1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Amazon Astro: Rollender Heim-Roboter mit Alexa

Amazon Astro: Rollender Heim-Roboter mit Alexa

Veröffentlicht am: von

amazonEigentlich hat Amazon beim heutigen Devices-&-Services-Event ohnehin schon einige spezielle Produkte wie einen Echo Show zur Wandmontage oder auch eine Videotelefonie- und Interaktionslösung für Kinder vorgestellt. Doch der Amazon Astro ist die wohl ungewöhnlichste Neuvorstellung: Es handelt sich dabei um einen rollenden Roboter mit Alexa-Unterstützung.

In Form von Staubsauger- oder Rasenmährobotern erobern Roboter schon längst auch das eigene Heim. Doch der Astro ist weniger als handfester Alltagshelfer ausgelegt, sondern soll als Roboter Amazons Stärken ausspielen können. Dazu gehört natürlich die Sprachsteuerung über Alexa. Der Kopf des Roboters ist praktisch ein Display, das etwas an einen Echo Show erinnert. Doch dank seiner Räder wird der Astro sozusagen zum mobilen Echo Show - aber mit erweiterten Aufgabenfeldern.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Wenn man selbst zu Hause ist, kann Astro als mobile Alexalösung genutzt werden. Der Roboter folgt seinem Nutzer durch die Räume und kann dabei z.B. Musik oder Serien abspielen. Er erinnert an Termine, knipst auf Wunsch Schnappschüsse und teilt mit, wenn Alexa-Anrufe eingehen. Astro soll selbständig erkennen, in welchen Bereichen er am nützlichsten ist und sich dort dann auch bevorzugt aufhalten. Voraussetzung dafür ist, dass der Roboter genau erkennt, wo er sich überhaupt befindet. Er soll auch Hindernisse problemlos erkennen könnnen - selbst wenn sie wie ein Haustier ganz spontan in seinen Weg gelangen. Es lassen sich bei Bedarf Zonen festlegen, die für Astro tabu sind. Die Mikrofone und Kameras per Schalter deaktiviert werden. Auch die Bewegung des Roboters lässt sich per Schalter stoppen. Ähnlich wie der neue Echo Show 15 nutzt Astro mit Visual-ID eine Technologie zur Erkennung von Mitgliedern eines Haushalts. Dadurch kann er auch gezielt einzelne Personen an Termine erinnern. 

Solange man unterwegs ist, kann Astro autonom das eigene Heim überwachen und alarmieren, wenn er verdächtige Geräusche wie Rauchalarme oder zerbrechendes Glas hört oder eine unbekannte Person registriert. Man kann ihn aber auch nutzen, um aus der Ferne über seine Kamera selbst nach dem Rechten zu sehen. Wenn der Roboter zu klein für den gewünschten Blickwinkel ist, fährt man einfach die integrierte Periskopkamera aus. Die Überwachungsfunktionen können mit dem Ring-Protect-Pro-Dienst kombiniert werden, mit dem sich z.B. Videos automatisch in der Cloud speichern lassen. 

Eine weitere Nutzungsmöglichkeit sieht Amazon in der Fern-Betreuung von Senioren. Sie können über Astro per Videotelefonie Kontakt halten, an alltägliche Dinge wie die Medikamenteneinnahme erinnert werden und mit Urgent Response einen Notrufdienst nutzen. 

US-Kunden sollen den Astro in begrenzter Stückzahl zu einem Einführungspreis von 999,99 Dollar ordern können. Der reguläre Preis wird allerdings mit 1.449,99 Dollar angegeben.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Überraschend beliebt: Xbox-Kühlschrank restlos ausverkauft

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Als Microsoft erstmals seinen Xbox-Kühlschrank angekündigt hat, wurde dieser noch weitgehend belächelt. Allerdings scheint das Interesse an der Minibar der Redmonder nun wesentlich größer zu sein als zuerst angenommen und hat selbst den Hersteller überrascht. In Deutschland ließ sich der... [mehr]

  • AVM präsentiert das neue FRITZ!Fon C6 Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, ist das FRITZ!Fon C6 ab sofort auch in der Farbvariante Schwarz erhältlich. Das Schnurlostelefon bietet neben HD-Telefonie einen Anrufbeantworter sowie mehrere Telefonbücher. Außerdem ist es möglich, Smart-Home-Anwendungen oder Mediaserver mit dem DECT-Telefon... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Recaro Exo FX ausprobiert: Luxus-Gaming-Chair mit erstklassigem Komfort

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RECARO_EXO_TEASER_100

    Waren Bürostühle über einen langen Zeitraum eine recht langweilige Angelegenheit, hat sich das in den letzten Jahren zusehendes verändert. Gerade Hersteller, die wir sonst mit PC-Hardware verbinden, haben sich auf einmal als Möbelhersteller versucht. Doch was liegt näher, als dass ein... [mehr]

  • Amazon präsentiert drei limitierte Designs des Echo Dots

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Der Versandriese Amazon bietet seinen Kunden jetzt die Möglichkeit drei verschiedene Sondereditionen des Echo Dots der vierten Generation vorzubestellen. Die Krux dabei ist allerdings, dass diese nur produziert werden, wenn bis zum 13. August 2021 genügend Bestellungen eingehen. Wie viele Kunden... [mehr]

  • Gaming bei Aldi: Spiele-PC, Schreibtisch und mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Der Lebensmittel-Discounter Aldi wird am 26. August 2021 diverse Gaming-Produkte im Angebot haben. Dazu zählt unter anderem ein DX-Racer11-Gaming-Schreibtisch. Der für 179 Euro angebotene Tisch verfügt unter anderem über eine LED-Beleuchtung. Die Steuerung erfolgt über einen Schalter.... [mehr]