> > > > Gewinn halbiert: NVIDIA verkauft weniger Grafikkarten

Gewinn halbiert: NVIDIA verkauft weniger Grafikkarten

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA konnte im abgelaufenen vierten Quartal 2018 nicht an die Erfolge des Vorjahreszeitraums anknüpfen. Wie die Grafikschmiede bekanntgibt, habe man einen Umsatz von 2,21 Milliarden US-Dollar erzielen können und erreicht damit den Umsatz vom vergangenen Jahr mit 2,91 Milliarden US-Dollar nicht mehr. 

Beim Gewinn ist der Rückgang noch deutlich ausgefallen. Dieser ist auf nur noch 567 Millionen US-Dollar von ehemals 1,12 Milliarden US-Dollar geschmolzen. Trotzdem zeigten sich die Anleger zufrieden und der Aktienkurs von NVIDIA stieg nachbörslich um rund 9 %. Vermutlich hatten die Anleger nach der Umsatzwarnung Ende Januar 2019 mit noch schlechteren Zahlen gerechnet.

Gründe für den Rückgang sind laut NVIDIA schnell gefunden, denn die Grafikschmiede hat schlicht weniger Grafikkarten als zuvor verkauft. Vor allem der Rückgang des Cryptomining-Booms und das schwache Geschäft in China verhageln NVIDIA die Quartalszahlen. Zudem werden die aktuellen RTX-Grafikkarten weniger gut von den Kunden angenommen als erwartet. NVIDIA geht davon aus, dass die potentiellen Kunden schlicht noch abwarten, bis mehr Spiele Raytracing unterstützen und somit der Vorteil beim Neukauf größer wird. 

In anderen Geschäftsbereichen sieht es hingegen positiver aus. So habe NVIDIA mit Chips aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz die Erlöse um 12 % steigern können. Die Chips kommen dabei hauptsächlich in Rechenzentren zum Einsatz. Auch bei den Lösungen für Fahrassistenz-Systeme konnte ein Umsatzzuwachs von rund 23 % erzielt werden. Zwar macht man mit Grafikkarten auch weiterhin den größten Teil des Umsatzes und Gewinns, doch anscheinend werden auch andere Bereiche immer wichtiger für NVIDIA. 

Beim Ausblick erwartet NVIDIA ein ähnliches Niveau wie im angelaufenen vierten Quartal 2018. So soll der Umsatz in Q1/2019 bei rund 2,2 Milliarden US-Dollar liegen. Damit liegt die Prognose allerdings deutlich unterhalb dem Vorjahresquartal. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (35)

#26
customavatars/avatar34174_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Oberfranken
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 502
Zitat [email protected];26808029
Von dem gesparten habe ich mir noch eine schwarze Lederjacke gekauft :-)



:haha:
#27
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 421
Skandal Skandal, der GPU Mining Boom ist vorbei und der Umsatz normalisiert sich wieder, aber einige (leider das Unternehmen inbegriffen) sehen darin gleich wieder einen Weltuntergang. Am Ende nähern wir uns schlicht einem Normalzustand an, aber das reicht in unserer Gesellschaft ja niemanden.

Die RTX ist ein Lückenfüller um im Rampenlicht zu bleiben, die Pascal Generation hätte auch noch 12 Monate länger abverkauft werden können. AMD kommt gerade mal an Pascal ran, also melkt man halt mit der Turing etwas den Markt derer die es sich leisten wollen, man muss die ja hier nicht immer gleich dumm als abstempeln. Denn dann müsste man Konsum generell hinterfragen und dann wären hier viele schnell ihre Jobs und Einkommen los und vielleicht selber im Club der Dümmeren.

So oder so ist der Grafikkartenmarkt übersättigt, die gängige FullHD Auflösung lässt sich mit nahezu jeder Mittelklasse Karte voll ausreizen und der Sprung zu 4K ist selbst mit den Flaggschiffen zumindest nicht mit FullHD Performance zu schaffen. WQHD führt ein Nischendasein. Also kann momentan nur noch durch neu Features etwas verkauft werden, NVIDIA hat dies wenigstens versucht oder eben wenn 4K @ 120FPS möglich wird und das wird noch ein zwei Jahre dauern*. AMD hat im GPU Segment weder Pläne für neue Features, noch Interesse die Krone zu ergreifen und NVIDIA wird eben Ende des Jahres den 7nm Refresh angehen und dann eventuell gleiche Performance für 200 EUR weniger anbieten.

Bleibt als momentan Unbekannter Faktor Intel. Meine Vermutung ist, dass diese den GGPU Markt angreifen werden und ein dieser Technik entliehenes Flaggschiff für den Gamingmarkt abwerfen, welches sich Preislich im momentanen 2080Ti Segment, wenn nicht sogar im Bereich Titan ansiedeln wird, bevor sie ins Midrange Segment einsteigen. Aber das sind auch nur meine wilden Vermutungen und Wunschdenken ;)

Wir sehen uns dann in 12-24 Monaten wieder und dann geht genau das gleiche Spielchen weiter :)

*History repeating. Wir hatten das doch auch schon beim Sprung auf FullHD, bei der Einführung von Soft und Hardware Shadern, dem Sprung zu 8/16/24 bit Frabtiefe und so weiter. Raytracing in Form von DXR und Vulkan wird in zwei Genration immer noch genau den gleichen Performance Impact haben, denn die können ja nicht zaubern, aber die Karten werden eben noch schneller sein, so dass man bereit ist eben DXR mitlaufen zu lassen, so wie das mit anderen Features in der Vergangenheit auch war.
#28
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3225
Zitat Spawn182;26808253

*History repeating. Wir hatten das doch auch schon beim Sprung auf FullHD, bei der Einführung von Soft und Hardware Shadern, dem Sprung zu 8/16/24 bit Frabtiefe und so weiter. Raytracing in Form von DXR und Vulkan wird in zwei Genration immer noch genau den gleichen Performance Impact haben, denn die können ja nicht zaubern, aber die Karten werden eben noch schneller sein, so dass man bereit ist eben DXR mitlaufen zu lassen, so wie das mit anderen Features in der Vergangenheit auch war.


RT hat den selben Stellenwert wie PhysX oder 3D-TV. Eine kurze Spielerei, die dann wieder schnell ins Vergessen abdriftet.
Niemand ist bereit wegen RT seine FPS zu halbieren um Effekte mit der Lupe suchen zu müssen. Zumal RT ebenfalls keine natürliche Ausleuchtung darstellt, sondern nur die bisherige Methode verändert.

Licht lässt sich nicht durch Strahlenberechnung darstellen, da sich Licht wie eine Welle ausbreitet und somit der Quantenphysik unterliegt.
Das Ergebnis beleibt dann unnatürlich und für viele noch schlechter als die Rasterberechnung, die mittlerweile optisch sogar näher an der Realität operiert, weil man sie einfach so berechnet, wie es die Erfahrungswerte aus der realen Welt offerieren.

Würde mich daher nicht wundern wenn RT bei der nächsten Generation wieder verschwindet.
#29
customavatars/avatar18572_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2273
Wie hatte der Boeing-Chef damals zum A380 gesagt? "Störe den Gegner nicht, wenn er Fehler macht."

Das gleiche hier. RT ist völlig sinnlos. AMD kann sich freuen, was nvidia an Entwicklugnskosten in den Sand gesetzt hat.
PhysX ist ein vielfaches bedeutender als RT es je sein wird. PhysX wurde damals auch von allen als sinnvoll eingestuft.
#30
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1709
ich erinnere mich noch an Zeiten, da haben hier richtige IT Profis gepostet, die entweder in der Entwicklung oder dem Bau tätig waren, heute sind's eher it boys
#31
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 32282
habe mit 2016 oktober eine 1080 für 700 geholt und kam von einer 970. das war schon heavy denn sonst hatte ich eher zur 350euro kategorie gegriffen.

ich wäre bereit weider 700 für eine top gpu mit ähnlichen leistungsplus zu bezahlen aber keine 1,3k
#32
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 421
Zitat Pickebuh;26808627
RT hat den selben Stellenwert wie PhysX oder 3D-TV. Eine kurze Spielerei, die dann wieder schnell ins Vergessen abdriftet.


Das bezweifle ich sehr, da das Paket drumherum viel zu bieten hat, vielleicht nicht für die Gamer Kits die glaube das 200fps sein müssen und wie Licht sich ausbreitet ist für die Berechnung wurscht, denn diese unterliegt schlicht den Möglichkeiten heutiger Hardware und entsprechend optimierter Algorithmen. Und das Raytracing immer einen Einfluss auf die Renderzeit haben wird ist logisch, in zwei Generationen ist es dir nur egal ob du 200 oder nur 130 fps hast.

Aber wir können gerne in zwei Genration wieder drüber reden, sofern es NVidia dann noch gibt. Geht man hier nach der einhelligen Meinung aus, werden die sich ja von dem Schock nicht mehr erholen, so wie auch Intel.
#33
Registriert seit: 16.02.2019

Matrose
Beiträge: 16
Zu recht, sehe es aber bei Amd genauso.

Nur weil Mining Hype kackt man einfach mal so nebenbei auf die Normalen User, weil wir können ja gibt ja eh nur Nvidia und Amd im dedzierten GPU Sektor.
Ich hoffe Intel bringt was dann kann zumindest Nvidia "scheissen" gehen mit ihren GPU und ARM Auto SoC Dreck.

Amd hat viele Bereiche mit x86 und GPU, NV hingegen außer GPU und ARM (Tegra Dreck) nichts.
(Tegra eine reine Energie Verschwendung, sah man damals bei den Handys und sieht man an der Switch (720p Lowres 3-4Stunden Akku Laufzeit))
#34
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Zitat Chasaai;26809011
ich erinnere mich noch an Zeiten, da haben hier richtige IT Profis gepostet, die entweder in der Entwicklung oder dem Bau tätig waren, heute sind's eher it boys

löl, glaubst aber nicht wirklich?
#35
customavatars/avatar4528_1.gif
Registriert seit: 11.02.2003
localhost
Korvettenkapitän
Beiträge: 2556
Zitat Holzmann;26806788

Dann sollten sie besser schnell ihre Preise mal anpassen, oder gute GTX Karten ohne RTX bringen!


Ja, so schnell wie moeglich ...

... wobei:

Schlechtestes Quartal seit 10 Jahren, Marktanteil auf 18,8% eingebrochen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]