> > > > Anker will Powerbanks mit PowerIQ 2.0 schneller, sicherer und kompatibler machen

Anker will Powerbanks mit PowerIQ 2.0 schneller, sicherer und kompatibler machen

Veröffentlicht am: von

Powerbanks sind aus unserem mobilen Alltag kaum noch wegzudenken – und das nicht erst seit Pokémon Go. Ein Name, der mit den externen Akku-Lösungen immer wieder genannt wird, ist Anker, deren Powerbanks einen guten Ruf haben und auch in unserem Messeequipment immer wieder zu finden sind.

Auf der IFA hat Anker nun seinen neuen PowerIQ-2.0-Ladechip vorgestellt, der einiges besser machen soll. Dem Hersteller will es gelungen sein, die Verkettung von mehreren Ladechips überflüssig zu machen. Stattdessen reicht nur noch der einzelne PowerIQ-2.0-Chip, um die verschiedenen Ladeprotokolle, die für Apple- und Android-Geräte benötigt werden, zu integrieren. So kann PowerIQ 2.0 dynamisch 12 W für das iPhone 7 oder 18 W für Geräte wie das Samsung Galaxy S8 (zum Test) zur Verfügung stellen. Gleichzeitig sollen die Powerbanks so auch deutlich schneller wieder geladen werden können.

Der neue Chip hat laut Anker gleich mehrere Vorteile: Auf der Hand liegt natürlich, dass kompaktere Powerbanks konstruiert werden können, denn es müssen schließlich weniger Bauteile verbaut werden – den größten Platz nehmen aber natürlich noch immer die Akkus ein. Gleichzeitig soll so die Effizienz gesteigert werden, da natürlich keine Energieverluste durch die Kommunikation zwischen den verschiedenen Ladechips entstehen. Ebenso spricht der Hersteller von einer höheren Sicherheit beim Laden, da so auch eine Fehlkommunikation zwischen den Chips vermieden werden soll.

PowerIQ 2.0 wird zunächst bei zwei Powerbanks zum Einsatz kommen. Die Anker PowerCore 2.0 20000 und die Anker PowerCore 2.0 10000. Bei der großen Variante bietet Anker zwei Anschlüsse, von denen aber nur einer über einen PowerIQ-2.0-Chip angesteuert wird. Die beiden Powerbanks sind ab die 9. September in Deutschland verfügbar. Der Preis für die 10.000er-Version liegt bei 25,99 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4712
Kein PowerDelivery? Das wäre was.
#2
customavatars/avatar255633_1.gif
Registriert seit: 28.05.2016
Neustadt am Rübenberge
Gefreiter
Beiträge: 60
Die beiden Powerbanks sind ab die 9. September in Deutschland verfügbar.

Und was soll die "Grosse/ 20000er" kostet?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]