> > > > Der einsame Erfolg: Apple soll 2017 insgesamt 15 Millionen Smartwatches ausliefern

Der einsame Erfolg: Apple soll 2017 insgesamt 15 Millionen Smartwatches ausliefern

Veröffentlicht am: von

apple-watch Apple ist aktuell der erfolgreichste Anbieter von Smartwatches: Momentan rechnen Analysten damit, dass das Unternehmen aus Cupertino in diesem Jahr insgesamt ca. 15 Millionen Einheiten seiner Apple Watch ausliefern wird. Dabei sind alle Generationen und Varianten zusammengefasst. Allein für das vierte Quartal 2017 rechnet man mit 4,5 Millionen ausgelieferten Einheiten. Dazu soll natürlich auch die kommende, dritte Generation der Smartwatch beitragen. Aktuell gibt es etwa bereits Gerüchte zur nächsten Smartwatch von Apple, welche dem Wearable LTE attestieren.

So könnte sich Apples Erfolg durch die Apple Watch Series 3 dann auch deutlich erweitern – möglicherweise 20 Millionen Smartwatches könnte Apple folglich 2018 ausliefern. Hier stünde Apple dann allein auf weiter Flur, denn kein anderer Hersteller von Smartwatches kann an jene Erfolge in diesem Ausmaß anknüpfen.

So haben sich etwa ASUS und Intel aus dem Markt für Smartwatches verabschiedet und die Anbieter Huawei, LG, Motorola und Samsung konnten von ihren jeweiligen Modellen geringere Stückzahlen an den Mann bzw. die Frau bringen, als sie es sich ursprünglich erhofft hatten. Auch der Markt für Fitness-Armbänder ist offenbar betroffen, denn auch Xiaomi und Fitbit sehen sich mit sinkenden Absatzzahlen konfrontiert.

Die Ursachen für die Flaute im Wearable-Markt sind natürlich vielfältig: Zum einen überschneiden sich viele der Funktionen von Smartwatches mit Smartphones. Zum anderen waren viele Kunden besonders von den ersten Smartwatch-Generationen enttäuscht. Kurze Akkulaufzeiten, fehlende Eigenständigkeit bzw. Abhängigkeit vom Smartphone und hohe Preise schreckten viele Anwender ab.

Diesem negativen Trend konnte bisher nur Apple mit seiner loyalen Kundenbasis trotzen. So konnte das Unternehmen den Achtungserfolg der ersten Apple Watch mit der Series 2 ausbauen. Sollte die dritte Generation tatsächlich LTE mitbringen und dadurch unabhängiger von Smartphones werden, könnte sich der Erfolg sogar noch ausbauen lassen.

Social Links

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar79047_1.gif
Registriert seit: 03.12.2007
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5530
Zitat Ali G;25761301
Ich bitte dich, eine Puppenkiste schlägt jeden Flatscreen und echte Pferdestärken bleiben das einzig wahre, auch was den Sound angeht. Dazu funktionieren Kutschen mit nachwachsenden Rohstoffen und Puppenkisten brauchen keine seltenen Erden. Klare win-win-Situation!


Ansonsten sehr unterhaltsamer Thread, sowas ist hin und wieder nützlich um zu sehen wen man nicht ernst nehmen braucht.

Sollte die 3. Version der Watch wirklich mit LTE kommen könnte ich mir auch vorstellen eine zu nehmen. Mit dem Gedanken spiele ich schon seit Launch der zweiten Generation, aber LTE macht die Entscheidung deutlich einfacher. Mir geht es dabei eher darum das Smartphone weniger zu nutzen und nicht ständig in der Hosentasche haben zu müssen. Im Rucksack oder der Aktentasche ist es den Großteil der Zeit deutlich besser aufgehoben. Ich kann da Frauen sehr gut verstehen die ihr iPhone meistens in der Handtasche haben. Wozu immer rausholen um mal eben zu gucken ob es eine wichtige Mail/SMS ist oder nicht? Auch in den eigenen 4 Wänden würde ich das iPhone am liebsten in meinem Ladedock abstellen wenn ich nach Hause komme und bis zum nächsten Morgen nur in die Hand nehmen wenn ich es wirklich brauche und/oder nutzen möchte.

Ansonsten würde mir die Apple Watch die meiste Zeit ausreichen um an Termine erinnert zu werden oder keine 2 Anrufe der Freundin zu verpassen, geweckt zu werden oder mal eben zu gucken wo heute der Sprit am günstigsten ist.


Aber genau das geht jetzt schon, solange du wenigstens per BT verbunden bist, alternativ WLAN.
Mein Telefon liegt zu hause eigentlich nur noch im Korridor, ansonsten kann man sein Telefon in den Rucksack werfen, den Rest macht die Watch. ;)
#33
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Zitat Ali G;25761951
Ist auch nicht so dass ich keinen anderen Hersteller nehmen würde, aber Apple hat praktisch den Tablet Markt mit den iPad Pros und Airs komplett weggesnackt und den Smartwatch Markt ebenso...


Gerade bei Tablets würde ich das stark anzweifeln. Es sei denn du meinst mit "weggesnackt" das sie ihren kleinen Teil haben. Es gibt Unmengen günstigere Tablets mit Android/Arm und Windows/Atom oder wesentlich leistungsstärkere und teilweise dennoch preiswertere Tablets mit Windows/Core-Prozessoren.
Wenn man nicht schon in der Applewelt verwurzelt ist gibt es kaum Gründe wegen Tablets dahin zu wechseln. Vorreiter sind sie da schon lange nicht mehr.

@topic: Ich muss nicht wegen jedes verpassten Anrufs sofort informiert werden. Wenn es wichtig ist hab ich das Handy dabei. Und dann bekommt man die Anrufe auch mit. Deshalb noch ein Gerät anschaffen, daß dauernd geladen werden muss? Hmmm...
#34
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1135
Zitat Kommando;25762254
Gerade bei Tablets würde ich das stark anzweifeln. Es sei denn du meinst mit "weggesnackt" das sie ihren kleinen Teil haben. Es gibt Unmengen günstigere Tablets mit Android/Arm und Windows/Atom oder wesentlich leistungsstärkere und teilweise dennoch preiswertere Tablets mit Windows/Core-Prozessoren.
Wenn man nicht schon in der Applewelt verwurzelt ist gibt es kaum Gründe wegen Tablets dahin zu wechseln. Vorreiter sind sie da schon lange nicht mehr.

@topic: Ich muss nicht wegen jedes verpassten Anrufs sofort informiert werden. Wenn es wichtig ist hab ich das Handy dabei. Und dann bekommt man die Anrufe auch mit. Deshalb noch ein Gerät anschaffen, daß dauernd geladen werden muss? Hmmm...


Du kannst schreiben was du willst, das iPad Pro ist praktisch jedem Tablet überlegen. Leistungsfähigste Prozessoren, bestes Display, beste Akkulaufzeit. Wenn es rein um Tablets und nicht Convertibles die teurer als iPads sind geht, ist Apple nicht nur immer noch Vorreiter sondern ebenfalls einsam an der Spitze.


Edit: Um es mit Zahlen etwas zu untermauern, Apple hat über 30% Marktanteil auf dem Tabletmarkt und Samsung auf Platz 2 gerade die Hälfte davon. Und die Tendenz ist dass der Marktanteil von Apple steigt...
#35
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Ach ich brauch auch nix mehr dazu schreiben. Hab schon lange aufgehört mit Fanboys zu diskutieren. Bringt nix.
#36
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Fregattenkapitän
Beiträge: 2726
Ich bin kein Fanboy, habe kein einziges Apple-Gerät, aber einige Tablets inzwischen schon durch und wenn man mal ganz ehrlich und neutral ist, ist das iPad für die meisten Situationen das beste Tablet und zwar vorrangig wegen der Auswahl an hochwertigen und angepassten Tablet-Apps.
Ich hatte ein Surface Pro 3 und ebenfalls einige Android-Tablets, eins habe ich immer noch, das Galaxy Tab S, aber auch nur wegen des Displays, das Android-System samt seiner Apps ist komplett ungeeignet für Tablets.
iPad Apps sind wesentlich durchdachter in der UI, haben mehr Funktionen, laufen performanter und sehen einfach deutlich besser aus und machen somit massiv mehr Spaß in der Bedienung.

Das Surface Pro 3 hatte ich mir zum Mitschreiben in der Uni gekauft, mal abgesehen davon, dass der Digitizer nen ziemlichen Versatz hatte (Ja, ich habe kalibriert), ist das Displayglas so dünn, dass sich bei jedem Stift-Aufsetzen die typischen LCD-Druckwellen ausbreiten. Nem Kumpel ist das Ding in der Tasche gebrochen. Außerdem wird die Schrift stark geglättet.
Und nicht zuletzt sind die verfügbaren Mitschreib-Apps verglichen mit dem iPad einfach ein Graus, MS OneNote ist einfach ein totales Steinzeit-Programm verglichen mit Goodnotes auf dem iPad Pro, man merkt richtig, dass diese Programme noch aus der Zeit der Windows XP Tablets kommen, jede Aktion braucht 10 Klicks, damit man sie ausführen kann. Eine Unterschrift unterstreichen mit einer gegglätteten Linie? Auf dem iPad ein Fingertipp, dann Linie ziehen, ist gerade.
Auf OneNote darf ich erstmal das Strichtool raussuchen und darf wie in MS-Paint eine Linie mit mehrmals absetzen zeichnen.
Wirklich von Auswahl sprechen kann man im Windows Store ja auch nicht gerade. Im Android Play Store sind die wenigsten Apps auf Tablets ausgelegt und werden nur gestreckt, das sieht nicht nur grausam aus, sondern bedient sich auch scheiße, bestes Beispiel ist der FB Messenger, der nicht mal eine Split View beherrscht auf dem Android Tablet.
Und Android kann keine einzige Geste, das iPad kann man vollständig mit Gesten bedienen, seit iOS 5(?). Das macht auch viel aus im Bedienflow. Immerhin kann man das bei Android (allerdings nur mit Root) nachrüsten.
Hardware ist auch klar besser im Tablet-Bereich, die einzigen entspiegelten Bildschirme komme von Apple, die iPads haben klasse Sound, sind flach, leicht, hochwertig und halten lange auf Akku, der Bildschirm wird sehr hell und hat inzwischen sogar 120Hz(!!)

Mag sein, dass ein Tab S3 von Samsung auch ein klasse Gerät ist mit AMOLED Display (natürlich nicht entspiegelt) und leichtem sowie dünnem Gehäuse, aber was bringt es mir, wenn ich auf die grausamen Android-Apps angewiesen bin?? Bei Windows derselbe Mist.
Selbst die App zum steuern meines AV-Receivers war auf dem iPad um Welten besser als die auf dem Android-Tablet.

Wer sich mal eine ehrliche Meinung bilden will, sollte sich alle drei Betriebssysteme auf Tablets mal ins Haus holen und ein paar Wochen vergleichen. Wer da auf ein anderes Ergebnis als iOS kommt hat entweder sehr nerdige/berufsbedingte Ansprüche (Dateiverwaltung und co.) und bevorzugt deshalb Windows/Android oder hat einfach gar keine Ansprüche.
Aber wirklich Spaß hatte ich weder mit einem Windows-, noch mit einem Android-Tablet. U


Die Apple-Telefone sowie die anderen teueren Spielsachen kann ich aber auch nicht wirklich leiden, viel zu teuer für das Gebotene. Aber die anderen Tablet-ÖkoSysteme sind einfach so lieblos gemacht in der Gesamtheit, da ist es nicht schwer für Apple, an der Spitze zu sein.
Die Watch finde ich übrigens genauso unnötig, aber das gilt bei mir für alle Smartwatches. Mir reicht das Handy.

Generell bin ich aber ein klassischer Windows-Laptop-Nutzer, ich find da geht nix drüber. Dieses Convertible-Gedöhns a la Surface kann ich sowieso nicht leiden, weder ist das ein vernünftiger Laptop (kein festes Gelenk), noch ist das ein gutes Tablet (siehe oben), dafür knapp 1000€?! Sicher nicht.
Und die so zahlreichen China-Atom-Tablets mit dem Baytrail Kram kann man ja auch getrost entsorgen, die sind ja sowas von lahm, die reichen höchstens noch für Oma zum Surfen.
#37
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11854
Also was das Surface Pro angeht muss ich sagen man sollte wissen wie man es nutzt. Wenn man einen Touchscreen beim Mobilgerät will (und für mich kommt etwas ohne nicht mehr in Frage nach knapp 4 Jahren), dann ist der Kickstand optimal. In jeder Position stabil und wackelt beim Antippen nicht!
Was software angeht muss ich glaub zustimmen, ohne je ein apple Tablet gehabt zu haben... Viele Dinge sind leider etwas umständlich. Wenn Apple das tatsächlich grundsätzlich besser macht, ist das auf jeden Fall ein Kaufgrund.
Mit Touch + Tastatur kommt man aber auf Windows sehr weit!
Selbst käme ich ohne Visual Studio und PaintTool SAI nicht klar, daher geht das nicht. Vieleicht ein Mini, wenn ich zuviel Geld hab.
#38
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Fregattenkapitän
Beiträge: 2726
Zitat DragonTear;25772994
Also was das Surface Pro angeht muss ich sagen man sollte wissen wie man es nutzt. Wenn man einen Touchscreen beim Mobilgerät will (und für mich kommt etwas ohne nicht mehr in Frage nach knapp 4 Jahren), dann ist der Kickstand optimal. In jeder Position stabil und wackelt beim Antippen nicht!
Was software angeht muss ich glaub zustimmen, ohne je ein apple Tablet gehabt zu haben... Viele Dinge sind leider etwas umständlich. Wenn Apple das tatsächlich grundsätzlich besser macht, ist das auf jeden Fall ein Kaufgrund.
Mit Touch + Tastatur kommt man aber auf Windows sehr weit!
Selbst käme ich ohne Visual Studio und PaintTool SAI nicht klar, daher geht das nicht. Vieleicht ein Mini, wenn ich zuviel Geld hab.


Das mit dem Kickstand bzw. generell mit der Bauform ist wohl wirklich eine Glaubensfrage, ich persönlich finde einen Touchscreen nicht wirklich nötig. Ich sage nix dagegen, wenn er dabei ist beim Laptop, aber wirklich brauchen tu ich ihn nicht, ich bevorzuge ein gutes Touchpad sowie eine fest verbundene Tastatur. Somit kann ich das Gerät flexibel auf dem Schoß, im Bett, auf der Couch, Schreibtisch, Uni usw immer mit optimalem Bildschirmwinkel einstellen, ohne irgendeinen Kickstand einzustellen oder gar eine lästige Hülle umzuklappen (andere Tablets). Aber das ist alles eine Geschmacksfrage, mir hat die Idee des Surfaces einfach nicht wirklich zugesagt, eben auch weil Windows nicht wirklich ein Tablet-OS sondern, wenn wir ehrlich sind, immer noch ein Desktop-OS (Mangel an Windows Store Apps). Aber auch das hängt natürlich stark vom Use-Case ab, ich kann mir gut vorstellen, dass man je nach Arbeitsgebiet massiv von einem Touchscreen profitieren kann!
Aber da du ja mit Visual Studio und PaintTool spezielle Anforderungen hast, kann ich gut nachvollziehen, dass du da auf ein Surface angewiesen bist. Das sind die oben im Text erwähnten, speziellen Ansprüche, wo ein iPad natürlich das Nachsehen hat.

Aber für den Brot-und-Butter-Nutzer, also den Normalo, der eben ein wenig Surfen, Multimedia und Mitschreiben will, für den ist das iPad auf jeden Fall die beste Wahl.


Finde es halt auch wirklich schade, dass bei MS und auch bei Google (und vorallem den Entwicklern der Store-Apps für die jeweiligen System) niemand wirklich ein Interesse daran hat, die Bedienung und generell die Qualität der Apps mal auf ein modernes Niveau zu schrauben. "Irgendwie" geht es dann halt schon, seinen Task mit den beiden Systemen zu erfüllen, aber schnell, effizient und angenehm ist es fast nie.
Gibt natürlich auch manche Gebiete, wo Android ganz weit vorne ist, z.B. was Konsolen-Emulation angeht, ist Android einsame Spitze. Aber das sind halt auch eher Nischengebiete und liegt wohl auch nur daran, dass Apple Emulatoren nicht gerne sieht.
#39
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
Zitat ssj3rd;25761043
Gut das es nur Sachen gibt, die man auch benötigt...
..
Immer locker durch die Hose atmen, offen bleiben für alles. Wir leben in geilen Zeiten, gerade für IT'ler oder Technik Fans will ich meinen.

..


Die Zeiten waren für Technikfans niemals schlechter. Es gibt eine totale technische Monokultur, wo Alternativen so unrealistisch geworden sind, dass die meisten Leute noch nicht einmal mehr wissen was eine Alternative ist. Innovation? Absolute Fehlanzeige. Heute halten es doch Alle schon für innovativ, wenn eine neues Smartphone 1mm dünner ist und der Menübutton ein anderes Symbol hat! Auch qualitativ war es noch niemals so schlimm bestellt, dass nahezu ausschließlich Schrott hergestellt wird, der darauf optimiert wurde im Durchschnitt 18 Monate zu funktionieren.

Und wenn man dann noch die Mainstreamausrichtung der Produkte betrachtet, könnte man doch fast kotzen! Technologie, die über den Anspruch eines Gelegenheitsnutzers hinaus geht, gab es das letze Mal vor ca. 15 Jahren.

Technik hat sich seit der Erfindung des Rades nicht so unspektakulär, langweilig und vorhersehbar entwickelt wie heute - und erscheint eine neue Generation, so sieht man doch auf den ersten Blick, welche Features beabsichtigt weggelassen wurden, um sie dann zwei Jahre später als neu zu verkaufen!
#40
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11854
Und da ist wieder Mr. Negativ :D
#41
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1028
@Elmario

Schau dir einfach mal an was sich in den letzten 15 Jahren bei folgenden Themen getan hat:

- CPU/GPU
- Handy/ Smartphones
- Fernseher

Und da willst du keine Innovationen sehen ? Seriously ? Teilweise gab es doch Revolutionen wie Smartphones oder von SD Röhren zu heute 4K OLED.

Und jetzt kommen wir langsam ins Zeitalter wo Autos selber fahren lernen und Drohnen ! uns essen liefern !

Heutzutage kannst du mit deiner Uhr im Supermarkt bezahlen und deiner Alexa sagen, dass du zu Hause bist, woraufhin sie die Lichter einschaltet, die Heizung höher regelt, den Fernseher einschaltet inkl Reciever etc und die Jalousien runterfährt,

Es gibt inzwischen Roboter an Flughäfen, die dich zu deinem Gate begleiten.

Und das alles findest du langweiliger als das Rad ?

Was stimmt bei dir nicht ? Und bist du tatsächlich Technik Fan oder einfach nur überzeugter Pessimist ?

Mit deiner Einstellubg solltest du dich evtl anderen Themen zuwenden...
Kochen soll ganz toll sein oder auch gärtnern oder so :-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]