1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Smartphone-Verkäufe Q2/2020: Samsung bleibt trotz großer Einbußen an der Spitze

Smartphone-Verkäufe Q2/2020: Samsung bleibt trotz großer Einbußen an der Spitze

Veröffentlicht am: von

samsungDas Markt-Analyse-Unternehmen Gartner veröffentlichte neue Zahlen, nach denen die Smartphone-Verkäufe im zweiten Quartal 2020 um ganze 20 % im Vergleich zum Jahresanfang nachgelassen haben. Doch nicht alle Hersteller haben gleich stark unter der Krise gelitten. Erst im Juli tauchten Zahlen auf, die Huawei an Platz 1 sahen.

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie zeigt sich der Smartphone-Markt besonders stark betroffen. So wurden im zweiten Quartal 2020 etwa 295 Millionen Geräte verkauft – ein Rückgang um 20,4 %, laut Gartner. Unter den fünf größten Smartphone-Herstellern weltweit, traf die Krise Samsung am härtesten, mit einem Minus von 27,1 %. Zum Vergleich: Apples Verkaufszahlen blieben nahezu unverändert bei etwa 38 Millionen abgesetzten Geräten. Huaweis Wachstum und Samsungs Verlust bringen die beiden Konkurrenten in ein enges Rennen um Platz 1.

Huaweis vergleichsweise geringer Abfall lässt sich womöglich durch die schnelle Erholung des chinesischen Marktes erklären. Während anderswo der Konsum aufgrund von Covid-19 und den damit verbunden Maßnahmen weiterhin rapide zurückgeht, wie in Indien (-46 %), beginnt sich in China schon wieder ein halbwegs normales Konsumverhalten wie vor der Pandemie zu etablieren. So sanken die Smartphone-Verkäufe im zweiten Quartal nur um etwa 7 %.

ZeitfensterQ2 2020Q2 2020Q2 2019Q2 2019Q2 2020 - Q2 2019
Geräte (in mio.)Marktanteil (%)Geräte (in mio.)Marktanteil (%)Wachstum (%)
Samsung55,75918,675,11120,3-27,1
Huawei54,12518,458,05515,7-6,8
Apple38,38613,038,52210,4-0,4
Xiaomi26,0958,933,2509,0-21,5
OPPO23,6128,028,0707,6-15,9
Andere97,69233,2137,28237,1-28,8
Insgesamt294,669100,0370,293100,0-20,4

Nach Zahlen von Gartner

Huaweis Smartphone-Verkäufe sanken um 6,8 % auf etwa 54 Millionen Geräte. Chinas Smartphone-Markt wird mit einem Marktanteil von 42,6 % maßgeblich von Huawei gespeist. Durch eine aggressive Vermarktung von seinen 5G-Smartphones, die sich in China durch sehr gute Netzabdeckung großer Beliebtheit erfreuen, gelang es dem Konzern sich schnell von der Krise zu erholen. 

Apple schien von der Krise kaum betroffen, so blieben die Verkaufszahlen im Vergleich zum zweiten Quartal 2019 beinahe gleich, bei einem Rückgang von gerade einmal 0,4 %. Dies liegt unter anderem ebenfalls an dem Wachstum des Konzerns auf dem chinesischen Markt. Aber auch die Einführung des neues iPhone SE motivierte zu mehr Käufen.