> > > > Amazon Echo Spot: Alexa kommt in deutsche Schlafzimmer

Amazon Echo Spot: Alexa kommt in deutsche Schlafzimmer

Veröffentlicht am: von

amazon echo spot 2Knapp vier Monate nach dem Start in den USA wird Amazon das jüngste Mitglied der Echo-Familie auch in Deutschland auf den Markt bringen. Die Entschädigung: Mit 129,99 Euro ist der Echo Spot vergleichsweise fair bepreist. Ob sich der fast kugelrunde smarte Lautsprecher hierzulande aber ähnlich gut wie seine großen Brüder verkaufen wird, bleibt abzuwarten.

Schließlich gab es schon zum Start der ersten Echo-Generation (Test) Diskussionen bezüglich Privatsphäre und Datenschutz – mit permanent zuhörenden Mikrofonen konnte sich nicht jeder (gleich) anfreunden. Ob dies dem Echo Spot erspart bleiben wird, bleibt zu hoffen. Auch wenn es verständlich ist, dass nicht jeder eine Kamera im Schlafzimmer haben möchte. Genau dort soll der kleine smarte Lautsprecher aber seinen Platz finden. Zwar spricht Amazon selbst davon, dass Echo Spot für jeden Raum des Hauses oder der Wohnung geeignet sei, Berichte aus den USA zeigen aber, dass das Schlafzimmer der bevorzugte Platz bei Nutzern ist.

Das liegt nicht nur am kompakten Gehäuse (104 x 97 x 91 mm) und dessen Form, sondern auch am 2,5 Zoll großen Display. Das kann nicht nur für besagte Video-Chats genutzt werden, auch verschiedene Skills wie das Wetter ziehen ihren Nutzen aus der Anzeige. Dass auch das Anzeigen der Uhrzeit möglich ist, wird da fast schon zur Nebensache.

Darüber hinaus kann der Echo Spot alle derzeit verfügbaren Skills und Fähigkeiten der anderen Echo-Modelle nutzen. Dazu gehört nicht nur das Streaming von Musik via Amazone Prime Music, Spotify und TuneIn, auch die Steuerung von Smart-Home-Komponenten wie Philips' Hue-Lampen zählt zu den beliebtesten Funktionen.

Nicht nur deshalb konnte der Echo Spot fast überall gute oder sehr gute Bewertungen einheimsen. Auf der US-Amazon-Homepage vergaben bislang 80 % der Kritiker vier oder fünf Sterne, The Verge spricht von einem „fast perfektem Wecker", Engadget ist vom Display und den daraus entstehenden Möglichkeiten begeistert.

Für die kommenden Monate verspricht Amazon weiteres Wachstum. So soll es dank neuer Partnerschaften nicht nur neue Skills geben (derzeit 30.000 weltweit, 3.000 in Deutschland), sondern auch neue Alexa-fähige Endgeräte. In Bezug auf letzteres will man sich aber nicht nur auf Dritte verlassen: Im Laufe des Jahres sollen weitere Echo-Modelle vorgestellt werden.

Vorbestellt werden kann Echo Spot ab sofort, die Auslieferungen soll am 24. Januar starten.

Social Links

Kommentare (36)

#27
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dank des verstellbaren Ständers kein Ding der unmöglichkeit
Verstellbarer St schwarz: Amazon.de: Kindle-Shop

Müsste dann aber auch ne Nachtsicht haben ^^

Ideal wäre es wenn das Display aus ist, bis auf die Uhrzeit. Auf Zuruf geht das Standardfenster auf (was man selbst definieren kann, bei mir wäre es Wetterwidget mit Uhr) und die Skills sind ja dann eh gleich.
Wenn ich mir die zulegen, dann eh im Doppelpack mit den 40 Euro ersparnis. Würde wohl einen erstmal in die Küche packen und fürs Schlafzimmer reicht eigentlich auch nur einer.
#28
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1110
Aber dabei ist doch ein LCD verbaut. Selbst wenn nur die Uhrzeit angezeigt wird, wird es hell sein im Zimmer. Ich glaube das wäre mir zu nervig. Dann lieber im Bad ein Smartmirror mit Sprachsteuerung :drool:

Schön beim Zähneputzen das Tagesprogramm zeigen lassen, 100s Tagesschau, Termine und Aufgaben für die Arbeit und ggf. Staumelder falls auf dem Arbeitsweg irgendwas ist (benötige ich persönlich nicht aber vll. der ein oder andere). Aber die ersten beiden Sachen wären schon cool :)
#29
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Aber da kann man bestimmt was an der Helligkeit drehen... aber ist generell eh egal. Im Flur ist die ganze Nacht eine LED Leiste an, damit das Kind was sieht wenn es schlaftrunken aus dem DG die Treppe runtergeht zum Badezimmer.
Da werde ich aber demnächste mal die smarten Kabellosen Bewegungsmelder testen.
#30
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2347
Zitat DTX xxx;26095764
Bezogen auf deine eigenen Worte erklärst du dich doch selber als Aluhut Nutzer, indem du die Nutzung von mobilen Telefonen als Gerät mit Überwachungsfunktionen beschreibst. Personen die aber ein Gerät kritisch sehen, welches zwingend immer aktiv sein muss und dessen Kontrolle weit mehr eingeschränkt ist als dies bei einem mobilen Telefon ist, sind dann nach deiner Definition Aluhut Nutzer. Da stimmt was mit deiner Wahrnehmung nicht. Hast du möglicherweise schon zwei Aluhüte auf?


Kann es sein das du vielleicht ein bisschen **** bist? Ich beschreibe Handys oder Smartphones nicht als Gerät mit Überwachungsfunktion. Jedoch beherrsche ich das logische denken. Wenn Leute keine Kamera/Mikrofone in Ihrem Schlafzimmer haben wollen weil es ja gespeichert/abgehört werden kann, dann muss man eben auch Smartphones dazu zählen die ebenfalls eine Kamera und Mikrofon integriert haben. Das heißt NICHT das ich denke das man überwacht wird. Selbst das ist schon zuhoch für dich?
Ich merk schon mit welchen Leute man zutun hat wenn man Verschwörungstheorien nicht glaubt. :stupid:
#31
Registriert seit: 18.03.2016
Dessau
Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Ob Wohnzimmer,Schlafzimmer, Küche mir kommt sowas nicht ins Haus.
#32
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Wie gut, dass Smartphones und moderne Laptops weder Kameras noch Mikrofone haben...
#33
Registriert seit: 09.08.2006
Irgendwo im wunderschönen Oberbayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3940
Und schon gehts wieder los... :wall:
#34
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Bin echt am überlegen mir das Doppelpack zu bestellen ^^ Müsste nur überlegen wo ich dann den Echo Plus aus dem Schlafzimmer hinpacke ^^
Theoretisch könnte der ins Gästezimmer, da wird aber kaum genutzt.

Naja, läuft ja nicht weg.
#35
Registriert seit: 09.08.2006
Irgendwo im wunderschönen Oberbayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3940
Auf jeden Fall würde ich noch warten!
Erfahrungsgemäß sinken die Preise ziemlich schnell - spätestens zu Ostern wird Amazon seine Geräte wahrscheinlich wieder mit großen Rabatten anbieten.
#36
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7805
Amazon Echo Spot im Test: Guck mal, wie der guckt - SPIEGEL ONLINE
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]