> > > > Keine Zukunft: Intel gibt Wearable-Sparte komplett auf

Keine Zukunft: Intel gibt Wearable-Sparte komplett auf

Veröffentlicht am: von

intelIntel zieht sich laut einer aktuellen Meldung komplett vom Markt der Wearables zurück. Wie die CNBC meldet, sieht Intel bei den mobilen Begleitern keine Zukunft mehr. Deshalb habe sich das Unternehmen entschieden, die Sparte aufzugeben. Der Chiphersteller werde den Angaben zufolge selbst keine neuen Geräte mehr entwickeln und auch Partner sollen nicht mehr mit entsprechenden Lösungen versorgt werden.

Mit dieser Entscheidung werden auch die entsprechenden Arbeitsstellen bei Intel wegfallen. Das Unternehmen soll sich stattdessen auf die Entwicklung von Virtual Reality und Augmented Reality konzentrieren. Hier sieht der Hersteller ein deutlich größeres Wachstumspotential als im Geschäft mit smarten Uhren. Entsprechende Gerüchte hatte es bereits im vergangenen Jahr gegeben.

Unklar bleibt dabei, ob Intel auch seine mobilen Prozessoren der Curie-Serie für Wearables aufgeben wird. Eventuell wird der Chipentwickler auch weiterhin mobile Prozessoren entwickeln und diese lediglich verkaufen. Eigene Plattformen, die als Grundlage für Wearables dienen, sollen jedoch keinesfalls mehr entwickelt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.33

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3678
Ist nicht unerwartet, das war mir schon von Anfang an klar, ich sehe niemanden mit diesen "Uhren", ja ja gleich kommen welche die das Ding kaufen und andere damit sehen, aber wenn ich durch die Straßen schlendere sehe ich keine damit.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12475
Intel hat es im Mobilen Sektor unterhalb von Laptops und Convertibles einfach nicht geschafft. Gilt ja schon für leichte Tablets. Hat nicht viel mit dem Markt selbst zutun, denn dieser läuft ja ganz gut.

@III
Ist sicher nur ein winziger Bruchteil aller Leute, aber inexistent ist der Markt nicht.
#3
customavatars/avatar153448_1.gif
Registriert seit: 14.04.2011
aus I<Aow
Fregattenkapitän
Beiträge: 2948
Ich hab eine, also kann das schonmal nicht niemand sein ;). Allerdings bekommt man i.d.R. nur Apple Watches zu Gesicht. Kenne nur sehr wenige die eine andere Uhr haben...Die Apfel Uhren haben sich dagegen recht verbreitet.
#4
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5002
Die ganz wenigen im Freundes/Bekanntenkreis, die sowass haben, sind meist auch mit Apple Watches unterwegs und so Typen die permanent in Whatsapp/Facebook hängen und somit nachschauen können. Andere geben lieber das Geld für eine gute Uhr aus die auch nen Jahrzent gut aufm Handgelenk ist :)
#5
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3678
Zitat
Ich hab eine, also kann das schonmal nicht niemand sein

Aha, und wer bist du, wo habe [U]ich[/U] dich schon mal gesehen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Elgato Thunderbolt 3 Dock im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ELGATO-THUNDERBOLT3-DOCK

    Schon mit der ersten Thunderbolt-Generation begleitete uns das Thema Docks. Die 10 GBit/s Bandbreite der ersten Generation waren aber noch ein Flaschenhals, denn neben USB, Ethernet und Co. sind die Display-Erweiterung ein wesentlicher Bestandteil des Docks. Hier fallen aber je nach Auflösung... [mehr]