1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Günstige HomePod-Alternative soll von Beats kommen

Günstige HomePod-Alternative soll von Beats kommen

Veröffentlicht am: von

apple homepod 3

Auf die Frage, wer derzeit die meisten smarten Lautsprecher verkauft, gibt es unterschiedliche Antworten - mal wird Google genannt, mal Amazon. Fest steht nur, dass Apple keine nennenswerte Rolle spielt. Denn der HomePod ist derzeit nicht nur in wenigen Ländern erhältlich und auf den iOS-Kosmos angewiesen, er ist auch vergleichsweise teuer. Doch eine günstige Alternative könnte folgen, wenn auch unter anderem Namen.

Ein erstes entsprechendes Gerücht kam bereits Mitte Mai auf. So berichtete das Portal Sina unter Berufung auf Zulieferer, dass Apple einen zweiten smarten Lautsprecher entwickeln würde. Ein Partner: MediaTek. Denn anders als beim HomePod soll den Angaben zufolge kein Apple-eigenes SoC verbaut werden - vermutlich, um die Kosten niedrig zu halten. Völlig unwahrscheinlich wäre ein MediaTek-SoC in einem solche Gerät nicht. Denn auch Amazon und andere Hersteller smarter Lautsprecher setzen auf Chips des taiwanischen Unternehmens. Als möglicher Preis wurden 199 US-Dollar gehandelt, zudem wurde vermutet, dass den Lautsprecher nicht das Apple-, sondern das Beats-Logo zieren soll. Auf Siri, so die Quelle, müsse aber verzichtet werden - womöglich ein Tribut an den SoC.

Nun aber heißt es aus Analystenkreisen, dass die günstige HomePod-Alternative vermutlich um 250 US-Dollar kosten, dafür aber Siri beinhalten soll. Allerdings geht man auch hier davon aus, dass das Beats-Label verwendet wird. Das könnte auf ein weniger zurückhaltendes Design deuten, aber auch auf eine andere Audio-Abstimmung des Lautsprechers; Beats steht nach wie vor in dem Ruf, basslastige Einstellungen zu bevorzugen. Als Motiv hinter einem günstigen HomePod - oder einer andersnamigen Alternative - wird auch hier der hohe Preis genannt. Der sei doppelt bis dreimal so hoch wie bei smarten Lautsprechern üblich. Dennoch glaubt man daran, dass der HomePod, der in seiner jetzigen Form ab dem 18. Juni auch in Deutschland erhältlich sein wird, einen Marktanteil zwischen 15 und 20 % erreichen könne. Die Vorstellung des neuen Modells soll bereits auf der WWDC in der nächsten Woche stattfinden.

Das wiederum begründet man mit den vermutlich geplanten Ankündigungen in Bezug auf Siri. Apples Sprachassistentin soll einen deutlich größeren Funktionsumfang, zudem unter anderem die Bereiche Email und Navigation gehören könnten. Zwischen April und Dezember 2017 habe Apple die Trefferquote bei Fragen dem Bericht zufolge von 66 auf 75 % steigern können, der Google Assistant würde mit 85 % aber nach wie vor genauer arbeiten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair iCUE Nexus im Test: Zusatzdisplay mit Touch-Bedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_NEXUS_LOGO

    Mit dem iCUE Nexus bringt Corsair einen "Companion Touch Screen" auf den Markt - also ein kleines Zusatzdisplay, das sich direkt per Touch bedienen lässt. Im Test finden wir heraus, welche Möglichkeiten dieses Produkt bieten kann.  Es gibt bereits einige Tastaturen mit integriertem Display.... [mehr]

  • AVM präsentiert das neue FRITZ!Fon C6 Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, ist das FRITZ!Fon C6 ab sofort auch in der Farbvariante Schwarz erhältlich. Das Schnurlostelefon bietet neben HD-Telefonie einen Anrufbeantworter sowie mehrere Telefonbücher. Außerdem ist es möglich, Smart-Home-Anwendungen oder Mediaserver mit dem DECT-Telefon... [mehr]

  • Amazon Echo und Echo Dot mit Uhr im Doppeltest: Die Alexa-Lautsprecher der 4....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2020_100

    Amazon bietet seine smarten Echo-Lautsprecher bereits in vierter Generation an - und hat diese Generation deutlich aufgefrischt. Im Doppeltest probieren wir sowohl den neuen großen Echo als auch den neuen Echo Dot mit Uhr aus.  Seit rund vier Jahren bietet Amazon mit der Echo-Familie in... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Nuki senkt dauerhaft Preis für Smart Lock und startet Verkauf der limitierten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    Wie der Hersteller Nuki jetzt bekannt gegeben hat, sorgen weitere Wachstumspläne des Unternehmens für eine Preissenkung des Nuki Smart Locks um 30 Euro. Die Preisreduktion betrifft alle Nuki Combos, die ein Smart Lock enthalten. Ab sofort kostet das Nuki Smart Lock 2.0 199 Euro statt wie bisher... [mehr]

  • Recaro Exo FX ausprobiert: Luxus-Gaming-Chair mit erstklassigem Komfort

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RECARO_EXO_TEASER_100

    Waren Bürostühle über einen langen Zeitraum eine recht langweilige Angelegenheit, hat sich das in den letzten Jahren zusehendes verändert. Gerade Hersteller, die wir sonst mit PC-Hardware verbinden, haben sich auf einmal als Möbelhersteller versucht. Doch was liegt näher, als dass ein... [mehr]