1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Microsoft stampft Windows 10 Mobile endgültig ein

Microsoft stampft Windows 10 Mobile endgültig ein

Veröffentlicht am: von

microsoft 2Microsoft wird sich offenbar komplett aus dem Bereich der mobilen Betriebssysteme zurückziehen. Joe Belfiore, verantwortlich für die Entwicklung von Windows 10 Mobile, hat über Twitter das Ende der Entwicklung des mobilen Betriebssystems bekanntgegeben. Windows 10 Mobile wird demnach keine neuen Features mehr erhalten und nur noch mit Sicherheits-Updates versorgt. Eigentlich wollte Microsoft mit dem Wechsel von Windows Phone auf Windows 10 Mobile wieder auf die Konkurrenz wie Apple oder Google aufschließen. Dies ist dem Unternehmen allerdings nicht gelungen. Deshalb wird nun die Notbremse gezogen. Joe Belfiore empfiehlt Privatanwendern ein Wechsel der Plattform. Nur dadurch sei eine große Vielfalt an Hardware und Apps gegeben. Nutzer von Windows 10 Mobile seien bei der Auswahl hingegen zu sehr eingeschränkt.

Bereits Mitte des Jahres deutete sich dieser Schritt an. Dort hat Microsoft die Entwicklung von Windows Phone 8.1 eingestellt und nun folgt mit Windows 10 Mobile auch die aktuelle Version.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Auch Microsoft-Gründer Bill Gates ist laut eigenen Angaben bereits auf Android umgestiegen. Zwar habe das Unternehmen über lange Zeitraum versucht, den App-Entwicklern entsprechende Anreize zu bieten, allerdings seien die Bemühungen im Sand verlaufen.

Damit bleiben dem Smartphone-Nutzer nur noch die beiden großen mobilen Betriebssysteme Android von Google sowie iOS von Apple.