> > > > Apple iPhone 8 und 8 Plus: Materialkosten liegen bei jeweils ca. 209 bzw. 244 Euro

Apple iPhone 8 und 8 Plus: Materialkosten liegen bei jeweils ca. 209 bzw. 244 Euro

Veröffentlicht am: von

iphone8

Die Analysten von IHS Markit haben die reinen Materialkosten der beiden Smartphones Apple iPhone 8 sowie iPhone 8 Plus ermittelt. Zu dem Apple iPhone X kursieren in diesem Bezug ja bereits Angaben. Laut der Analyse von IHS Market kosten die Bauteile des Apple iPhone 8 ca. 247,51 US-Dollar bzw. umgerechnet etwa 209 Euro. Für das Apple iPhone 8 Plus mit 64 GB Speicherplatz fallen wiederum 288,08 US-Dollar bzw. umgerechnet dann 244 Euro als Materialkosten an. Zu bedenken ist, dass es sich hier nicht um die Herstellungskosten handelt. Denn auch der Zusammenbau und die Verpackung der Geräte kostet Apple natürlich Geld. Auch lässt sich von den reinen Materialkosten nur sehr bedingt Rückschluss auf Apples Gewinnmargen ziehen. Denn auch für Forschung und Entwicklung, Logistik und natürlich die Vermarktung der iPhone 8 und 8 Plus entstehen in Cupertino Kosten.

Gegenüber den Geräten aus dem Vorjahr sind die Materialkosten gestiegen. Die Analysten führen das auf die Erhöhung des Speicherplatzes in der Basisausführung sowie neue Features wie Wireless Charging zurück. Wenig überraschend ist der Bildschirm der beiden Smartphones jeweils das teuerste Bauteil. Beim Apple iPhone 8 Plus steht allein der Bildschirm für 52,50 US-Dollar. Das Gehäuse mit Gorilla Glass sowie den entsprechenden Anschlüssen landet aber auch bereits bei 50,95 US-Dollar. Nicht zu vernachlässigen ist die Kamera, welche pro Gerät 32,50 US-Dollar kosten soll. Der NAND-Speicher von SanDisk verursache Kosten von 31,20 US-Dollar. Auch Apples eigener SoC, der A11 Bionic, zählt zu den teureren Bauteilen mit 27,50 US-Dollar.

Ob Apple mit seinen iPhone 8 und 8 Plus niedrigere oder höhere Gewinne einfährt als mit den Apple iPhone 7 und 7 Plus des letzten Jahres, ist trotzdem nicht einfach zu beantworten. Denn die realen Kosten, welche auch von möglichen Rabatten bei den Zulieferern und anderen Faktoren abhängen, kennt nur Apple selbst.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12427
Und wieder - das sind Bauteilkosten/Komponentenkosten. Keine Materialkosten.
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
@DragonTear
Das kriegst Du nicht mehr hin ;)
#3
Registriert seit: 04.09.2015

Gefreiter
Beiträge: 44
Also NAND ist ja aktuell echt teuer aber 31$ ist für 64GB, vor allem im Vergleich zum SoC, echt heftig.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]