1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Bloomberg: Microsoft könnte an einer Übernahme von Square Enix interessiert sein

Bloomberg: Microsoft könnte an einer Übernahme von Square Enix interessiert sein

Veröffentlicht am: von

square enix logo

Die weltweit schlechte Verfügbarkeit sowohl von den aktuellen Next-Gen-Konsolen als auch von der neuesten Generation von Grafikkarten zeigt deutlich, dass bei der Bevölkerung eine massive Nachfrage nach Videospielen besteht - wobei der GPU-Mangel sicherlich auch mit der gestiegenen Nachfrage unter Minern zusammenhängt. Allerdings vertreiben sich immer mehr Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene die Zeit in der digitalen Welt des Gamings. Hier möchte auch Microsoft mitverdienen. Aus diesem Grund akquirieren die Redmonder derzeit diverse Spieleschmieden, wie zuletzt das Entwicklerstudio Bethesda. Jedoch scheint man das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht zu haben. Jetzt tauchten Gerüchte auf, dass Microsoft an der Übernahme des japanischen Studios Square Enix interessiert sei. 

Mit Square Enix würde sich der internationale Hard- und Softwarehersteller definitiv einen Hochkaräter sichern. Dies könnte bedeuten, dass Titel aus der Final-Fantasy- sowie Hitman- oder Tomb-Raider-Reihe nur noch exklusiv für Microsoft-Konsolen und den PC erhältlich sein werden.

Allerdings reagierte die japanische Spieleschmiede bereits auf das vermeintliche Übernahmeangebot von Microsoft und stempelte die Aussagen als falsch ab. Aktuell habe man keinerlei Pläne, das Unternehmen zu verkaufen. Ebenfalls hat Square Enix bislang kein Angebot über eine mögliche Akquisition erhalten. Auch wenn die Einverleibung von Square Enix aus Sicht von Microsoft Sinn machen würde, ist es eher unwahrscheinlich, dass die Spieleschmiede in die Hände von Amerikanern fallen wird. Da es sich bei Square Enix um ein traditionelles Unternehmen aus dem Jahre 1975 handelt, ist das Entwicklerstudio eng mit seinem Heimatland und dessen Geschichte verbunden. 

Es wäre jedoch möglich, dass die Gerüchte nun Sony auf den Plan rufen und zu einer Übernahme bewegen. Zwar ist es fragwürdig, dass Microsoft tatsächlich einen Zuschlag erhalten würde, allerdings ist gerade die Final-Fantasy-Reihe ein starkes Zugpferd der PlayStation und darum von großem Interesse für Sony. Aber auch Tomb Raider oder Hitman erfreuen sich großer Beliebtheit in der Gaming-Szene.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]