> > > > Virtual Reality: Analysten rechnen bis 2020 mit 50 Mio. ausgelieferten Geräten

Virtual Reality: Analysten rechnen bis 2020 mit 50 Mio. ausgelieferten Geräten

Veröffentlicht am: von

abi research logoVirtual Reality ist aktuell in aller Munde: Das VR-Headset HTC Vive ist seit Anfang der Woche für 899 Euro vorbestellbar. Laut Hersteller haben bereits innerhalb weniger Minuten ca. 15.000 Early-Adopter zugeschlagen. Ähnlich lief es auch bei der Oculus Rift. Und außerdem soll dieses Jahr auch noch Sonys Playstation VR auf den Markt kommen. Dazu erscheint in wenigen Tagen das Samsung Galaxy S7 / S7 Edge – Vorbesteller erhalten eine neue Version der Gear VR gratis als Dreingabe. Ob die anfängliche Begeisterung für Virtual Reality anhalten bzw. auf den Massenmarkt überschwappen wird, lässt sich aktuell aber noch nicht genau sagen. Trotzdem versuchen es die Analysten der Firma ABI Research: Sie prophezeien bis 2020 rund 50 Mio. ausgelieferte VR-Gadgets. Die CAGR (Compound Annual Growth Rate bzw. Wachstumsrate) soll demnach 84,5 % betragen.

oculus rift shipping

Dazu sollen über die Jahre aber nicht nur die High-End-Headsets, sondern auch weiterhin günstige Einstiegsmodelle wie Google Cardboard beitragen. Sam Rosen, ein Managing-Director und Vizepräsident bei ABI Research, erklärt: „Das VR-Content-Ökosystem öffnet sich bereits. Es schließt sowohl Gelegenheits- als auch Core-Gaming mit VR-Produkten ein. Dazu gesellen sich noch Anwendungsmöglichkeiten im Bildungs- und Erziehungsbereich.“ Nicht nur in Gaming investieren die Firmen, sondern auch in 360°-Videos. In diesem Bezug bauen etwa Facebook und YouTube ihre Initiativen aus. Dass es somit zu weiterem Wachstum kommen werde, stehe laut Rosen fest. Man beobachte dies besonders im Smartphone-Segment. Neben Samsung mit seiner Gear VR hat ja auch LG ein VR-Acessoire für sein Flaggschiff G5 geplant: das LG 360 VR.

ABI Research bewertet Smartphones als „perfekte Plattform für den VR-Markt“. Da die Rechenleistung der Smartphones immer mehr zunehme, sollen sie bis 2020 laut den Marktforschern High-End-Virtual-Reality-Erfahrungen möglich machen, die aktuell PCs vorbehalten bleiben. Das werde den Markt zusätzlich antreiben. Man darf gespannt sein, ob ABI Research mit seinem Optimismus recht behält. Andere Analysten nehmen beispielsweise an, dass es Virtual Reality wie stereoskopischem 3D ergehen könnte: Nach dem ersten Hype würde VR dann lediglich eine kleine Nische besetzen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Bleiben 2 Fragen:
Was haben die geraucht?
Wo haben Die das Zeug her?
Muss Hammer Sein Der Stoff.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11034
Lol das ist sicherlich wie mit HD.
Die Early-Adopter zahlen die Zeche für die Entwicklung, sind genau genommen Beta-Tester. Wenn das Zeug Salonfähig ist, gibt es Standards, enorme Weiterentwicklung und günstige Preise.

Bin mal gespannt, dann die ersten sich mit sowas im ÖPNV oder allgemein in der Öffentlichkeit abgeben.
Wird dann eine ganz neue Debatte bezüglich Taschendiebstahl geben ^^
#3
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
SoSo Analysten sagen also 50mio Geräte? Naa sind das die gleichen Analysten die 3D Fernsehern eine rosige Zukunft vorrausgesagt haben?
Liebe Analysten, bitte weniger Kiffen, und mehr Rechnen.. Selbst JPR ist das noch dichter dran mit seinen Analysen als diese Herren
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]