> > > > Google soll an besonders hochauflösendem OLED-Panel für VR arbeiten

Google soll an besonders hochauflösendem OLED-Panel für VR arbeiten

Veröffentlicht am: von

googleGoogle soll schon seit Monaten an einem geheimen Projekt arbeiten. Inzwischen sind die ersten Details der bisher noch unbekannten Entwicklung durchgesickert. Demnach soll der Internetriese mit einem der führenden Display-Hersteller an einem besonders hochauflösenden OLED-Panel arbeiten. Das OLED-Panel soll aller bisher verfügbaren Displays in den Schatten stellen und in Sachen Bildqualität einen deutlichen Schritt nach vorne machen. 

Das OLED-Panel ist anscheinend für den Einsatz in VR- und AR-Anwendungen gedacht und bietet damit nur eine geringe Diagonale. Mit dem neuen Display soll die Auflösung gegenüber aktuellen Modellen deutlich nach oben geschraubt werden. Heutige Modelle wie beispielsweise die HTC Vive Pro lösen etwa mit 2 Megapixeln auf. Google plane nun jedoch ein Panel mit einer Diagonalen von 4,3 Zoll bei einer Auflösung von 18 Megapixeln – also etwa 5.650 x 3.180 Bildpunkte. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von satten 1.443 ppi, was für VR-Brillen aufgrund der Nähe zum Auge von großem Vorteil ist. Zudem soll das OLED-Panel mit einer Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hz arbeiten.
 
Noch handelt es sich lediglich im Gerüchte. Allerdings sind die Details inzwischen so konkret, dass es sich durchaus um eine reale Entwicklung handeln könnte. Unbekannt bleibt dabei, mit welchem Displayhersteller Google das neue OLED-Panel entwickelt. Neben Samsung könnte Google auch LG als Kooperationspartner gewählt habe. Diese Fragen werden sich wohl erst mit einer offiziellen Ankündigung beantworten lassen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 14926
Und mit welcher GPU befeuern wir 5650x3180 120Hz ? :fresse:
#2
Registriert seit: 08.01.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 868
*Nvidia arbeitet an neuer Grafikkartengeneration* :)
#3
customavatars/avatar25079_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 265
AMD auch :)
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2939
Diese Entwicklung ist alles andere als erstaunlich sondern nur eine Frage der Zeit.

Außerdem... FOVeated rendering wird es richten. So viele Pixel @120Hz packt auch die nächste und übernächste GPU Generation mit der größten Wahrscheinlichkeit nicht. Oder soll es wieder 1999 comic-grafik sein..


Ich bekomme demnächst (hoffentlich demnächst) die Pimax 8K.
Die Vive Pro will ich mir auch bestellen. Es sei denn die Pimax ist nicht mehr so lang hin dann brauche ich auch nicht unbedingt zwei mal Geld ausgeben.

Mit der 8k hat man den Fliegengittereffekt praktisch entfernt. Außerdem bietet sie ein FOV von 200. Nur kein oled.

Derzeit erscheinen tatsächlich so gut wie gar keine VR games die entfernt etwas taugen. Im Schnitt eher alle 2 - 4 Wochen ein gescheites release.
#5
Registriert seit: 26.11.2017

Matrose
Beiträge: 7
Und das ganze dann auch noch mal Zwei denn ein 4.3 Zoll Panel ist ja wohl zu klein für beide Augen..?
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2939
Die Pimax8 kommt mit 2x 3840x2160 (max)90hz daher. Rendert das Bild aber nur auf halber Größe.
Das panel von google @ 120hz würde nicht mal durchs Kabel gehen. Ganz zu schweigen zwei mal. Also wird da schon was getrickst werden. Jedoch wollen wir das in Zukunft alles über Funk sehen. Wobei viele pixel für mehr Stromverbrauch stehen(?).
In absehbarer Zeit also keine consumer hardware. Google hat nur zu viel Geld.
#7
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 1005
Alphabet hat Expertise in Display-Entwicklung? Seit wann das denn - wen haben die übernommen?
Ich wußte bisher nur, daß sich Samsung und Apple jeweils einen MicroLED-Entwickler einverleibt hatten...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]