> > > > AMDs Marktanteil auf dem Desktop inzwischen bei 17 %

AMDs Marktanteil auf dem Desktop inzwischen bei 17 %

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100Von Mercury Research stammen neue Zahlen zum Marktanteil am Prozessormarkt. Diese zeichnen ein für AMD extrem positives Bild, denn AMD kann den Marktanteil weiter deutlich steigern und nimmt Intel damit substantiell Anteile ab.

Am Gesamtmarkt der x86-Prozessoren konnte AMD seinen Anteil auf 13,3 % steigern. Dies bedeutet ein Wachstum von einem Prozentpunkt im Quartalsvergleich und satten 4,7 Prozentpunkte im Vorjahresvergleich.

Aufgeschlüsselt auf die Geschäftsbereiche Desktop, Notebook und Server zeichnet sich ein deutlicher Trend ab. So wächst der Anteil bei den Desktop-Prozessoren auf 17,1 % – ein Plus von 1,3 Prozentpunkten zum Quartal zuvor und 4,9 im Vorjahresvergleich. Auch bei den Notebooks ist das Wachstum beachtlich. Hier hält AMD einen Anteil von 13,1 und wächst im Vorjahresvergleich um 5,1 Prozentpunkte. Neben den Desktops ist das Wachstum bei den Notebooks am größten. Dies zeigt sich auch im Angebot der Notebook-Hersteller. Erst kürzlich hat Lenovo angekündigt, ThinkPads nun auch mit AMDs Ryzen-Pro-Mobile-CPUs auszustatten.

Angaben zu den Marktanteilen

Q1 2018Q4 2018Q1 2019QoQYoY
x86 Gesamtmarkt 8,6 %12,3 %13,3 %+1 Prozentpunkt14,7 Prozentpunkte
x86 Desktop 12,2 %15,8 %17,1 %+1,3 Prozentpunkte+4,9 Prozentpunkte
x86 Notebook 8 %12,1 %13,1 %+1 Prozentpunkt +5,1 Prozentpunkte
x86 Server 1 %3,2 %2,9 %-0,3 Prozentpunkte+1,9 Prozentpunkte

Mit 2,9 % ist der Marktanteil bei den Serverprozessoren von 3,2 % aus dem vergangenen Quartal leicht gesunken. Im Jahresvergleich steigt der Marktanteil um 1,9 Prozentpunkte.

Mit Zen 2 weiteres Wachstum erwartet

In diesem Sommer, bzw. dem zweiten Halbjahr steht der Wechsel auf die Zen-2-Architektur an. Die Ryzen-Prozessoren der dritten Generation auf dem Sockel AM4 und die EPYC-Prozessoren der zweiten Generation sollen AMD zu weiteren Marktanteilen verhelfen.

Im Selbstbaumarkt ist AMD bereits in über 20 % der Systeme verbaut. Regelmäßig wird dies durch Statistiken der Online-Shops bestätigt. Am Gesamtmarkt ist der Marktanteil noch unter 20 %, scheint aber stetig zu wachsen, so dass bis Ende des Jahres die Schwelle von 20 % überschritten sein sollte – zumindest am Desktop-Markt.

Der Serverbereich ist wohl derzeit die größte Baustelle von AMD, denn hier ist es nur sehr schwer Marktanteile zu gewinnen. Ankündigungen wie der EPYC-Supercomputer namens Frontier mit 1,5 ExaFLOPS sind hier sicherlich hilfreich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Das ist mal eine erfreuliche Nachricht! Hoffe der Marktanteil wird noch weiter nach der Veröffentlichung von Ryzen 3000 steigen.

Ungewöhnlich ist der Anstieg im Notebook-Sektor, wusste gar nicht, dass AMD dort wieder Konkurrenzfähig sind.
#2
Registriert seit: 27.05.2008
Simmerath 52152
Oberbootsmann
Beiträge: 814
guuuut
endlich wird es realistisch
Jetzt nur noch bei gpu aufholen und der Markt ist wieder fair
#3
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 10999
Das ist nicht schlecht, mit Zen2 wird man bis ende des Jahres die 20% bestimmt knacken. :)
#4
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 1018
Sieht schon einmal sehr gut aus. Aber das muss auch so weiter gehen (bis man bei min. 30% besser 40-50% ist). So lange sollte AMD sich keine Schnitzer erlauben (aber sieht jetzt auch nicht so aus, als ob AMD hier Fehler machen will).
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2807
Freut mich.
Die Entwicklung am CPU Markt wurde durch Zen endlich wieder ins Rollen gebracht.

Ryzen 3000 wird ne spannende Sache im Consumer Segment.
#6
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 632
Ying und Yang für fairen Wettbewerb wieder in Richtung Gleichgewicht. Was will man mehr. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]