> > > > Amazon soll werbefinanzierten Streaming-Dienst für Musik planen

Amazon soll werbefinanzierten Streaming-Dienst für Musik planen

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon bietet seinen Prime-Nutzern bereits jetzt die Möglichkeit, Musik zu streamen. Allerdings wird hierfür zwingend ein Prime- oder Music-Unlimited-Abonnement vorausgesetzt. Jedoch könnte der Versandhändler schon bald eine weitere Möglichkeit anbieten, denn das Unternehmen soll sich aktuell mit diversen Partnern in Gesprächen befinden.

Konkret soll es sich um einen Streaming-Dienst für Musik handeln, der über Werbung finanziert werden soll. Wie auch schon bei Spotify Free können Nutzer dann kostenfrei das Angebot nutzen, müssen allerdings auch Werbeeinblendungen bzw. Audiowerbung hinnehmen. Amazon selbst erhofft sich durch dieses Angebot, den ein oder anderen Kunden zum Abschluss eines Abonnements für Prime oder Music Unlimited zu gewinnen und damit weitere Einnahmen zu generieren.

Amazon könnte den neuen kostenlosen Streaming-Dienst bereits in wenigen Tagen offiziell vorstellen. Zumindest geht dies so aus der Gerüchteküche hervor. Der Händler soll auch damit rechnen, dass der Dienst selbst keine Gewinne abwirft – also die Werbeeinnahmen die Ausgaben nicht decken werden. Jedoch soll es sich am Ende trotzdem für den Anbieter lohnen, um Kunden an das Unternehmen zu binden. 

Unklar bleibt aktuell noch der Funktionsumfang des Angebots. Auch die Größe der Bibliothek ist völlig unbekannt. Letztendlich wird sich wohl erst in einigen Tagen oder Wochen zeigen, wie viel Wahrheit in dem Gerücht steckt.