1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. HTC Vice Pro kann ab 879 Euro vorbestellt werden

HTC Vice Pro kann ab 879 Euro vorbestellt werden

Veröffentlicht am: von

vive pro teaserZur CES kündigte HTC die aufgewertete Vive Pro an. Neben dem geringeren Gewicht, der kabellosen Option sowie dem eingebauten Lautsprecher soll vor allem die Darstellung im Headset verbessert worden sein. Diese wurde gegenüber dem Vorgänger-Modell um 78 % gesteigert. Die neue Vive Pro setzt auf Dual OLED-Displays mit einer Auflösung von 2.880 x 1.600 Bildpunkten (1.440 x 1.600 pro Auge). Das führt zu einer Pixeldichte von 615 ppi und soll dafür sorgen, dass Pixel nicht mehr mit dem bloßen Auge erkennbar sind.

Nun hat HTC die Preise verraten und die Vorbestellphase gestartet. Die Vive Pro kann ab sofort für 879 Euro geordert werden. Zu diesem Preis erhält der Käufer aber nur das Headset selbst. Controller, das Basisgerät sowie ein Wireless-Adapter sind nicht mit inbegriffen. Die ersten Auslieferungen sollen am 5. April starten. Wer bereits im Besitz der ersten Generation ist, kann mit dieser Vorbestellung der Vive Pro sofort loslegen, denn das neue Headset ist mit dem alten Zubehör kompatibel.

Im Laufe des Jahres will HTC dann auch das Zubehör aktualisieren. Dazu gehören neue Lighthouse-Stationen auf Basis von SteamVR Tracking 2.0. Damit soll sich die Fläche, in der ein Tracking möglich ist, von einer Diagonalen von 5 m auf eine Fläche von 10 x 10 m erhöhen – sofern man den Platz dafür überhaupt hat. Für die maximale Fläche kommen dann aber auch vier Lighthouse-Stationen zum Einsatz. Neue Controller soll es dann ebenfalls geben. Offenbar sind diese Komponenten aber noch nicht zur Marktreife gelangt. Hier fehlen auch noch die Angaben zu den Preisen und der genauen Verfügbarkeit.

Im Vergleich zur ersten Generation der Vive hat sich der Preis leicht reduziert – allerdings befanden sich damals auch zwei Lighthouse-Stationen und zwei Controller im Lieferumfang. Diese muss man zum Preis des Headsets der Vive Pro natürlich noch hinzurechnen. Die erwähnte ersten Generation des Vive-Pakets mit den Stationen und Controllers kostet ab sofort 599 Euro und wurde damit um 100 Euro im Preis gesenkt.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Smart Home: Nuki Smart Lock 2.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    In der heutigen Zeit, in der selbst handelsübliche Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kühlschränke, Heizungen oder auch Jalousien über eine Internetverbindung verfügen, gewinnt der Begriff Smart Home immer mehr an Bedeutung. Auch der kommende 5G-Standard des mobilen Internets wird in Zukunft... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Tesoro Zone X im Test: Ein Gaming Stuhl für große Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_TESORO_ZONE_X

    Was darf in der heutigen Zeit neben einer RGB-Beleuchtung bei einem ordentlichen Gamingsetup nicht fehlen? Wenn es nach den meisten Anbietern von Gaming-Equipment geht, ist es ein passender Stuhl. Der Markt an Gaming-Stühlen ist in den letzten Jahren förmlich explodiert und es gibt unzählige... [mehr]

  • IconBit Scooter Tracer ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FPSMALLLOGO

    Nachdem wir in der Vergangenheit bereits mehrere elektrische Scooter-Lösungen von iconBIT vorgestellt haben, folgt heute der neue iconBIT Kick Scooter Tracer, den wir einem Praxistest unterzogen haben. An dieser Stelle eine kleine Anmerkung: Üblicherweise werden unsere deutschsprachigen... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]