> > > > T-Mobile US startet LTE-U im 5-GHz-Band

T-Mobile US startet LTE-U im 5-GHz-Band

Veröffentlicht am: von

telekom

Mobilfunker benötigen immer mehr Spektrum, um die Kapazität ihrer Breitbandnetze für den steigenden Bedarf des immer mehr werdenden Traffics zu wappnen. Der Mobilfunkstandard Long Term Evolution (LTE) bietet mehrere Verfahren, mit denen die Kapazität einer Mobilfunkzelle gesteigert werden kann: Die wohl am meisten genutzte ist die sogenannte Carrier Aggregation, zu Deutsch Trägerbündelung. Hierbei werden Frequenzen aus verschiedenen Frequenzbändern kombiniert, sodass dem Endgeräte insgesamt mehr Bandbreite zur Verfügung steht.

Eine eher neuere Methode ist unter dem Namen LTE-U bekannt. Dies beschreibt die Nutzung des gemeinfreien Spektrums im 5-GHz-Band. Bisher war hier hauptsächlich Wi-Fi anzutreffen, welches überwiegend für Heimnetzwerke genutzt wird. Die Nutzung ist für die Mobilfunkunternehmen quasi kostenlos, da hierfür keine teuren Lizenzen ersteigert werden müssen.

Die Deutsche Telekom pilotiert das Projekt nun in den Vereinigten Staaten von Amerika mit ihrer Tochter T-Mobile US. Hier werden in sechs großen Städten erste LTE-U-Sender aufgestellt und in Betrieb genommen. Bisher ist das Samsung Galaxy S8 das einzige Smartphone, welches von dieser Technologie profitieren kann. Eine weitere Ausbauform von LTE-U ist LTE LAA, welches Methoden implementiert, um die umgebenden Wi-Fi-Netzwerke so wenig wie möglich zu stören. Eine Methode hierzu ist das „Listen before Talk“-Verfahren, bei dem der Sender zuerst darauf achtet, ob bereits ein anderes Gerät auf diesem Kanal funkt und gegebenenfalls einen anderen Kanal wählt, sodass es nicht zu gegenseitigen Störungen kommt.

Ob und wann LTE-U zu uns nach Europa kommen wird, steht noch in den Sternen. Die Deutsche Telekom hat beispielsweise erst Jahre nach ihrer US-Tochter Wi-Fi-Calling im Heimatnetz realisiert. Auch Voice over LTE wurde zuerst in den Staaten erprobt, bevor es in unseren heimischen Netzen implementiert wurde. In Deutschland wird LTE auf den Frequenzen im 800 MHz, 900 MHz, 1800 MHz und 2600 MHz Band realisiert. Im nächsten Jahr könnte noch das 700 MHz Band hinzukommen, wenn auch die letzten verbliebenen DVB-T-Sender abgeschaltet sind.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3230
Die Nutzung lizenzfreier Bänder sollte Konzernen verboten sein, da diese ohnehin überlastet sind.
#2
customavatars/avatar67459_1.gif
Registriert seit: 04.07.2007
Odelzhausen
Oberbootsmann
Beiträge: 843
Finde ich super (Sarkasmus) das die DEUTSCHE Telekom bei den Amis was aufbaut. Ist ja nicht so das hier in Deutschland es nicht viel nötiger wäre Breitband vernünftig auszubauen...
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3782
Die Deutsche Telekom baut bei den Amis gar nichts aus... .
Es wird allerdings Einsparungen bei der Telekom geben die wir als Kunde mit mehr Geld bezahlen werden....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]