> > > > Phone Biz: VAIO verzichtet auf Verkauf in Europa

Phone Biz: VAIO verzichtet auf Verkauf in Europa

Veröffentlicht am: von

vaioWer angesichts des noch immer dürftigen Angebots an Smartphones mit Windows 10 Mobile die Hoffnung hatte, beim vor einer Woche vorgestellten Phone Biz zuschlagen zu können, muss sich anderweitig umschauen. Denn auf Nachfrage teilte VAIO mit, dass derzeit kein Verkauf in Europa geplant sei. Eine Begründung nannte man nicht, eine echte Überraschung ist es aber nicht.

Denn seit der Abspaltung von Sony vor knapp zwei Jahren ist das Unternehmen in Europa nicht aktiv, ein Engagement wurde im vergangenen Sommer aber in Aussicht gestellt. 

Mit einem Preis von umgerechnet etwa 430 Euro ist das Phone Biz günstiger als das Lumia 950, bietet mit seinem Snapdragon 617 aber auch weniger Leistung – der Einsatz von Continuum ist aber dennoch möglich. An Windows 10 Mobile interessierten Smartphone-Nutzern bleibt damit als Alternative zu den Lumia-Modelle nur das Warten auf das Acer Liquid Jade Primo, das im Laufe des ersten Quartals für unverbindliche 599 Euro verfügbar werden soll. Wie beim Phone Biz wird ein 5,5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung geboten, dank Snapdragon 808 sollten aber auch anspruchsvolle Applikationen anstandslos ihren Dienst verrichten. Anders als VAIO legt Acer aber ein Dock bei, mit dessen Hilfe sich das Gerät für Continuum problemlos mit einem Fernseher oder Monitor sowie Eingabegeräten verbinden lässt.

Das VAIO Phone Biz hätte eine günstigere Alternative zum Lumia 950 und Liquid Jade Primo werden können
Das VAIO Phone Biz hätte eine günstigere Alternative zum Lumia 950 und Liquid Jade Primo werden können

Für geringere Ansprüche dürfte sich das Lumia 650 eignen, das vermutlich 220 Euro kosten und noch in diesem Monat angekündigt werde könnte.

Aus Sicht Microsofts dürfte die Entscheidung der Japaner alles andere als erfreulich sein. Denn die Verbreitung der eigenen Plattform kommt weitaus schlechter als erhofft voran. Im vierten Quartal 2015 konnte der Konzern nur noch 4,5 Millionen Lumias absetzen, ein Minus von mehr als 55 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Am gesamten Smartphone-Absatz zwischen Oktober und Dezember hatte man damit nur noch einen Anteil von gut 1,1 %.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2748
MS investiert nicht genug in neue Lumias. Wo bleiben denn die Lumia 850/XL Varianten? Nur noch 950/650/550 ist zu wenig. Nur High und LowEnd bringts nicht...
#2
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2602
Zu viele verschiedene Modelle von einem Hersteller sind auch nichts. Nokia hatte viel zu viele Lumia-Modelle gleichzeitig im Angebot.
Zumal a) MS auf Dritthersteller setzen möchte und b) ganz klar eine 3-Linien-Strategie angekündigt hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]