoC, 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz. Im Ausland gibt es auch eine Variante mit 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz. Letzterer ist via microSD um bis zu 2 TB erweiterbar.

Das Motorola Moto x4 punktet zudem mit einer Dual-Hauptkamera mit 12 + 8 Megapixeln, die auch 4K-Videos aufzeichnen kann. Für die Frontkamera vermeldet Motorola 16 Megapixel. Nützlich ist, dass die Kamera sozusagen die Pixel „vergrößern“ kann. Denn in einem speziellen Low-Light-Modus operiert die Kamera dann zwar nur mit 4 Megapixeln, kann aber mehr Licht verarbeiten. Als Betriebssystem dient bei Moto x4 ab Werk Android 7.1 (Nougat). Als Schnittstellen sind 4G LTE, GPS, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 6.0 und NFC genannt. Aufgeladen wird das Smartphone via USB Typ-C. Der Akku kommt auf 3.000 mAh.

Das Motorola Moto x4 setzt auf ein Aluminiumgehäuse, das nach Schutzklasse IP68 gegen Staub und Wasser resistent ist. Das Display wir durch Gorilla Glass 3 geschützt. Im Handel das das Moto x4 ab sofort für 349 Euro in den Farben Schwarz und Blau zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17920
Direkter Konkurrent zum Galaxy A5 also welches Ich habe.
Kann es schnell Laden ?
Schade das sich Amoled mit Always On Display nicht Flächendeckend durchsetzt, für mich DAS Must have Feature.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7425
Die Glasrückseite und die schlechte Screen to Body rate ist mMn. Noch unschöner(unter 70%!). Quick Charge 3 hat es. Hatte das eig. Geplant zu holen als Ersatz für mein G5 Plus aber so ne anfällige und rutschige Rückseite tu ich mir nicht nochmal an. Dazu ist das nicht so kompakt wie man es bei 5,2" machen kann. Ich erwarte ja kein Display wie G6 oder S8, aber mit nem normalen Display bekommen andere Hersteller in der Größenordnung deutlich kompaktere Geräte zu ähnlichem Preis hin.
#3
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1270
Zitat Thrawn.;25926907
Schade das sich Amoled mit Always On Display nicht Flächendeckend durchsetzt, für mich DAS Must have Feature.


So sind die geschmäcker verschieden. Für mich ist eine RGB Benachrichtigungs-LED must have.
Aber mit der Glasrückseite haben sies echt verkackt. Grade heute wo fast jeder (außer mir) ne Hülle ums Handy hat muss man doch da hinten kein Glas verbauen, da tuts auch griffiges Plastik.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]