> > > > Microsoft: Surface und Office boomen, Windows Phone ist irrelevant

Microsoft: Surface und Office boomen, Windows Phone ist irrelevant

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Noch vor einem Jahr konnte Microsofts Quartalsbilanz recht einfach mit „Microsoft verkauft mehr Smartphones und Tablets“ zusammengefasst werden. Beide Bereiche spielten zwar keine große, aber immerhin eine wahrnehmbare Rolle. Im Laufe des vierten Quartals 2015, das für den Konzern das zweite Quartal des Fiskaljahres 2016 darstellt, hat sich aber einiges geändert. Nicht nur, dass sich die hohen Erwartungen an Windows 10 nicht erfüllt haben, auch das Geschäft mit Smartphones verlief alles andere als positiv.

Nach 10,5 Millionen abgesetzten Geräten zwischen Oktober und Dezember 2014 konnten im gleichen Zeitraum 2015 nur noch 4,5 Millionen ausgeliefert werden. Gleichzeitig wurden weltweit geschätzte 400 Millionen Smartphones abgesetzt, Microsofts Marktanteil läge damit bei gerade einmal 1,125 %. Einen Grund für den Absturz nennt Microsoft nicht. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass die beiden neuen Modelle Lumia 950 und Lumia 950 XL erst im Laufe des Quartals verfügbar wurden und eine eventuell hohe Nachfrage deshalb keinen großen Einfluss auf die Zahlen hatte.

Allerdings verdichten sich auch die Gerüchte, dass die Führungsetage der Redmonder kein gesteigertes Interesse mehr an Smartphones hat. Das Lumia 650 als Hoffnungsträger für die Mittelklasse soll schon vor dem MWC gezeigt werden, die Lumia-Abteilung den Surface-kollegen zugeschlagen werden. Ob man dann gemeinsam am beinahe schon mythischen Surface Phone arbeiten wird, ist eines der aktuell größten Rätsel innerhalb der Branche. Marketing-Chef Chris Capossela wurde Ende Dezember zwar nicht konkret, deutete aber immerhin an, dass Apps wichtiger als neue Hardware wären. Dass Windows Phone respektive Windows 10 Mobile deshalb tot sind, wie The Verge es formuliert, darf aber stark bezweifelt werden. Denn trotz alledem konnte Microsoft das Quartal insgesamt zufriedenstellend abschließen.

Umsatz und Nettogewinn gingen zwar um etwa 10 und 15 % auf 23,796 und 4,998 Milliarden US-Dollar zurück, in den inzwischen für das Unternehmen wichtigen Bereichen Office 365 und Cloud wurden jedoch hohe Wachstumsraten erzielt. Währungsbereinigt stiegen die Umsätze mit dem Office-Abo um 70 %, die Zahl der privaten Abonnenten kletterte auf 20,6 Millionen. Zulegen konnten auch der Bereich Surface – plus 29 % – sowie das Werbegeschäft in Suchmaschinen; hier lag der Bruttozuwachs bei 21 %. Der Verkauf von Windows-Lizenzen an Hardware-Hersteller ging hingegen um 5 % zurück. Zwar betont man, dass man damit immer noch besser als der PC-Markt in Summe abschneiden würde, die erwartete schnelle Umstellung von älteren Windows-Versionen auf da aktuelle Windows 10 dürfte aber klar ausgebleiben sein. Ähnliches hatten Marktforscher bereits vor zwei Wochen verkündet.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Microsoft: Surface und Office boomen, Windows Phone ist irrelevant

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]