> > > > Apple Watch Auslieferung je nach Modell erst zwischen Mai und Juli

Apple Watch Auslieferung je nach Modell erst zwischen Mai und Juli

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Ab heute kann die Apple Watch vorbestellt werden. Dabei zeigt sich nun recht schnell, dass Apple auch den 24. April als ersten Auslieferungstermin nur bei extrem wenigen Vorbestellern wird halten können. Man bekommt mehr und mehr den Eindruck, als sei Apple nach der Ankündigung im September in Schwierigkeiten geraten, die Veröffentlichung im Frühjahr 2015 noch einhalten zu können.

Es stellt sich natürlich immer die Frage, ob die Nachfrage zu groß ist oder Apple schlichtweg nicht in der Lage ist, mehr Uhren fertigen zu lassen. Man legte sich aber recht früh auf das Frühjahr fest und dieser Termin musste sowohl für die zweite Präsentation Anfang März als auch für die erwähnte erste Auslieferung am 24. April eingehalten werden. Erste Gerüchte über Verzögerungen bei der Fertigung halten sich seit Monaten hartnäckig - bestätigt werden konnten diese natürlich nicht. Apple selbst bekannte aber, dass gerade die teuren Modelle der Apple Watch Edition zu Beginn nur in extrem geringen Stückzahlen verfügbar sein werden. Dies zeigt sich nun auch in den konkreten Lieferzeiten im Store.

Lieferzeiten der Apple Watch
Lieferzeiten der Apple Watch

Ein Blick in den Apple Store (Stand 12:00 Uhr) zeigt: Die 38- und 42-mm-Version der Apple Sport Edition wird in den günstigen Versionen (399 und 449 Euro) erst im Juni wieder verfügbar sein. Die Edelstahlversionen der Apple Watch stehen seit den ersten Bestellungen ab 9:00 Uhr auf vier bis sechs Wochen. Die große Variante mit schwarzem Gliederarmband kann hingegen erst im Juli ausgeliefert werden.

Wer das nötige Kleingeld übrig und sich für eine Apple Watch Edition mit Roségold-Gehäuse entschieden hat, wird die Uhr erst ab Juli am Handgelenk tragen können. Etwas besser ist die Situation um das Modell mit Gehäuse in Gelbgold bestellt, die noch im Juni ausgeliefert werden soll. In einigen Ländern rutscht die Apple Watch Edition sogar schon auf Liefertermine im August.

Zusammenfassend darf man festhalten, dass die Situation in dieser Form natürlich alles andere als zufriedenstellend ist - sowohl für den Käufer, aber sicherlich auch nicht für Apple. Eigentlich versuchte Apple zu Terminen auch immer eine ausreichende Verfügbarkeit zu gewährleisten. Zumindest die Möglichkeit der Lieferung am ersten Tag war für Frühaufsteher immer wieder ein Argument. Die hohe Nachfrage an den iPhones ließ längere Lieferzeiten nach dem Start zumindest begründet ansteigen.

Lieferzeiten der Apple Watch
Eine um 9:03 Uhr bestellte Apple Watch soll erst in 46 Tagen geliefert werden

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1716
Bitte keine Verschwörungstheorien zu künstlicher Verknappung.

Vermutlich ist die Ausbeute (Yield-Rate) bei einzelnen Bauteilen nicht besonders hoch. Ich hab um 09:07 bestellt und noch ein Lieferdatum zwischen dem 24.04 und 08.05 bekommen.
Wer 4-6 Wochen oder sogar Juni angezeigt bekommt, darf hoffen. Apple liefert normalerweise spätestens bis zu diesem Termin. Öfter auch mal ein paar Tage oder Wochen früher.
#2
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 21340
hab mir mal für jeden in der Familie die 18 Karat Gold Version bestellt :D
#3
Registriert seit: 21.10.2014

Obergefreiter
Beiträge: 111
Zitat Naennon;23368588
hab mir mal für jeden in der Familie die 18 Karat Gold Version bestellt :D


Wehe deine kommen vor meinen an!
#4
customavatars/avatar175168_1.gif
Registriert seit: 31.05.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 240
Materialwert? 30 Euro!? Verkaufspreis=399 Euro! Ich bin auf Apples Quartalszahlen gespannt! :)
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 866
Ah, ein Supply-Chain-Experte!
Komm, teile Dein Wissen mit uns: Wer stellt den S1-PoP für Apple her und was zahlt Apple dafür?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]