> > > > EA bringt die Sims auf iOS und Android

EA bringt die Sims auf iOS und Android

Veröffentlicht am: von

simsElectronic Arts und Maxis haben das Kultspiel "Die Sims" für iOS und Android angekündigt. "Sims Mobile" ist ab sofort bereits in Brasilien verfügbar und kann dort im App Store von Apple sowie im Google Play Store heruntergeladen werden. Weitere Regionen werden folgen, jedoch hat EA keinen genauen Zeitplan veröffentlicht.

Die Sims erfreuen sich bereits seit vielen Jahren großer Beliebtheit – zukünftig können Nutzer ihre Avatare auch auf einem mobilen Gerät steuern. Um die Motivation der Gamer möglichst lange aufrecht zu erhalten, hat EA sogenannte Erbstücke eingebaut. Umso weitere die Spieler voranschreiten, umso mehr Erbstücke können gesammelt werden. Diese soll dann dazu genutzt werden können, um die Lebensziele der Sims einfacher zu erreichen.

Wie auch im Hauptspiel können die Spieler mit Freunden interagieren. Beispielsweise können sich die Sims auf einer Party treffen und so miteinander ins Gespräch kommen. Die Sims Mobile wird demnächst auch in Deutschland verfügbar sein. Wie bereits eingangs erwähnt, steht ein genaues Datum allerdings noch nicht fest.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar37078_1.gif
Registriert seit: 18.03.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2614
Wird wahrscheinlich 12 Eiro kosten, und dann noch Addons für 28 Euro pro Stück und Ingameshop mit min. 99 Euro...:)

Sims ist durch die Preisgestalltung der Addons ja einfach auf dem PC schon fürn Poppo... und da bei Mobiletiteln noch mehr abgezockt wird erwarte ich hier 9844 Euro für das Gesamtpaket...:)
#2
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1586
EA? Haha, nicht mal geschenkt nehm ich noch was von diesem unternehmen an
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2285
Da bin ich ja direkt mal auf die InApp Käufe gespannt. Da wird es sicherlich wieder zahlreiche Items geben, die nur per Premium Währung (welche man natürlich mit Echtgeld kaufen muss) freischaltbar sind.

Und bei EA kostet sowas bekanntlich richtig ordentlich Kohle.

Abgesehen vom Thema sind diese ganzen Spiele Apps für Smartphones und Tablets doch mehr oder weniger gleich.
Es gibt ein gewisses Grundspiel und da drin kann man dann etliche InApp Käufe tätigen um Items freizuschalten, Wartezeiten zu verkürzen usw.
Alles der gleiche und auf maximale Monetarisierung getrimmte Mist.

Mir ist noch kein Mobile Spiel untergekommen, welches mich aufgrund dieses Gamedesigns nicht nach kürzester Zeit frustriert oder gelangweilt (oder beides) hätte.
#4
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Kann ich mir fürs Smartphone ganz gut vorstellen. Aber ich befürchte ebenfalls, dass das Spiel mit In-App-Käufen nur so strotzt:

Ach, du möchtest eine bestimmte Wandfarbe haben? Dann zahl mal schön 0,99€.
Wie, du willst, dass dein Sim Astronaut wird? Dafür werden 4,99€ fällig.
#5
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1570
4,99 ist doch völlig billig für eine Ausbildung als Astronaut. Überleg mal, was das in der Realität kostet :)
#6
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13331
Schöne Falle für all die Kiddies :D

EA - no fucking way :p

Gilt auch für Ubischrott :shot:
#7
Registriert seit: 24.01.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Sims Freeplay gibts doch auch schon ewig.
#8
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Heinsberg
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6102
Also ich hab mir für Android alle GTA-Teile gekauft und mehrere andere Apps im PlayStore. Da kann man seiner Freundin dann auch mal Sims bezahlen denke ich. Mal abwarten bis das hier in DE raus ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]