> > > > Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge im Hands-on

Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge im Hands-on

Veröffentlicht am: von

samsung galaxy s7Theatralische Inszenierung, Mark Zuckerberg als Überraschungsgast und jede Menge „Wir haben auf unsere Kunden gehört!“: Die Vorstellung des Galaxy S7 und Galaxy S7 edge am gestrigen Abend bot in Sachen Dramaturgie einiges. Dass die neuen Smartphones nicht zur Nebensache verkamen, ist dabei hochanzurechnen. Enttäuschend waren am Ende lediglich die völlig überflüssigen Vergleiche mit Apples iPhone 6s Plus. Schon vor einem Jahr konnte Samsung die ähnlich geweckten Erwartungen am Ende nicht erfüllen, nach den zuletzt vergleichsweise schwachen Verkaufszahlen der Galaxy-S-Modelle wäre etwas mehr Demut vielleicht das bessere Zeichen gewesen.

Dass man diese überhaupt gezeigt hat, überraschte ein wenig. Wahrscheinlich ließ es sich aber nicht vermeiden. Denn dass das Galaxy S7 – und natürlich auch das Schwestermodell Galaxy S7 edge – über einen erweiterbaren Speicher sowie eine IP-Zertifizierung verfügen und man damit zwei der größten Kritikpunkte des Jahrgangs 2015 beseitigt hat, hätte anders vermutlich nicht verkauft werden können. Die Kunden haben sich die Rückkehr beider Merkmale gewünscht, also habe man viel Zeit und Geld in die Umsetzung investiert, so das Unternehmen.

Bekanntes Design, neue Technik: Samsung hat beim Galaxy S7 und Galaxy S7 edge vor allem auf die inneren Werte geachtet
Bekanntes Design, neue Technik: Samsung hat beim Galaxy S7 und Galaxy S7 edge vor allem auf die inneren Werte geachtet

Dabei herausgekommen sind zumindest auf dem Papier und dem ersten kurzen Test zufolge zwei der derzeit besten Smartphones, die ihre Vorgänger mit hoher Wahrscheinlichkeit übertreffen werden. Dass Samsung das Design im Vergleich zur S6-Generation so gut wie gar nicht verändert hat obwohl die Maße leicht abweichen, ist in weiten Teilen kein Nachteil. Die rückwärtige Kamera steht zwar nach wie vor ab, allerdings nicht mehr ganz so deutlich. Ärgerlich ist lediglich, dass der seitliche Rahmen beim Galaxy S7 edge genauso schmal wie beim Galaxy S6 edge ausfällt und das Gerät damit wieder schlecht in der Hand liegt. An der Verarbeitung gibt es hingegen nichts zu bemängeln. Die ausgestellten Geräte waren tadellos, die Haptik überzeugend.

Das gebogene Display könnte erstmals einen wirklichen Mehrwert bieten
Das gebogene Display könnte erstmals einen wirklichen Mehrwert bieten

Wie es um Leistung, Laufzeit und Kameras bestellt ist, muss ein späterer Test zeigen, vor allem letztere dürften dann ein Schwerpunkt sein. Denn in der Vergangenheit wurden schon mehrere Hersteller Opfer ihrer eigenen Versprechen, das populärste Beispiel dürfte HTCs UltraPixel-Lösung sein. Etwas mehr lässt sich schon jetzt aber zur Software sagen. Das leicht entschlackte TouchWiz gefiel auf den ersten Blick und bietet Käufern des Galaxy S7 edge anders als noch beim Vorgänger so etwas wie einen Mehrwert; beim Galaxy S6 edge und Galaxy S6 edge+ war das gebogene Display kaum mehr als ein Spielzeug.

Insgesamt fällt der erste Eindruck sehr gut aus. Samsung hat sich den meisten Schwachpunkten des Vorgängers angenommen und an viele Stellen nachgelegt, den Titel der eierlegenden Wollmilchsau haben zum jetzigen Zeitpunkt aber weder das Galaxy S7 noch das Galaxy S7 edge verdient – trotz aller Qualitäten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 21.04.2013

Banned
Beiträge: 2070
Zitat
Theatralische Inszenierung


Bei der Einleitung braucht man im Grunde genommen gar nicht weiterzulesen, da weiss man schon welcher Wind bei Patrick Bellmer weht.
Ich habs blöderweise doch getan - und wurde natürlich bestätigt.

Hands-on Video - ganz ohne tendenziöses Geschreibsel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/MWC-2016-Samsung-Galaxy-S7-und-Galaxy-S7-Edge-im-Hands-on-3113033.html
#3
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1114
Zitat cesium137;24349543
Bei der Einleitung braucht man im Grunde genommen gar nicht weiterzulesen, da weiss man schon welcher Wind bei Patrick Bellmer weht.
Ich habs blöderweise doch getan - und wurde natürlich bestätigt.

Hast du die PK verfolgt? Und was hat die kurze Zusammenfassung des Rahmens mit Voreingenommenheit zu tun? Stärken und Schwächen werden doch genannt.

[/QUOTE]Hands-on Video - ganz ohne tendenziöses Geschreibsel:
MWC 2016: Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Hands-on | heise online[/QUOTE]
"hässlich" und "schick" würde ich jetzt schon als tendenziös bezeichnen, wenn es um etwas derart Subjektives wie das Design geht.
#4
Registriert seit: 24.04.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 1782
Wäre schön wenn man den Akku tauschen könnte, und das Display ein bisschen resistenter gegen Brüche wäre. Viel zu viel Glas, und alles ohne jeglichen Schutz. Das Erste was auf den Boden trifft wird eigentlich fast immer Glas sein. Sowas mag Glas überhaupt nicht. Selbst ganz kleine Stürze (z. B. 10-15 cm) können da tödlich sein.
#5
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3030
Find ich schon lustig, da wird in der vorherigen Generation was eingespart (was aber die vor-vorherige aber hatte) und wird jetzt in der Aktuellen wieder als mega Sensation und Neuentwicklung verkauft ( ja son Speicherkartenslot kostet schon mega viel Geld und Entwicklung...).
#6
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9699
Zitat kadajawi;24350768
Wäre schön wenn man den Akku tauschen könnte, und das Display ein bisschen resistenter gegen Brüche wäre. Viel zu viel Glas, und alles ohne jeglichen Schutz. Das Erste was auf den Boden trifft wird eigentlich fast immer Glas sein. Sowas mag Glas überhaupt nicht. Selbst ganz kleine Stürze (z. B. 10-15 cm) können da tödlich sein.


Was soll man denn bei dem Display resistenter gegen Bruch machen? Ich selber habe das S6 Edge und muss wirklich sagen, das Ding ist eine Wucht. Das Gorillaglas ist perfekt, bisher absolut keine Kratzer. Und wenn man sich so manches Video auf YouTube ansieht, braucht es verdammt viel Kraft um dieses Glas brechen zu lassen. Kein Vergleich zu vorherigen Gorillaglasversionen. Die beim S6 ist relativ flexibel.

Gruß Romsky
#7
customavatars/avatar127191_1.gif
Registriert seit: 15.01.2010
EnnErWe
Admiral
Beiträge: 8286
Das Galaxy S7 könnte wieder was werden, nachdem man Kunden beim S6 verärgert hatte bzgl. fehlendem microSD-Kartenslot. Zudem war die Akkulaufzeit beim S6/Edge recht mau für "Heavyuser". Touchwiz wurde beim S6/Edge(+) verbessert, aber es ist immer noch zu viel Bloatware installiert. Man kann vieles nur deaktivieren und oft ist der Crap nach einem Update wieder mit drauf.

Würde mir eigentlich wünschen, dass Samsung die ganze Bloatware in den Playstore auslagert.
So kann jeder selbst entscheiden was er wirklich braucht.

Leider wieder mit Knox und direktem Garantieverlust, falls man flasht.

Updates sind auch so ein Thema bei Samsung... Das S5, Note 4, S6/Edge(+) haben immer noch nicht Android 6
und zudem bekommt das S5/Note 4 nicht dieselbe TW Oberfläche wie das S6/S7.
Das Ganze ist eigentlich ein Witz seitens Samsung. Das macht Google/Apple wesentlich besser!
Zusätzlich habe ich gelesen, dass beim S7 ein Marshmallow-Feature weg gelassen wurde:
Das verschmelzen des internen und externen Speichers zu einem Gesamtspeicher. :(

Bin beim S7 sehr auf die Kamera- und Akkutests gespannt. Denke aber, dass es ähnlich dem S6 Active sein wird = sehr gut also (Akkulaufzeit).

Das Design des S7 gefällt mir sehr gut.
Beim S7 Edge finde ich die Seiten zu dünn und fragil. Ist quasi dasselbe wie beim S6 Edge+ ..

Wie bei allen Samsung Devices, lohnt sich ein Warten von 3-4 Monaten. Dann passt der Preis auch (450-500€). ^^
#8
customavatars/avatar84368_1.gif
Registriert seit: 05.02.2008
Kyoto
Sockel 775 Fetischist
Beiträge: 2282
Zitat AQi666;24351845
Updates sind auch so ein Thema bei Samsung... Das S5, Note 4, S6/Edge(+) haben immer noch nicht Android 6
und zudem bekommt das S5/Note 4 nicht dieselbe TW Oberfläche wie das S6/S7.


Ist das denn bestätigt, dass das S5 nicht die gleiche TW Oberfläche wie das S6 bekommt?
D.h. keine Theme Wahl mit TW Launcher möglich?
#9
customavatars/avatar127191_1.gif
Registriert seit: 15.01.2010
EnnErWe
Admiral
Beiträge: 8286
Zitat Spankmaster;24352070
Ist das denn bestätigt, dass das S5 nicht die gleiche TW Oberfläche wie das S6 bekommt?
D.h. keine Theme Wahl mit TW Launcher möglich?


Lt. Leaks der ersten Firmware fürs Note 4 (kam ja nach dem S5, FW wurde aber paar Std. später zurück gezogen)
ist da kein Theme-Store dabei und auch nicht dieselbe TW Oberfläche des S6.

Witzig daran (nicht für S5/S5 LTE+ Nutzer) ist aber, dass das S5 Neo die neue Oberfläche hat ;)

PS: Bleibt dir ggfs nur eine CustomRom, wenn du wert auf dieses Feature legst.
#10
customavatars/avatar84368_1.gif
Registriert seit: 05.02.2008
Kyoto
Sockel 775 Fetischist
Beiträge: 2282
Custom ROM eigentlich nur, wenn die Garantie in 12 Monaten zu Ende ist.
Das mit dem Neo habe ich auch schon bemerkt, überrascht mich mal ehrlich gesagt nicht :haha:
Ich meine mal gelesen zu haben, dass das S5 auf das neue TW geupdated wird mit Android 6, aber lassen wir uns mal überraschen :)
Ein Tausch mit dem Neo kommt eigentlich nicht in Frage.
#11
Registriert seit: 29.02.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2206
Zitat Romsky;24351135
Was soll man denn bei dem Display resistenter gegen Bruch machen? Ich selber habe das S6 Edge und muss wirklich sagen, das Ding ist eine Wucht. Das Gorillaglas ist perfekt, bisher absolut keine Kratzer. Und wenn man sich so manches Video auf YouTube ansieht, braucht es verdammt viel Kraft um dieses Glas brechen zu lassen. Kein Vergleich zu vorherigen Gorillaglasversionen. Die beim S6 ist relativ flexibel.

Gruß Romsky


Hast noch kein S6 mit Spider App gesehen? Einmal dumm aufgekommen dann war es das,
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]