> > > > Android-Verteilung: Die meisten Nutzer sind mit Android 6.0 (Marshmallow) unterwegs

Android-Verteilung: Die meisten Nutzer sind mit Android 6.0 (Marshmallow) unterwegs

Veröffentlicht am: von

android logo

Google hat seine neuesten Daten zur Android-Verteilung im August 2017 bekannt gegeben: Dabei erweist sich die bereits etwas angestaubte Version Android 6.0 alias Marshmallow als am verbreitetsten: Sie werkelt derzeit auf rund 32,3 % der Android-Geräte. Auf Platz 2 rangiert dann das nochmals ältere Android 5.1 (Lollipop) mit 21,8 %. Den vierten Platz belegt schließlich immerhin die zweitneueste Version, Android 7.0 (Nougat) mit 12,3 %. Sie liegt hinter Android 4.4 alias Kitkat mit 16 %. Spannend ist, dass Android 7.1 sich bisher nur auf gerade einmal 1,2 % der Android-Geräte festsetzen konnte. Dieser Anteil ist vergleichbar mit dem betagten Android 4.3, das fast auf den gleichen Wert kommt – nämlich 1,1 %.

Alle weiteren Angaben lassen sich dem obigen Bild entnehmen. Es ist erkennbar, dass die Fragmentierung für Android und damit auch Google weiterhin ein großes Problem bleibt. Denn kaum jemand kann die neueste Version des Betriebssystems nutzen bzw. das Gros der Anwender steckt bei über anderthalb Jahre alten Varianten. Bald erscheint bereits Android O und viele User könnten dann von ihren jeweiligen Herstellern erst Aktualisierungen auf Android 7.1 erhalten. Viele Android-Partner wie LG wollen allerdings 7.1 ohnehin überspringen. Etwa soll das aktuell noch mit Android 7.0 laufende LG G6 direkt den Sprung zu Android O hinlegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 19.05.2013
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1750
Bin ich doof oder ist nicht sogar KitKat noch vor 7.0? Bei den Zahlen muss man sich nicht wundern, dass Entwickler es schwer haben auf Android.
#2
customavatars/avatar230589_1.gif
Registriert seit: 10.10.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 128
Ne, hast vollkommen recht, da hatte ich was falsch rübergezogen in den Artikel :-D. Ist verbessert, danke fürs Bescheid sagen :-).
#3
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 702
Zitat Kununa;25735679
Bin ich doof oder ist nicht sogar KitKat noch vor 7.0? Bei den Zahlen muss man sich nicht wundern, dass Entwickler es schwer haben auf Android.

Was macht denn 7.0 so viel besser als die Vorgänger, dass es jeder unbedingt braucht?
#4
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16910
Es macht dein Nexus 5X oder 6P so bekloppt, wenns um den Akku geht und random Reboots, Lockups etc., dass du dir garantiert ein neues Pixel kaufen wirst.

Zumindest macht es nach meinen Erfahrungen auf den genannten Telefonen genau den Anschein, dass Google so denkt.

Marshmallow rennt erste Sahne und mit 2-4 Tagen Akkulaufzeit ohne Probleme.

Bei Nougat kannste das Telefon schon nach 18h in die Dose klemmen und Doze funktioniert hinten und vorne nicht sauber. Ein Armutszeugnis.
#5
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1660
Beiträge dieser Art kann man sich wirklich sparen. Was soll hier bitte dargestellt werden? Der natürliche Verlauf der Zeit? Der Grund warum so viele auf 6.x sind, werden wohl eher die alle x Jahre neu angeschaffte und die dazugehörigen alten ausrangierte Geräte sein, als irgendwelche Updates... fail auf ganzer Linie, wie eh und je bei Android.
#6
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12605
Wenn Google endlich sagen würde: Auslieferung der Geräte nur mit Stock Android, Update müssen über Google Server kaufen, wenn Google die freigibt, also kein Provider oder Hersteller was daran machen darf... Dann hätte man keine Probleme


Die Hersteller können ja gerne ein Software Paket bereitstellen, welches im PlayStore zur Verfügung steht und der Nutzer auch installieren kann, wenn er will... Gerne auch mit guter Anleitung die im Handy Karton drin ist....


Nur würde ja kaum einer das machen, so die Angst der Hersteller.... Aber so könnte Nutzer xy mit wenig Ahnung auch die Oberfläche von Huawei auf Samsung bekommen oder umgekehrt, je nachdem wie er mag...

Dann wären die Hersteller auch Mal gezwungen gleich gute hw zu liefern (Kamera als Beispiel) und diese nicht nur durch SW brauchbar zu machen....

gesendet mit Handy
#7
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 702
Zitat Flatsch;25736971
Wenn Google endlich sagen würde: Auslieferung der Geräte nur mit Stock Android, Update müssen über Google Server kaufen, wenn Google die freigibt, also kein Provider oder Hersteller was daran machen darf... Dann hätte man keine Probleme

Dann würden Probleme vielleicht erst so richtig anfangen. Prinzipiell ist die Idee gut, funktioniert aber nur wenn Google nicht andauernd meint das Rad neu erfinden zu müssen. Immerhin kommen neue Versionen nicht mehr im Halbjahresrhythmus. Noch sinnvoller wäre es für ältere Versionen grundsätzlich Sicherheitsupdates anzubieten. Dann wäre jedem gedient.
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11855
Ja Google hätte die Marktmacht sowas zu erzwingen. Jetzt wo Samsungs Versuche mit Alternativen OS weitestgehend versagt haben und selbst windows fast verschwunden ist.
Allerdings, wieso sollte Google das tun?
Android ist schliesslich trotz der regelmässigen Kritik, beliebt und wird gekauft weil nicht jeder in apples goldenen Käfig will, oder dieser zu teuer ist.
#9
Registriert seit: 18.03.2016
Dessau
Obergefreiter
Beiträge: 113
Ich würde sofort mit meinen beiden Smartphons zurück auf Android 6,Android 7 ist einfach das letzte.
#10
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6819
Zitat Hardwareaner;25738052
Noch sinnvoller wäre es für ältere Versionen grundsätzlich Sicherheitsupdates anzubieten. Dann wäre jedem gedient.


mMn sollte Google die Sicherheitsupdates über den PlayStore updaten, damit ist man Sicherheitstechnisch vom Hersteller losgelöst, auch wenn man billigere Geräte, oder Geräte von toten Herstellern hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]