> > > > Lenovo Moto Z2 Play: Kompakteres Gehäuse, weniger Akkukapazität

Lenovo Moto Z2 Play: Kompakteres Gehäuse, weniger Akkukapazität

Veröffentlicht am: von

lenovoLenovo plant mit dem Moto Z2 Play ein neues Smartphone, zu dem aktuell ein paar neue Informationen durchgesickert sind. Demnach soll das Gerät noch dünner werden als das Vorgängermodell, dabei aber einen zentralen Kompromiss eingehen: Die Akkukapazität, ein Pluspunkt des Moto Z Play, soll leider sinken. Während der Akku des Moto Z Play bei 3.510 mAh steht, sollen es laut durchgesickerten Marketingmaterialien nämlich beim Moto Z2 Play leider nur noch 3.000 mAh sein.

Wie sich das in der Praxis genau auf die Laufzeiten auswirken wird, muss man natürlich noch abwarten. Denn es spielt nicht nur die Akkukapazität an sich eine Rolle, sondern etwa auch der SoC und die Software. Offenbar listet Lenovo aber in den Vorabinformationen bereits nur noch 30 Stunden als maximale Nutzungszeit, statt 50 Stunden wie beim ersten Moto Z Play.

Schenkt man den aktuellen Leaks Glauben, soll das Lenovo Moto Z2 Play nur noch 6 mm dick sein und 145 g wiegen. Zum Vergleich: Das Vorgängermodell ist ca. 7 mm dick und wiegt 165 g. Als Betriebssystem des neuen Smartphones soll Android 7.1.1 dienen. Außerdem sollen ein Qualcomm Snapdragon 626 mit acht Kernen und 2,2 GHz Takt, die GPU Adreno 506, 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz an Bord sein. Was den Bildschirm betrifft, so bleibe es bei 5,5 Zoll, AMOLED-Technik und 1.920 x 1.080 Bildpunkten als nativer Auflösung.

Des Weiteren geht man von einer Hauptkamera mit 12 Megapixeln und einer Blende von f/1.7 aus. Für die Frontkamera stehen 5 Megapixel im Raum. Das Lenovo Moto Z2 Play soll in den Farben Grau und Gold erscheinen. Das genaue Erscheinungsdatum sowie der Preis sind noch offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7539
5,2", sozusagen als Premiumvariante von G5+ wäre mir deutlich lieber gewesen als es noch dünner zu machen...

Wo soll dann eigentlich der unterschied zwischen Z 2 und Z 2 Play sein, wenn das Play das krasse Alleinstellungsmerkmal des Akkus nicht mehr hat?
#2
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 256
vermutlich wurde der akku genau deswegen verkleinert, weil das play schnell genug war, und im vergleich zum z so der bessere Deal war.
#3
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5126
Zitat Elorion;25527495
vermutlich wurde der akku genau deswegen verkleinert, weil das play schnell genug war, und im vergleich zum z so der bessere Deal war.


Denke auch, dass das der Fall ist
#4
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 610
hätte ich mir letzes jahr nich schon das lg g5 geholt wäre das z play ein theoreticher kanidat gewesen (hätte mich nur mit dem festen akku anfreunden müssen..), die sache mit deren modulen is jedenfalls besser gelöst als mein g5,wenn die aber nich wollen das die kunden das z(2) play kaufen, warum bieten die das erst an???
#5
customavatars/avatar236943_1.gif
Registriert seit: 10.12.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 246
Ich versteh die Taktik auch nicht dahinter das Z play war das dickere Smartphone mit dem größeren Akku während das Z das dünnere Smartphone war mit dem kleineren Akku.
So gesehen wildert das Z2 Play nun im Bereich des Z2 rum und verliert das beste Feature den dicken Akku für ein lächerliches 1mm dünneres Gehäuse gegenüber dem Vorgänger.

Ich hab mir übrigens erst kürzlich das Moto Z für 249€ gekauft, aber da war mir schon klar das es ein Lagerausverkauf war um Platz für den Nachfolger zu schaffen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]