> > > > iPhone 8: Wegen langsamer LTE-Modems von Intel soll auch Modem von Qualcomm gedrosselt werden

iPhone 8: Wegen langsamer LTE-Modems von Intel soll auch Modem von Qualcomm gedrosselt werden

Veröffentlicht am: von

apple iphone 7 plusBereits beim aktuellen iPhone 7 und 7 Plus greift Apple beim LTE-Modem sowohl auf Qualcomm als auch auf Intel zurück. Dies soll sich auch beim kommenden iPhone 7s sowie 7s Plus und auch iPhone 8 nicht ändern. Jedoch soll Apple diesmal mit deutlichen Leistungsunterschieden zwischen den Herstellern zu kämpfen haben.

Demnach kann das von Qualcomm gelieferte LTE-Modem Snapdragon X16 beim Downstream eine Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s erreichen. Intel hingegen kann mit seinen aktuellen LTE-Modems diese Geschwindigkeit noch nicht realisieren. Zwar ist mit dem XMM 7560 bereits das entsprechende Modell in der Entwicklung, allerdings sei das Modem noch nicht in der Serienproduktion und könne deshalb im kommenden iPhone noch nicht verbaut werden.

Diese Tatsache soll laut Bloomberg nun Apple dazu zwingen, das Qualcomm-Modem künstlich zu drosseln. Nur dadurch sei garantiert, dass die komplette Generation des kommenden iPhones die identische LTE-Geschwindigkeit bereitstellt. Mit diesem Schritt würde Apple zumindest bei der LTE-Geschwindigkeit den Anschluss an die Konkurrenz verlieren. Beispielsweise bieten das Samsung Galaxy S8 oder auch das HTC U11 mit ihrer Ausstattung bereits 1 Gbit/s im LTE-Netz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1565
Da wird sich Qualcomm freuen wenn die eigenen Produkte, schlecht dargestellt werden.

Ich wittere schon die Klagen.
#10
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9628
Besser als Huawei, die schönen Mischmasch beim Ram und Speicher verbauen und das dem Kunden verschweigen. Oder bei Samsung mit zwei SoC, die für unterschiedlich lange Akkulaufzeiten sorgen. Bei Apple bekommen so zumindest alle Kunden den selben Mist. Ist zwar immernoch Mist, aber zumindest identisch.
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12261
Das ist der Preis den man dafür zahlen muss, mehr Unabhängigkeit von einzelnen Zulieferern zu erlangen...
1 Gbit/s Netze sind allerdings gewiss nicht nur in Deutschland selten.
#12
customavatars/avatar45022_1.gif
Registriert seit: 15.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 862
Zitat Tzk;25608092
Ist zwar immernoch Mist, aber zumindest identisch.


Wieso ist es Mist?
#13
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7725
Es gibt weltweit kaum 1 Gbit Netze, nicht mal 500 Mbit die die Bandbreite dann auch wirklich liefern, also who cares.. Ich krieg in Düsseldorf bei meinem 6S im Vodafone Netz mit Glück mal 100Mbit, eher immer um 50 rum. Aber alle Welt labert von Gigabit :stupid:
#14
customavatars/avatar203945_1.gif
Registriert seit: 08.03.2014
Merzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1160
Soll mir auch ein sein. Spielt eh in einer anderen Liga als mein Tarif. Habe 50Mbit und das reicht mir sowas von dicke.
#15
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 161
Zitat Tzk;25608092
Besser als Huawei, die schönen Mischmasch beim Ram und Speicher verbauen und das dem Kunden verschweigen. Oder bei Samsung mit zwei SoC, die für unterschiedlich lange Akkulaufzeiten sorgen. Bei Apple bekommen so zumindest alle Kunden den selben Mist. Ist zwar immernoch Mist, aber zumindest identisch.


Und was war mit dem A9 von Samsung (14nm) oder TSMC (16nm) ;)
#16
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1565
Es geht nicht darum ob 1Gbit Netze verfügbar und erschwinglich sind sondern, dass Apple ein besseres Produkt künstlich drosselt.

Das stellt Qualcomm letztendlich schlechter dar. Wer will seine Produkte künstlich gedrosselt sehen?

Aber ja, als Endkunde weiß man selten, was tatsächlich in den Geräten für Teile eingesetzt werden.
#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12261
Das sollte Qualcom doch nicht wirklich jucken, schließlich geht es denen doch ums Geld und das erhalten sie sowieso (von diesen Lizenztroubeln abgesehen).
Und denke grade die Publicity die sie hierdurch bekommen dürfte mehr als willkommen sein. Was gibt es besseres als dass die Welt weiss man ist besser als Intel?
#18
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29111
Zitat ossifan;25607287
Richtig! Würde mir vom Autor des Artikels wünschen, dies mit aufzunehmen und objektiv zu berichten: Die Netzbetreiber in Deutschland sind gar nicht in der Lage annährend diese Geschwindigkeit bereitzustellen.


Wenn man damit rechnet, dass ein iPhone sicherlich ein paar Jahre hält, dann wird das durchaus interessant werden. Zumal deine Aussage inhaltlich nicht stimmt. 500 Mbit/s sind bereits an einzelnen Orten verfügbar, 300MBit/s sogar in einigen Regionen.

Zitat Mutio;25608453
Es gibt weltweit kaum 1 Gbit Netze, nicht mal 500 Mbit die die Bandbreite dann auch wirklich liefern, also who cares.. Ich krieg in Düsseldorf bei meinem 6S im Vodafone Netz mit Glück mal 100Mbit, eher immer um 50 rum. Aber alle Welt labert von Gigabit :stupid:


Ich erreiche in Berlin teils über 200 MBit/s down, 40 MBit/s up (Pixel XL / Telekom). Und das in durchaus hoch frequentierten Zellen. Nachts ginge da vermutlich das aktuelle Telekom-Maximum von 300 MBit/s. Dein iPhone 6s ist übrigens schlicht zu alt für 500 MBit/s. Es beherrscht die zu Grunde liegende Technik nicht. Selbst das aktuelle iPhone 7 beherrscht die benötigte Technik nicht, da nur LTE Cat 9.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]