1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. TikTok: China will lieber US-Geschäft schließen, als an einen US-Konzern zu verkaufen

TikTok: China will lieber US-Geschäft schließen, als an einen US-Konzern zu verkaufen

Veröffentlicht am: von

tik tokEs gibt wieder eine neue Entwicklung, um das Fortbestehen von TikTok in den USA. Nachdem Donald Trump erst am Freitag einer Verlängerung der Frist bis zum geplanten Verbot Mitte September nicht verlängert hatte, verraten nun interne Quellen, dass die chinesische Regierung eine Schließung des US-Geschäfts einem Verkauf an ein US-Unternehmen vorziehen würde.

Nach ersten Erfolgen in den Verkaufsverhandlungen zwischen Bytedance und den favorisierten Käufern Microsoft und Walmart und sogar dem Bericht eines möglichen Deals, stehen die Verhandlungen in den letzten Tagen unter keinem guten Stern. Nachdem China ein neues Gesetz erließ, welches der Regierung weitgehende Freiheiten in Entscheidungsfragen zum Verkauf von Technologien ins Ausland einräumt und auch Donald Trump sich weigerte, die Mitte September auslaufende Frist zu verlängern, kommt nun der nächste Rückschlag: Wie interne Quellen verraten, würden einige hochrangige Offizielle in der chinesischen Regierung einen Verkauf der Plattform TikTok an ein US-Unternehmen missbilligen. So würde ein Verkauf auf Drängen der US-Regierung China "schwach" erscheinen lassen. Man würde eine Schließung des US-Geschäfts vorziehen.

Auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters versicherte Bytedance in einem Statement, dass es keinen Druck seitens Peking auf die Entscheidung eines möglichen Verkaufs gebe. Erst am Freitag kritisierte ein Sprecher des Außenministeriums auf einer regelmäßig in Peking stattfindenden Pressekonferenz, dass die USA die Bestimmungen zur "nationalen Sicherheit" für andere Angelegenheiten missbrauchen würden. Man forderte die US-Regierung dazu auf, ausländische Unternehmen nicht weiter zu "unterdrücken". Erst kürzlich diskutierten die möglichen Käufer von TikTok verschiedene Wege, wie ein Verkauf, etwa ohne etwaige Schlüsselalgorithmen am neues chinesischen Gesetz vorbei möglich wäre. Dies bringt Bytedance und seinen Gründer Zhang Yiming in eine gefährliche Situation zwischen den beiden Supermächten. Die chinesische Regierung sagte auf Anfrage, dass die neue Regelung zwar nicht auf bestimmte Unternehmen zugeschnitten sei, man aber nicht zögern werde sie durchzusetzen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]