> > > > Microsoft will sich mit Windows 10 Mobile Geschäftskunden angeln

Microsoft will sich mit Windows 10 Mobile Geschäftskunden angeln

Veröffentlicht am: von

microsoft lumiaMicrosoft bekräftigt fortwährend, dass man an seiner Plattform Windows Phone bzw. mittlerweile Windows 10 Mobile festhalten wolle. Allerdings bewegen sich die Marktanteile des Betriebssystem im niedrigen, einstelligen Bereich. Auch mit neuer Hardware geizen die Redmonder. Das eröffnet die berechtigte Frage, wohin denn nun die Reise gehen soll. Es steht ja zumindest das Windows 10 Anniversary Update in den Startlöchern, welches nicht nur für die PC- sondern auch die Mobile-Version zur Verfügung stehen wird. Kevin Gallo, Microsofts Corporate VP für Windows, hat auf einem Build-Event für Entwickler nun ein paar Fragen zur Zukunft von Windows 10 Mobile beantwortet. Als ein Entwickler nach Neuigkeiten zum Betriebssystem fragte, antwortete Gallo: „Windows Phone wird von uns weiterhin voll unterstützt. Wir stehen voll dahinter. Wir geben den Smartphone-Markt nicht auf.“ Im Bezug auf die Hardware gestand Gallo allerdings Verbesserungspotentiale ein. Aus jenem Grund wolle Microsoft mit Innovationen und neuen „High End“-Produkten überraschen.

microsoft lumia 950

 

Später ergänzte Gallo dann, dass Microsoft sich im Smartphone-Markt wohl in Zukunft auf Geschäftskunden fokussieren werde. Die frühere Nokia-Strategie, mit günstigen Einstiegs-Geräten für Privatkunden den Markt zu fluten, ergebe für Microsoft keinen Sinn. In Redmond habe man seine Stärken im Business-Segment. Folgerichtig müsse Microsoft jene Stärken auch im Markt für Smartphones ausspielen. Auch wenn der Microsoft-Manager es nicht direkt ausspricht, klingen die Aussagen zusammengenommen tatsächlich danach, als ob Microsoft mit einem Surface Phone einen neuen Anlauf im Smartphone-Markt wagen könnte. Will man Geschäftskunden erreichen, müsste man allerdings viele Sicherheits- und Produktivitätsfunktionen stärken. Auch diese Strategie birgt jedoch viele Risiken, wie zuletzt BlackBerry am eigenen Leib erfahren musste.

Ein wichtiger Baustein könnte Continuum sein: Über Continuum können kompatible Smartphones mit Windows 10 Mobile mit Maus, Tastatur und externem Display verbunden werden, um quasi ähnlich wie an einem PC zu arbeiten. Allerdings funktioniert das aktuell auch nur mit Microsofts eigenen Office- bzw. UWP-Apps. Sollte die Universal Windows Platform jedoch noch mehr Fahrt aufnehmen, könnte Windows 10 Mobile dadurch attraktiver werden. Derzeit bleibt hier aber nur zu spekulieren – noch scheint Microsoft an die Zukunft von Windows 10 Mobile zu glauben. Ob man auch die Kunden überzeugen kann, muss die Zeit zeigen.