> > > > Die HTC Vive Pro löst deutlich höher auf und verliert Gewicht

Die HTC Vive Pro löst deutlich höher auf und verliert Gewicht

Veröffentlicht am: von

vive pro teaser

HTC hat die Spekulationen um ein Refresh seines Vive-Headsets (zum Test) bereits via Twitter angefacht. Daher war es am Ende auch keine große Überraschung mehr, dass heute eine neue Version der Vive angekündigt wurde, die Vive Pro.

Das neue Modell soll, wie der Name schon vermuten lässt, besonders anspruchsvolle Nutzer zufriedenstellen. Daher wurde die Auflösung gegenüber dem Vorgänger-Modell um 78 % gesteigert. Die neue Vive Pro setzt auf Dual OLED-Displays mit einer Auflösung von 2.880 x 1.600 Bildpunkten (1.440 x 1.600 pro Auge). Das führt zu einer Pixeldichte von 615 ppi, und soll dafür sorgen, dass Pixel nicht mehr mit dem bloßen Auge zu erkennen sind. HTC will also einen der größten Kritikpunkte der ersten Generation beseitigt haben, die Anforderungen an das PC-Setup steigen entsprechend aber noch einmal deutlich.

Aber nicht nur die Displays hat HTC optimiert, auch am Sound wurde geschraubt. Für mehr Wumms sollen In-Line-Verstärker sorgen. Gleichzeitig kommen auch neue Lautsprecher-Chassis zum Einsatz, die das Klanggeschehen noch realistischer erscheinen lassen sollen.

Damit der Anwender möglichst lange in der virtuellen Welt verweilen kann, wurde auch die Ergonomie des eigentlichen Headsets überarbeitet. So ist die Vive Pro nicht nur leichter, sondern auch besser ausbalanciert. Genaue Daten zum Gewicht müssen wir aber noch nachreichen. Ein Drehrad auf der Rückseite kann zur einfachen Größenanpassung genutzt werden.

Das Headset der Vive Pro soll noch in diesem Quartal zu einem nicht näher genannten Preis auf den Markt kommen. Die gesamte bisherige Hardware kann weiterverwendet werden. Später im Jahr soll es auch Kits in Kombination mit der neuen Base Station 2 geben. 

Vive Wireless Adaptor beendet das Kabel-Chaos

Als zweite Hardwareneuheit hat HTC den Vive Wireless Adaptor vorgestellt, der sozusagen die „Kabel abschneidet“. Eine Ergänzung, auf die viele Anwender schon seit einiger Zeit warten.

Der Vive Wireless-Adaptor nutzt die WiGig-Technik von Intel und funkt im 60-GHz-Band. Natürlich ist das Funk-Modul sowohl mit der normalen Vive als auch mit der Vive Pro kompatibel.

Ein Preis wird auch hier nicht genannt, die Einführung soll im Sommer erfolgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11957
Die Pro hat kein Eyetracking?
Das hätte ich echt erwartet, denn ohne wird es echt verdammt schwer das Teil zu befeuern.

Um den Kritikpunkt des Displays auszumerzen hätte es durchaus gereicht, ein Display mit weniger Fliegengitterefekt zu verwenden. So wie die Playstation Variante.
#2
Registriert seit: 22.10.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 325
Muss ich auch sagen , mehr Auflösung ist natürlich toll aber mit der alten Auflösung hatte ich weniger Probleme als mit dem fliegengitter wenn das weg wäre bzw. Sehr sehr minimal gätte ich sie mir direkt wieder gekauft , bei der neue Version da werd ich mal die Tests abwarten was aber recht cool ist das größere Feld war glaube ich 10x10m und das ist schon Sau cool dazu noch die Option ohne Kabel
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11957
Und warten wir auch ab was Oculus bringt ;)
#4
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 17058
Nichts ausser der Occulus Go.
#5
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Fregattenkapitän
Beiträge: 2814
"Das führt zu einer Pixeldichte von 615 ppi, und soll dafür sorgen, dass Pixel nicht mehr mit dem bloßen Auge zu erkennen sind."

Also das bezweifle ich mal SEHR stark! Hier geht es nicht um simple Display-Milchmädchenrechnung, bei dem das Display halt vor den Augen steht und nur einen kleinen Teil des Sichtfeldes ausfüllt. Hier reichen 615dpi tatsächlich mehr als aus.
Es geht hier aber um eine VR-Brille, deren Bild im Optimalfall das gesamte Sichtfeld ausfüllen muss. Und hier geht es um GANZ andere Auflösungen, die nötig sind, damit das wirklich scharf ist. Ich denke, ab 4K pro Auge kann man langsam von Scharf sprechen und erst ab 8K pro Auge kommen wir der Realität nahe, was die Auflösung angeht.

Habe ja selber schon mehrfach die aktuellen VR-Brillen von Oculus, HTC und Lenovo ausprobiert. Das fühlt sich echt so an, als würde ich mit 800x600 spielen, da muss noch wirklich viel passieren.
#6
customavatars/avatar16187_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
im chaos
Vizeadmiral
Beiträge: 6334
@SynergyCore
Das wird es auch - VR steckt noch in den Kinderschuhen (keine Babyschuhe, aber Kinderschuhe schon). Alleine _gute_ Software gibt's auch kaum. Aber ich freue mich diesbezüglich auf die nächsten Jahre.
...und auf die Vive Pro und das Funkmodul, weil ich oft auf das Kabel latsche und das ist auf Dauer auch nicht gut :fresse:

gruß
hostile
#7
customavatars/avatar58500_1.gif
Registriert seit: 21.02.2007
Brühl
Vizeadmiral
Beiträge: 7302
Zitat hostile;26093753
@SynergyCore
Das wird es auch - VR steckt noch in den Kinderschuhen (keine Babyschuhe, aber Kinderschuhe schon). Alleine _gute_ Software gibt's auch kaum. Aber ich freue mich diesbezüglich auf die nächsten Jahre.
...und auf die Vive Pro und das Funkmodul, weil ich oft auf das Kabel latsche und das ist auf Dauer auch nicht gut :fresse:

gruß
hostile


Ich habe das hier:

MIDWEC NEUE Version VR Einziehbares Kabelmanagement: Amazon.de: Elektronik

Aber noch nicht montiert :D
#8
customavatars/avatar16187_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
im chaos
Vizeadmiral
Beiträge: 6334
HA! Sehr geil! An genau so eine ähnliche Konstruktion hatte ich auch schon gedacht :D

Schreib doch mal nen kleinen Test für das Forum hier :)

gruß
hostile
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]