> > > > HTC U11 Life statt U11 Plus: Android One für Deutschland

HTC U11 Life statt U11 Plus: Android One für Deutschland

Veröffentlicht am: von

htcBislang galt als sicher, dass HTC am 2. November das neue HTC U11 Plus vorstellen würde. Jenes sollte laut bisherigen Gerüchten im direkten Vergleich mit dem HTC U11 ein größeres Display im Format 18:9 einsetzen. Nun sieht es aber wohl danach aus, dass HTC nur das U11 Life vorstellt. Letzteres soll nach dem aktuellen Stand der Dinge ein Mittelklasse-Gerät sein und zu Googles Android-One-Programm gehören.

Im Klartext bedeutet das, dass ab Werk das pure Android installiert ist. Demnach müsste HTC beim U11 Plus auf seine Oberfläche Sense verzichten. Das HTC U11 Life wäre demnach dann auch das erste Smartphone, welches zur Initiative Android One zählt, das in Deutschland auf den Markt käme.

Was die technischen Daten betrifft, so rechnet man aktuell mit einem Smartphone mit 5,2 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten, dem SoC Qualcomm Snapdragon 630 mit acht Kernen und 2,2 GHz Takt, 3 GB RAM sowie 32 GB Speicherplatz. Letzterer soll via microSD erweiterbar sein. Zudem soll an der Vorderseite ein physischer Home-Button mit Fingerabdruckscanner ruhen. Links und rechts des Buttons sollen kapazitive Tasten für den App-Switcher sowie den Zurück-Befehl sitzen. Zudem soll das HTC U11 Life eine Hauptkamera mit 16 Megapixeln bieten, welche auch RAW-Aufnahmen und 4K-Videos unterstützt. Auch für die Frontkamera stehen 16 Megapixel im Raum.

Als Schnittstellen nennt man inoffiziell aktuell NFC, Bluetooth 5, 4G LTE,WLAN 802.11ac sowie natürlich GPS und USB Typ-C (mit USB 2.0). Zudem soll das HTC U11 Life nach Schutzklasse IP67 resistent gegen Staub und Wasser sein. Für den Akku stehen 2.600 mAh im Raum. Es heißt, dass HTC auf besonders hochwertige Mikrofone setze, die High Resolution Audio unterstützen. Im Lieferumfang sollen außerdem USonic-Kopfhörer mit Active Noise Cancelling beiliegen.

Schenkt man den Gerüchten Glauben, so nutzt das HTC U11 Life bereits ab Werk Android 8.0 alias Oreo. In Deutschland soll das Smartphone wohl in den Farben Blau und Weiß erscheinen und ca. 400 Euro kosten.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7539
Wow! Das ist ne gute alternative zum Moto X4!


Edit: Achne dedizierte Buttons -.-
#2
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6909
wieso sind dedizierte Buttons was schlechtes?
Bei meinem Nexus 4 habe ich damals extra "Pie Control" installiert, weil mich die Leiste mit den virtuellen Buttons massiv gestört hatte.
#3
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1404
400€ für schlechtere Hardware als beim 200$ Xiaomi Mi A1? HTCs Problem war schon immer der Preis...
#4
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 2024
Das Preisproblem gillt für alle "bekannteren" Hersteller. Ob HTC in deren Lage so überteuerte Geräte anbieten kann ist die Frage.
#5
customavatars/avatar46398_1.gif
Registriert seit: 01.09.2006
Österreich / Vlbg
software developer
Beiträge: 3870
Läuft auf dem Gerät dann die Google Cam mit hdr+ oder wird es eine eigene Camera app von HTC sein?
#6
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7539
Zitat aelo;25896736
Läuft auf dem Gerät dann die Google Cam mit hdr+ oder wird es eine eigene Camera app von HTC sein?


Kann nicht notwendig wäre mindestens ein Snapdragon 660 mit Hexagon ISP.

Android one ist das neue Nexus, Pixel dagegen hat google eigene Software drauf die vorerst Pixel vorbehalten wird.


@Prohpet ja nur leider schei*e dass das A1 5,5" hat -.-
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]